bookmark_borderVergleichsweise (№ 04)

Wenn sich Impf­geg­ner als "Skep­ti­ker" bezeichnen:


Sich als (Impf-) 'Skep­ti­ker' zu bezeichnen
ist kein Beweis für das,
was man an Mei­nung verbreitet.
Ein Papp­kar­ton auf den man "Kühl­schrank" schreibt
taugt ja des­we­gen nicht dazu Nah­rung zu kühlen.

 
Ich bin immer wie­der erstaunt, wie es Men­schen wagen zu kom­ple­xen The­men - wie bei­pi­els­wei­se einer Imp­fung - einen Kom­men­tar zu ver­brei­ten, wenn sich aus dem was sie als Text dazu schrei­ben ergibt, dass sie schon von der mensch­li­chen Phy­sio­lo­gie ledig­lich vage Vor­stel­lun­gen haben?
Sich in der Immu­no­lo­gie über­haupt nicht aus­ken­nen und noch nicht ein­mal Bak­te­ri­en von Viren zu unter­schei­den wissen ....

Wohl aber ganz sicher sind, dass die Neben­wir­kun­gen von Coro­na­imp­fun­gen viel schlim­mer sind als die Alter­na­ti­ve dazu: STERBEN!

(oder besten­falls 'rus­si­sches Roulette').

Was also soll man von sol­chen 'Skep­ti­kern' halten,
die sich als lee­re Papp­kar­tons 'outen'?

bookmark_border (VIII) Wenn sich 'Wege' kreuzen ....

In einem lan­gen Leben gibt es man­nig­fal­ti­ge Kon­tak­te zu ande­ren Men­schen. Man­che sind weit weg von den eige­nen Lebens­um­stän­den, ande­re näher. Doch häu­fig sind die Begeg­nun­gen - oft nur wegen Klei­nig­kei­ten - für das wei­te­re Leben von Bedeu­tung. Es wird nicht immer sofort deut­lich oder sicht­bar, manch­mal merkt man erst nach Jah­ren wie tief der Ein­schnitt war, den eine Begeg­nung gebracht hat.

Eini­ge die­ser Men­schen hel­fen aller­dings geplant dabei gro­ße Auf­ga­ben zu mei­stern, die man selbst nicht ohne deren Anlei­tung, Ein­fluss und Spe­zi­al­wis­sen abschlie­ßen könn­te. So ruht auf ihnen Ver­trau­en und Ver­ant­wor­tung zugleich:
Man begibt sich in ihre Obhut in der Hoff­nung, sie wer­den sich schon der Ver­ant­wor­tung bewusst sein und den rich­ti­gen Weg in die Zukunft weisen.


("click!" vergrößert)
Letz­te Woche stand ich vor dem nun­mehr gero­de­ten Grund­stück, auf dem im näch­sten Jahr ein Haus, unser erstes selbst gebau­tes Haus, ste­hen soll - und ich dach­te an die vie­len gekauf­ten und wie­der ver­kauf­ten Häu­ser und wie sie unser Leben mit gestal­tet haben. 


 
Die­ses Haus wird anders sein,
weil es das letz­te Haus ist,
in dem wir leben werden. 

 
Natür­lich bau­en wir nicht 'phy­sisch' mit, das über­las­sen wir lie­ber den Fach­leu­ten. So wie wir auch gespannt auf die Ideen sind, die wir in den näch­sten zwei Tagen ken­nen ler­nen wer­den. Am Ende soll der Plan ste­hen. Es muss gelin­gen. Wir sind bereit zu Kompromissen:
Die müs­sen schon des­we­gen sein, weil man­cher Wunsch das Bud­get spren­gen würde. 

Bericht zum Ergeb­nis folgt als Zusam­men­fas­sung dem­nächst hier. 

bookmark_borderFundstücke ....

Zehn Jah­re ist es her, dass die­ser Bei­trag ins Inter­net gestellt wur­de. Zehn Jah­re ist es her, dass die ver­link­ten Vide­os auf­ge­nom­men wurden.

Sie sind immer noch "top-aktu­ell"!

Hier nun ein "neu­es" Video → Athe­isten ....

[Erst­ver­öf­fent­li­chung: 18. Nov 2009 um 23:16]

 

bookmark_borderEs ist warm ....

