bookmark_border".. Die Wurzel des Problems ist das Negativ-Potential von Religion .. dieses Potential ist beim Islam derzeit ganz offensichtlich größer als bei anderen Religionen .."

Schon häu­fi­ger wur­de die­ses The­ma hier auf­ge­nom­men, dis­ku­tiert und dar­auf hingewiesen:

Ohne Reli­gio­nen wäre der Pla­net erheb­lich fried­li­cher. Es gäbe weni­ger loka­le und regio­na­le Aus­ein­an­der­set­zun­gen. Die isla­mi­sche Welt wäre nicht nur vor­der­grün­dig tech­no­lo­gisch, son­dern auch sozi­al- und gesell­schafts­po­li­tisch in der Neu­zeit angekommen.

Jüng­stes Bei­spiel ist das Atten­tat auf Sal­man Rush­die - eine Fat­wa vor über 30 Jah­ren aus­ge­spro­chen - war wohl der Hin­ter­grundunsd Anlaß für den Atten­tä­ter, obwohl das in eini­gen Medi­en nicht ein­mal the­ma­ti­siert wurde!
Mitt­ler­wei­le befin­det sich das Opfer auf dem Weg zur Bes­se­rung.

Nahe­zu pro­phe­tisch ver­laut­bar­te Rush­die nach dem Char­ly Heb­do-Atten­tat fol­gen­de Zeilen:

".. Die Reli­gi­on, eine mit­tel­al­ter­li­che Form der Unver­nunft, wird in Ver­bin­dung mit moder­nen Waf­fen zu einer ech­ten Bedro­hung für unse­re Frei­hei­ten. Die­ser reli­giö­se Tota­li­ta­ris­mus hat im Her­zen des Islams eine töd­li­che Muta­ti­on aus­ge­löst und wir sehen heu­te in Paris die tra­gi­schen Folgen .."

Bezug u. Titel­zei­le zitiert nach: "Die Wur­zel des Pro­blems"