bookmark_borderSchon wieder ....

Es hat sich ein­ge­bür­gert und ist nicht aus­zu­rot­ten, das "Public Vie­w­ing-Event" - so wie das Mobil­te­le­fon ver­ball­hor­ni­sie­rend "Han­dy" heißt, obwohl das im Eng­li­schen ledig­lich ein Adjek­tiv mit der Bedeu­tung "prak­tisch" ist ...

"public vie­w­ing" ist ein im Pri­va­ten statt­fin­den­der Abschied von Ver­stor­be­nen im Bestat­tungs­in­sti­tut oder einer Fried­hofs­ka­pel­le, eine Dienst­lei­stung der Bestat­ter, bevor der Sarg geschlos­sen und zum Grab gebracht wird.

Den ein­zi­gen tat­säch­li­chen Zusam­men­hang zwi­schen den Begrif­fen den ich erken­nen kann ist die Tat­sa­che, daß bei einer Serie ver­lo­re­ner Spie­le wie sie in der jüng­sten Ver­gan­ge­heit die deut­schen Mann­schaf­ten traf, tie­fe Trau­er bei den Fans eintrat.

bookmark_borderOb es einen Gott gibt oder nicht .. ist irrelevant
Das etwas andere “Wort zum Sonntag”

Die Titel­zei­le ist eine geziel­te Pro­vo­ka­ti­on - sie wen­det sich gegen alle Reli­gio­nen die von ihren Gläu­bi­gen for­dern 'zu glau­ben' anstatt ihnen Bewei­se für ihre Leh­ren zu lie­fern. Das Stück­werk aus alten Schrif­ten und Über­lie­fe­run­gen, zusam­men­ge­mischt mit Erfah­run­gen aus der eige­nen Lebens­zeit und Vor­stel­lun­gen der Pro­pa­gie­ren­den, kann allen­falls als das gese­hen wer­den das es ist:

Ein kläg­li­cher Ver­such ohne selbst tasäch­li­che, natur­wis­sen­schaft­li­che Erkennt­nis zu haben, die Welt für ande­re Men­schen zu erklä­ren, die noch weni­ger wis­sen, und daher leich­ter an Dar­ge­bo­te­nes zu glau­ben bereit sind. Ja gera­de­zu gezwun­den sind das zu 'glau­ben', weil sie sonst ori­en­tie­rungs­los dahinvegetierten. 

Zitat:


".. In mei­nen [Micha­el Sher­mers] Büchern "The Moral Arc" und "Giving the Devil His Due" zei­ge ich, dass es nicht der Athe­is­mus ist, der den Bogen der Gerech­tig­keit und Frei­heit spannt, son­dern der Huma­nis­mus der Auf­klä­rung – eine kos­mo­po­li­ti­sche Welt­an­schau­ung, die den Men­schen- und Bür­ger­rech­ten, der Auto­no­mie des Ein­zel­nen und der kör­per­li­chen Unver­sehrt­heit, dem frei­en Den­ken und der frei­en Mei­nungs­äu­ße­rung, der Rechts­staat­lich­keit sowie der Wis­sen­schaft und der Ver­nunft als den besten Instru­men­ten zur Ermitt­lung der Wahr­heit in allen Din­gen aller­höch­ste Bedeu­tung bei­misst. Dies beinhal­tet den wis­sen­schaft­li­chen Natu­ra­lis­mus, den Grund­satz, dass die Metho­den der Wis­sen­schaft unter der Annah­me ope­rie­ren, dass die Welt und alles in ihr das Ergeb­nis natür­li­cher Pro­zes­se in einem System mate­ri­el­ler Ursa­chen und Wir­kun­gen ist, das die Ein­füh­rung über­na­tür­li­cher Kräf­te nicht zulässt oder benö­tigt .. Es gibt also durch­aus ratio­na­le Grün­de, Moral und Wer­te auf uni­ver­sel­le huma­ni­sti­sche Prin­zi­pi­en zu grün­den, und die­se hän­gen nicht davon ab, ob die Anhän­ger The­isten oder Athe­isten sind. Die Tat­sa­che, dass es sich um uni­ver­sel­le Prin­zi­pi­en han­delt, bedeu­tet, dass sie für alle Men­schen gel­ten .. Ob es einen Gott gibt oder nicht – und spe­zi­ell den christ­li­chen Gott – ist irrelevant .."