Es ist warm und ich bin immer wie­der erstaunt, dass das die Leu­te 'beschwer­lich' fin­den .... in Kan­sas [USA] habe ich im Som­mer Tage mit durch­schnitt­lich 42°C für meh­re­re Wochen hin­ter­ein­an­der erlebt.
Nur so dar­über gejam­mert wie hier in Deutsch­land hat dort niemand.

Das ist eben "Som­mer": Heiß, schwül, drückend .... usw ....

*edit / update *
Nichts­de­sto­we­ni­ger freut es mich, dass es immer mal wie­der zwi­schen­durch ein hef­ti­ges Gewit­ter gibt - das spart mir die Blu­men 'von Hand' zu bewässern ....

bookmark_border'multi-tasking-fähig' ....

sol­len Men­schen heu­te am besten sein - und die­se Eigen­schaft wird Män­nern (von Frau­en) meist grund­sätz­lich und kate­go­risch abgesprochen ....

Nie­mand stellt die Fra­ge, ob es denn nütz­lich und wün­schens­wert ist meh­re­re Din­ge gleich­zei­tig zu tun .... es ist wie mit vie­len "Schlag­wor­ten" der 'moder­nen' Zeit:
Alles wird erst­mal ohne Nach­den­ken hin­ge­nom­men - es ver­selb­stän­digt sich - nie­mand will es mehr in Zwei­fel zie­hen. Denn das wäre ja 'unmo­dern', 'rück­stän­dig' und 'sowas von out' ....

Erst­ver­öf­fent­li­chung: 26. Jul 2008 um 2:20h


 

bookmark_borderEin 'Frohes Neues Jahr' ....

.... an alle treu­en & neu­en Lesen­den in die­sem Blog.

Dan­ke für Anre­gun­gen & Kom­men­ta­re im ver­gan­ge­nen Jahr.
Rück­blickend stel­le ich fest:
Es kann in der Zukunft nur bes­ser werden ...!
Las­sen Sie uns zusam­men dar­auf hof­fen und dar­an arbeiten.
Auch klei­ne Schrit­te füh­ren irgend­wann zum Ziel.

a

bookmark_borderSammelsurium XVIII

.

America at War

Wie­vie­le Jah­re schät­zen Sie, lie­be Lesen­de, waren die U.S.A. NICHT im Krieg mit 'irgend­wem & irgend­wo' auf der Welt?
Dazu gibt es jetzt Daten & eine 'time­li­ne'

____________________________________________________________
g°°gl°

[Quel­le: www.activistpost.com]

____________________________________________________________

=> Year-by-year Time­li­ne of America’s Major Wars (1776−2011)

147

Die Welt­wirt­schaft wird nur von einer klei­nen Zahl von Unter­neh­men - die aller­dings beachht­li­che Grö­ße oder welt­um­span­nen­de Ver­bin­dun­gen haben - gesteuert.
Ich hat­te frü­her schon die Ver­mu­tung geäu­ßert, dass es nicht die Unter­neh­men selbst sind, die sol­che Bestre­bun­gen machen, son­dern die Auf­sichts­rä­te, besetzt mit Ban­ken­ver­tre­tern. Die Kre­dit­not­wen­dig­keit für gro­ße Unter­neh­men treibt sie in Abhän­gig­kei­ten zu Geld­häu­sern. Die dann wie­der­um über Fir­men­schick­sa­le ent­schei­den:
"Plat­zen" Kre­di­te sind die Unter­neh­men fer­tig, leicht für 'klei­nes Geld' zu haben und wer sitzt da an der Quel­le, wer hat das Wis­sen und die Macht?

Richard Dawkins

Richard Daw­kins ‏@RichardDawkins [vom 20.12.2015]

All reli­gious beliefs are stu­pid. But most­ly harm­less unless their fol­lo­wers take tho­se beliefs serious­ly. Or, worse, act on them.

Über­set­zung:
Jede Art reli­giö­sen Glau­bens ist dumm. Aller­dings harm­los, solan­ge die Gläu­bi­gen die­se Reli­gi­on nicht ernst neh­men. Oder, schlim­mer, sogar danach handeln.

