bookmark_border'was Neues

Aus vie­len Jah­ren gesammelte

Spruch­weis­hei­ten¹,
'flot­te' Sprü­che²,
Gemein­hei­ten³ und
Frech­hei­ten in deut­scher und
eng­li­scher Sprache

fri­sten ihr Dasein in einer Datei, die noch nie das Tages­licht erblickt hat.

Das wird sich nun ändern, denn ich habe eine neue Sei­te angefangen:
"Wor­te und Weisheiten"
Eine Kopie liegt unter fol­gen­der Adresse:
http://project2751901.tilda.ws/001-html

Schau­en Sie doch bei Gele­gen­heit 'mal rein ....

Bei­spie­le
¹
Mul­ti­tu­do erran­ti­um non parit erro­ri patrocinium.
Eine Men­ge von Irren­den gibt dem Irr­tum kei­ne Berechtigung.
[Unbe­kannt]

²
Die gefähr­lich­ste aller Weltanschauungen
ist die Welt­an­schau­ung der Leute,
wel­che die Welt nicht ange­schaut haben.
(Alex­an­der von Hum­boldt; via https://www.mrs-eastie.eu/)

³
"Ein Flug­zeug­ab­sturz spricht nicht für die Exi­stenz flie­gen­der Teppiche,
und die Sün­den der Phar­ma­in­du­strie spre­chen nicht für die Wirk­sam­keit der Homöopathie."
[Ben Goldacre] 


Wenn alles weint, nur einer lacht, dann hat's die CDU gemacht.
Warn's die nicht, wars die SPD, die tut sich so gern sel­ber weh.
[https://twitter.com/PIRATEN_Saar/status/1096497462230032385]


And if you belie­ve that, I’ve got some oce­an­front pro­per­ty in Ari­zo­na to sell you.
[unknown]

bookmark_borderGlück gehabt!

Gestern habe ich zum aller­er­sten Mal in mei­nem Leben etwas 'Wert­vol­les' gefun­den: Einen 5€-Schein ....
Als ich mit dem Hund eine Run­de dreh­te fiel mir ein gera­de geschnit­te­nes, völ­lig durch­näß­tes Papier in der Gos­se auf - bei nähe­rer Betrach­tung war es dann ein Geldschein ....

Mei­ne Frau meint, ich müs­se drauf­spucken, weil das das Geld noch ver­meh­ren wür­de .... nun bin ich gespannt, zu wel­cher unge­ahn­ten Grö­ßen­ord­nung sich das ent­wickeln wird ....


[thm]

bookmark_borderDinge, die die Welt nicht braucht ....

.... gibt es zwar wie Sand am Meer, aber manch­mal reißt es einen doch noch vom Hocker, für was alles sich ver­meint­li­che "For­scher" inter­es­sie­ren.

Notiz aus unse­rer Tages­zei­tung zum The­ma "For­schung" [sinn­ge­mäß]:
" ... Der Geburts­zeit­raum von Frau­en bestimmt, wie oft sie selbst Kin­der haben. Frau­en, die zwi­schen Juni und August gebo­ren sind haben spä­ter weni­ger Kinder." 

Gut daß wir das jetzt wissen!
Die Stu­die stammt übri­gens aus, na, woher? Aus Österreich ....

Frü­her gab's 'mal eine ande­re Stu­die: "Kor­re­la­ti­on zwi­schen Prä­va­lenz des Weiß­storchs und der Gebur­ten­ra­te in Nie­der­sach­sen", sie­he unten:

bookmark_borderA new tax model for Germany ....

has secret­ly been pre­pa­red and was not yet issued by the Ger­man Gou­vernment. It is expec­ted to yield addi­tio­nal funds to pay for the bud­get defi­cit which has risen tre­men­dous­ly sin­ce the "TOLL COLLECT" agen­cy was not able to get their act tog­e­ther. The expec­ted funds were sup­po­sed to pay for new road con­struc­tion. The new tax will start immedia­te­ly after the legis­la­ti­ve pro­ce­du­re has been fina­li­zed. The date men­tio­ned was a year from today in 2005.

x = mon­th­ly inco­me in €; y = tax percentage.

bookmark_borderSplitter 4 ....

Schau­en Sie mal, wie­viel Kosten an staat­li­chen Abga­ben jetzt schon auf der Strom­rech­nung lie­gen. Von aus­gangs 1:3 hat sich der Abga­ben­teil inner­halb zehn Jah­ren auf jetzt 2:3 erhöht - das heißt: Der Staat kas­siert jetzt dop­pelt soviel wie 1994!


¤

bookmark_borderSplitter 3 ....

Wie schaf­fen es die Grü­nen immer wie­der, sol­che Sitz­zah­len / Pro­zent­wer­te zu errei­chen? Ich glau­be - und dafür gibt es Bewei­se, wie etwa den anrol­len­den Castor­trans­port - sie tun es, indem sie die Erfol­ge in der Koali­ti­on (Bund, Län­der) sich selbst zuord­nen und die Miß­er­fol­ge der Oppo­si­ti­on (vor­zugs­wei­se!) oder ihren Koali­ti­ons­part­nern zuschrei­ben. Beson­ders gut kann das mein Erz­feind Trit­tin. Was mich noch mehr wun­dert ist die Tat­sa­che, daß sich das die ande­ren ein­fach so gefal­len lassen.



¤