  [Quel­le]
 

Wie Sher­mer in die­sen weni­gen Sät­zen dar­stellt sind es nicht 'Athe­isten', die der­glei­chen Erkennt­nis erfun­den haben, son­dern es sind in den Men­schen grund­sätz­lich ange­leg­te Eigen­schaf­ten, die unier­sell, selbst über die Gren­zen unse­res Pla­ne­ten hin­aus, Gel­tung haben dürf­ten - selbst wenn wir das, was alles dar­un­ter fal­len wür­de, noch nicht erforscht haben - und mög­li­cher­wei­se sogar nie­mals voll­stän­dig erfor­schen werden.

bookmark_borderNa, das wird vielleicht doch noch ....

Seit Jah­ren 'pre­di­ge' ich:
Die AfD nicht ein­fach nur als 'rechts­ra­di­kal' abstem­peln, son­dern sich inhalt­lich mit dem aus­ein­an­der zu set­zen was von die­ser Par­tei ver­laut­bart wird. Sie also pro­gram­ma­tisch zu ent­lar­ven, den wah­ren Cha­rak­ter auf­zu­zei­gen und die Dis­kre­panz zwi­schen Aus­sa­ge und tat­säch­li­cher Hand­lung zu offenbaren.

Der 'gläu­bi­gen' Anhän­ger­schaft muß klar wer­den, daß es sich um den bekann­ten "Wolf im Schafs­pelz" han­delt, der dar­auf aus ist den Schäf­chen das Fell über die Ohren zu ziehen!

Man soll­te die­se Abbil­dung als Wahl­pla­ka­te und Zei­tungs­an­zei­gen fer­ti­gen und in den Bun­des­län­dern auf­hän­gen, in denen Land­tags­wah­len anste­hen. DAS Geld wäre nun wirk­lich ein­mal gut angelegt.

Die Abbil­dung stammt als screen shot aus dem News­let­ter von cor­rec­tiv
- nicht mit Allem was von dort kommt bin ich einverstanden,
hier jedoch ist eine tref­fen­de Aus­wahl optisch gut auf­be­rei­tet gelungen.

bookmark_borderFragen Sie doch mal einen Bürger, liebe Politiker ....

Alle rät­seln war­um sie Stim­men ver­lo­ren habe, wer Stim­men gewon­nen hat führt das meist auf völ­lig fal­sche Grün­de zurück.

Klar­heit gäbe es, wenn die Poli­ti­ker ein­mal wirk­lich zuhö­ren wür­den, mit 'nor­ma­len' Men­schen sprä­chen, anstatt sich von Agen­tu­ren ver­meint­li­chen 'Wäh­ler­wil­len' erfor­schen zu lassen.

Wenn es wirk­lich dar­um gin­ge ein Stim­mungs­bild zu bekom­men .... doch ich habe den Ver­dacht, daß es kein Her­zens­wunsch der mei­sten Poli­ti­ker ist Tat­sa­chen zu erfah­ren. Sie ver­mei­nen bes­ser zu wis­sen was für das Volk gut & rich­tig sei.

Sehen Sie nun, lie­be Lesen­de, war­um es in Deutsch­land immer wei­ter abwärts geht?
Poli­tik wird nicht für Men­schen im Land gemacht, son­dern sie rich­tet sich danach, wie ihre Ver­tre­ter das beur­tei­len was nach ihrer Mei­nung dazu führt ihnen die größt­mög­li­che Macht zu geben.