Da kann ich nur beipflichten.

bookmark_borderSammelsurium XVII

.
Die Trick­se­rei geht weiter ....
CETA: https://twitter.com/landru_n/status/640597082861125632
---
http://blauerbote.com/2015/09/05/deutschlandfunk-usa-ist-fuer-fluechtlingskrise-verantwortlich/
Deutsch­land­funk: USA ist für Flücht­lings­kri­se verantwortlich
---
http://www.truthdig.com/eartotheground/item/kentucky_court_clerk_kim_davis_serving_time_20150903
Ken­tucky Court Clerk Kim Davis Jai­led in Standoff Over Same-Sex Mar­ria­ge Licen­ses (Updated)
Posted on Sep 3, 2015
---
... und jetzt noch ein beson­de­res Schman­kerl zu Clau­dia Roth:
http://homment.com/claudiaroth
Ich habe Trä­nen gelacht.

bookmark_borderSammelsurium (XIV)

.
Es haben sich wie­der ein paar The­men ange­sam­melt bei denen ich kei­ne umfang­rei­chen Erör­te­run­gen schrei­ben will, die mir aber trotz­dem der Erwäh­nung wert scheinen.

 [Wie immer: "click!" auf die Bil­der vergrößert] 

1.
Klimawandel

1

Es sind ja kei­ne Rie­sen­schwan­kun­gen im Kli­ma, die da gemes­sen wor­den sind [Sehens­wer­te Ani­ma­ti­on] - den­noch ist es beun­ru­hi­gend zu erken­nen, dass es einen Trend nach oben gibt. Dar­an kön­nen nur sol­che Poli­ti­ker vor­bei­se­hen die - geblen­det vom Geld der Lob­by­isten - ein­fach nichts sehen wol­len.

 ・  ⚫  ・ 

2.
"copyright" und Autorenvergütung

Es wird immer behaup­tet die Ver­öf­fent­li­chung wis­sen­schaft­li­cher Wer­ke lei­de dar­un­ter, dass ein­zel­ne Ver­la­ge damit ledig­lich Geld ver­die­nen wol­len und so den frei­en Zugang zu Wis­sen, das nicht von ihnen selbst gene­riert wur­de unter 'Ver­schluß' hal­ten - dass so Wis­sen­schaft künst­lich ver­teu­ert und unzu­gäng­lich gemacht werde.

Arbei­ten, die schon von der All­ge­mein­heit aus Steu­ern finan­ziert & ermög­licht wer­den unter­lie­gen dann plötz­lich den "Rech­ten" von Ver­la­gen, die nichts, aber auch gar­nichts dafür gelei­stet haben, aber kräf­tig kassieren.

1

Abge­bil­det ist ein screen shot aus dem Ver­lags­an­ge­bot von "ELSEVIER", einem Ver­lag der sich bei mir noch nie gemel­det hat um mir 'Tan­tie­men' zu zah­len - obwohl man dort für mei­ne ver­öf­fent­lich­te Diplom­ar­beit pro Abruf [*.pdf] immer­hin stol­ze US$ 41.95 haben will, ich ver­mu­te das ist der Preis ohne MwSt. :c(

Der erst­ge­nann­te 'Autor' ist übri­gens der Pro­fes­sor, bei dem ich die Arbeit geschrie­ben habe. Außer Rat hat er nichts bei­getra­gen, aber das ist bei die­ser Art von Ver­öf­fent­li­chung immer noch so: Weil ohne 'pro­fes­so­ra­len' Touch die Arbeit von der Zeit­schrift wohl nicht ange­nom­men wür­de - ein wei­te­rer Ana­chro­nis­mus, denn der Inhalt stand ja schon vor­her fest.

 ・  ⚫  ・ 

3.
HOLA [Hohe Landesschule Hanau]

Von 1955 bis 1962 bin ich SCHÖLER die­ser höhe­ren Lehr­an­stalt gewe­sen - die Schu­le selbst und die Räum­lich­kei­ten in ihr erin­ner­ten doch sehr an die in dem Film "Die Feu­er­zan­gen­bow­le" gezeig­ten Bei­spie­le - ledig­lich das Lyce­um / Lyze­um [Mäd­chen­gym­na­si­um] war nicht in Sicht­wei­te, son­dern ein paar Kilo­me­ter ent­fernt. Scha­de - aber ich erin­ne­re mich ganz schwach, dass wir doch 'Kon­tak­te' dort­hin knüpf­ten .... ;c)

Ein paar Jah­re nach mei­nem Aus­schei­den aus der HOLA wegen Umzugs nach Nord­deutsch­land [Wester­land / Sylt] hat man aller­dings die alt-ehr­wür­di­ge Insti­tu­ti­on für Mäd­chen geöff­net - und das Mäd­chen­gym­na­si­um für Knaben.
Gar­nicht so lan­ge her, die Gleich­be­rech­ti­gung.

