.

1

[Aus­schnitt aus einer Abbil­dung bei "kraut­re­por­ter"]

Genera­tio­nen.

Ein inter­es­san­tes und auf­schluß­rei­ches The­ma.
Die Sicht einer Genera­ti­on auf die ande­re läßt manch­mal lächeln, manch­mal schau­dern.

So wie im Fal­le der neben­ste­hen­den Abbil­dung aus der - anson­sten von mir außer­or­dent­lich geschätz­ten - online-Zei­tung "kraut­re­por­ter".

Jen­seits der 49 ist man also "alt & gebrech­lich"?
Ein Pic­to­gramm sagt mehr als tau­send Wor­te?
In die­sem Fall wohl schon.
Der Gra­fi­ker hat zu einer ein­deu­ti­gen Dar­stel­lung gegrif­fen die sei­ne Sicht ver­deut­licht.
1
Ich hin­ge­gen sehe mich selbst mit knapp 70 noch anders, mög­li­cher­wei­se so wie in der neben­ste­hen­den Abbil­dung. Etwas häu­fi­ger als frü­her 'ruhe­be­dürf­tig', aber noch eini­ger­ma­ßen 'fit'.
Sowohl eini­ge mei­ner Alters­ge­nos­sen als auch ich gehen noch auf­recht und ohne Stock.

Viel­leicht soll­te ich 'mal an die "kraut­re­por­ter" schrei­ben.