№ 0535: wün­sche (4)

ein turm steht auf des ber­ges höh‘,
vom steh’n tun ihm die füße weh:
er wünscht sich sehr
ein sofa her ….

Ersteröffentlichung:13/07/2008 03:35h

(241)

№ 0534: wün­sche (3)

ein altes tele­phon
wünscht sich’n sohn.
doch ohne frau
(weiß es genau)
haut das nicht hin ….
ver­flix­tes ding!

Ersteröffentlichung:13/07/2008 03:34h

(262)

№ 0533: wün­sche (2) ….

ein schraub­stock grau und schmut­zig
ver­hielt sich plötz­lich put­zig,
er wollt’n geh­rock,
– und 'nen krück­stock …!

Ersteröffentlichung:13/07/2008 03:33h

(260)

№ 0532: wün­sche ….

ein reh­lein dach­te sich ver­stoh­len:
der teu­fel soll den som­mer holen
kühl ist es jetzt nur tief im wald
ich will den win­ter – und zwar bald!

Ersteröffentlichung:13/07/2008 03:32h

(294)

Ach so, noch das → copy­right Wolf­gang von Sulecki, jeder Nach­druck, auch aus­zugs­wei­se ver­bo­ten,
Zita­te sind auf Halb­sät­ze zu begren­zen, jeden­falls sind stets Quel­le und Autor zu nen­nen .... und "Wehe!" wenn nicht ....