Auf dies The­ma gebracht hat mich die­se Abbil­dung zu den Ehemaligen:

1

 ・  ⚫  ・ 

4.
Wieder mal: Spam

Ab und an bekommt wohl jeder des­sen Daten irgend­wann zu Bestel­lun­gen oder Anmel­dung auf Web­sei­ten ein­ge­ge­ben wur­den sol­che Spam-Mails:

1

Wie ein­fäl­tig die­se Spam­mer in Wahr­heit sind ent­deckt man bei nähe­rem Hin­se­hen: Es wim­melt von Gram­ma­tik- und Recht­schreib­feh­lern - vor allem sol­chen, die ein 'Mut­ter­sprach­ler' sel­ten machen wür­de, die aber bei Über­set­zung auftreten.
"Staats­an­walt & Schufa" - das ist der Ham­mer in die­sem Mail.

 ・  ⚫  ・ 

bookmark_borderEs ist wieder soweit ....

.
.... denn mein drei­mo­na­ti­ger "Hei­mat­ur­laub" ist fast zu Ende und ich mache mich dem­nächst wie­der auf den Weg nach Süden. Des­we­gen wird es hier für ein paar Tage kei­ne Arti­kel geben. Wenn ich ange­kom­men & ein­ge­rich­tet bin geht es in gewohn­ter Wei­se hier weiter.

Allen eine gute Zeit und bis demnächst.
Tschüss!

bookmark_borderSammelsurium XI

1.
Hoeneß

Es ist still gewor­den um den steu­er­hin­ter­zie­hen­den Herrn Hoe­neß - ledig­lich aus einer dpa-Mel­dung geht her­vor " .. er kön­ne mög­li­cher­wei­se schon Anfang Sep­tem­ber 'Frei­gang' erhal­ten .. ". Rech­ne­risch, wor­auf die Ein­schrän­kung folgt man wis­se aber nichts von einer sol­chen Ent­schei­dung der Haftanstalt.

Mein Fazit:
Wenn es 'ruhig' um Einen ist, um den zuvor die Pres­se schwärm­te, ist das ein Zei­chen für irgend­ei­ne Schwei­ne­rei im Hin­ter­grund. Mal sehen ob ich Recht behalte.

* edit *
Kaum hat­te ich das geschrie­ben und abge­schlos­sen - da las ich im "law­blog" fol­gen­den Text (Aus­zug):
" .. Dass Hoe­neß bereits nach drei Mona­ten Aus­gang erhielt, deu­tet in der Tat dar­auf hin, dass Hoe­neß schon auf eine Haft­ent­las­sung hof­fen kann, wenn er die Hälf­te sei­ner Stra­fe abge­ses­sen hat .. " - das darf man wohl als "Schwei­ne­rei" bezeichnen ....

 ∙ ▪  ▪ ∙ 

2.
T-online / T-Com

Ich bin ja eher sel­ten auf den Sei­ten von T-online. Gut so. Denn als ich heu­te durch eine Suche dort­hin ver­wie­sen wur­de muß­te ich feststellen:
Vor jedem Video wird der Zuse­he­rin / dem Zuse­her) ein Wer­be­spot zuge­mu­tet. Die übli­chen Ver­däch­ti­gen, Nivea & Co. .... selbst bei einem müh­sam-tol­pat­schig getarn­ten 'redak­tio­nel­len' Wer­be­vi­deo für Wohn­mo­bi­le ein sol­cher 'Vor­spann' - Wer­bung vor der Wer­bung .... im Kern ist T-Com immer noch "haus­backen" wie wei­land unse­re "Deut­sche Bundespost"
Ein Grund mehr T-online zu meiden.

 ∙ ▪  ▪ ∙ 

3.
ALDI

.... und dann habe ich mich noch über ALDI geärgert:
Es wur­den Jeans­hem­den ange­bo­ten, und weil sie 'button-down'-Kragen hat­ten war ich inter­es­siert ein paar davon zu kau­fen. Vor­han­de­ne Grö­ßen soll­ten sein: S - XXXL ....
Als ich bei der Eröff­nung in den Laden ging waren XXXL und XXL gar nicht da, XL gab es 1 Exem­plar, L und M gab es je 5 und S zwei­mal. In einer von zwei Filia­len in einer Mit­tel­stadt von ca. 12.000 Einwohnern.
Oh, und bei der zwei­ten Filia­le, eine Vier­tel­stun­de spä­ter, sah es nicht anders aus, da waren alle Grö­ßen außer L und M nicht vor­han­den / schon weg(?).

Mein Ein­druck:
ALDI will gar kei­ne sol­chen Ange­bo­te ver­kau­fen - die sind schon reich genug.

 ∙ ▪  ▪ ∙ 

4.
Stromausfall - oder Rechnung nicht bezahlt?

TOLL ...!
Die Stadt Teck­len­burg geht mit gutem Bei­spiel vor­an und zeigt wie man viel Geld spa­ren kann:
Die Stra­ßen­be­leuch­tung wird am Abend nicht ange­schal­tet. End­lich mal eine Gemein­de die mit gutem Bei­spiel vor­an geht und etwas gegen die Ver­schul­dung unternimmt.

Spaß bei­sei­te:
Die Stadt Teck­len­burg ist seit Frei­tag, 19.09.14 über­wie­gend völ­lig unbe­leuch­tet. Es herrscht gespen­sti­sche Dun­kel­heit in den Rand­be­zir­ken, stel­len­wei­se auch in den zen­tra­len Berei­chen der Stadt.

Bis­her habe ich sowas noch nie erlebt - selbst in weni­ger ent­wickel­ten Län­dern gibt es eine zwar schwa­che, aber doch zur Erken­nung von Details aus­rei­chen­de Beleuchtung. 

Viel­leicht ist es nur vor­aus­schau­en­de Spar­sam­keit - denn seit Frei­tag blitzt und don­nert es .... da könn­te wer auf die Idee kom­men es wür­de schon genug Licht durch die Blit­ze vor­han­den sein weil die Anwoh­ner sowie­so nach Ein­bruch der Dun­kel­heit in ihren Bet­ten verschwinden.

 ∙ ▪  ▪ ∙ 

bookmark_borderÜberall auf der Welt ....

.
.... hin­ter­las­sen Hand­wer­ker ihre 'Spu­ren' wenn sie irgend­wel­che Arbei­ten rund um Haus oder Woh­nung erledigen.

Bei den Elek­tri­kern sind es die­se schwer zu ent­fer­nen­den Stücke der Iso­lie­rung, klei­ne röll­chen­ar­ti­ge Stücke, die dann anfal­len, wenn vom Kabel Stücke ange­schlos­sen wer­den. Die haben die lästi­ge Ange­wohn­heit sich so zu ver­tei­len, dass man sie noch Jah­re spä­ter in irgend­wel­chen Möbeln oder Ecken findet.
Mich wun­dert, dass da noch nie­mand ein "Abiso­lier­ge­rät" erfun­den hat, in dem die­se End­stücke auf­ge­fan­gen werden ....

Bei den Tisch­lern sind es Säge- und Hobel­spä­ne. Haben Sie schon mal ver­sucht die 'sau­ber' zu ent­fer­nen? Eine Pla­ge! Beson­ders des­we­gen, weil die Holz­re­ste sich in Besen und Kehr­be­sen fest­kral­len und man sie zwar aus den Räu­men ent­fernt, dann aber noch in den Rei­ni­gungs­ge­rä­ten sit­zen hat - für Wochen!
Selbst wenn die Maschi­nen­her­stel­ler ver­su­chen Abhil­fe zu schaf­fen schei­tert das an den Nut­zern: Die Stut­zen zum Anschluß von Staub­saugern sind zwar gut gemeint - aber außer im Heim­wer­ker­be­reich und bei indu­stri­el­len Anwen­dun­gen habe ich die noch nie 'in Betrieb' gesehen.

Von der Was­serpüt­sche­rei der Klemp­ner und den dabei (manch­mal) ent­ste­hen­den üblen Gerü­chen will ich gar­nicht erst reden :( und ver­wei­se auf Rein­hard Meys "Ich bin Klemp­ner von Beruf" - da wird alles Nöti­ge berichtet ....

Den Dreck, den jene Hand­wer­ker ver­ur­sa­chen, die Arbei­ten an den äuße­ren Berei­chen ver­rich­ten, sieht man wenig­stens nicht.