PS
SPD & Grü­ne hät­ten bes­ser getan *Spit­zen­kan­di­da­tin* Frau v.d. Ley­en in den Fokus zu neh­men und an die­sem Bei­spiel zu zei­gen wie gewis­sen­los, glück­los und skru­pel­los vie­le der CDU/CSU Poli­ti­ker mit ihrer Ver­ant­wor­tung seit mehr als 20 Jah­ren umge­gan­gen sind und noch umgehen. 

bookmark_borderBitte lesen &
verbreiten Sie den nachfolgend verlinkten Artikel

Stu­die über die ekla­tan­te Ver­brei­tung von Fun­da­men­ta­lis­mus unter Stu­den­ten der Isla­mi­schen Theologie
Erfol­ge des isla­mi­sti­schen Mar­sches durch die Insti­tu­tio­nen kri­tisch kommentiert

Es kann nicht oft genug gesagt & ver­brei­tet wer­den, sie­he fol­gen­des ZITAT:

Isla­mi­sche Orga­ni­sa­tio­nen las­sen sich nicht in kir­chen­recht­li­che Struk­tu­ren pres­sen und erfül­len meist nicht die Kör­per­schaft des öffent­li­chen Rechts. Infol­ge­des­sen machen die Bun­des­län­der über Bei­rä­te den Zen­tral­rat der Mus­li­me oder die Islam­ver­bän­de, wie Ditib oder IGMG, zu Ansprech­part­nern und stat­ten sie für die theo­lo­gi­sche Betei­li­gung mit Pri­vi­le­gi­en aus. Damit hofiert die Poli­tik Vor­feld­or­ga­ni­sa­tio­nen der Mus­lim­bru­der­schaft, aus­lands­ab­hän­gi­ge Demo­kra­tie­geg­ner und U-Boo­te des poli­ti­schen Islam. Im Ergeb­nis ist ein isla­mi­sti­scher Marsch durch die Insti­tu­tio­nen (Rudi Dutsch­ke) zu beob­ach­ten, der so weit gehen kann, dass kein Dis­sens mehr besteht zwi­schen Schü­lern, denen die Scha­ria wich­ti­ger ist als das Grund­ge­setz, und isla­mi­schen Reli­gi­ons­leh­rern, die das reli­giö­se Gesetz dem Welt­li­chen vor­zie­hen. Wer sol­che Lehr­kräf­te hat, braucht kei­ne Kali­fats-Schrei­häl­se in Hamburg.

[Text­aus­zug aus dem ver­link­ten hpd-Arti­kel; Zuge­fügt wur­de hier der Link zu WIKIPEDIA 'Marsch durch die Institutionen']

bookmark_borderDer 'Durchbruch' ist erreicht ....

Hier der Link zur Titel­ab­bil­dung, die Ori­gi­nal­grö­ße ist da bes­ser zu erkennen.

Seit der elek­tri­schen Anbin­dung an das Grund­netz / das ört­li­che Ver­sor­gungs­netz düm­pel­te die erreich­te Lei­stung der drei Solar­fel­der bei weni­ger als 10% der theo­re­tisch erreich­ba­ren Kapa­zi­tät. Das konn­te so nicht bleiben.

Wesent­li­che Erkennt­nis der neu­er­li­chen Prü­fung der Ein­stel­lun­gen der Wech­sel­rich­ter [Drei­pha­sen-Hybrid-Wech­sel­rich­ter-SUN-10K-SG04L­P3-EU-Deye] hat erge­ben, daß ohne ange­schlos­se­ne Bat­te­rie eine Zuord­nung von "Master" bzw. "Slave" Attri­bu­ten für die bei­den Wech­sel­rich­ter ("Inver­ter") NICHT mög­lich ist. Das ist nötig um die bei­den Gerä­te so mit­ein­an­der zu ver­bin­den, daß alle Ein­stel­lun­gen am 'Master' Gerät sogleich auf das 'Slave' Gerät über­tra­gen wer­den. Der Her­stel­ler hat die­se Bedin­gung ele­gant zwi­schen aller­lei unwich­ti­gen Details im Benut­zer­hand­buch versteckt.

Das Hand­buch könn­te dadurch wesent­lich ver­bes­sert wer­den, wenn es eine Stich­wort­su­che ent­hiel­te, denn so wäre viel Zeit erspart wor­den um zu den wirk­lich wich­ti­gen Erklä­run­gen zu gelan­gen .... na ja, mög­li­cher­wei­se fin­det sich ein *ERKLÄR-BÄR*, der DEYE den Ver­bes­se­rungs­vor­schlag macht.

Heu­te wur­de also neu ein­ge­stellt - zunächst noch ohne Bat­te­rien - und der Ertrag ent­spricht nun den Aus­le­gun­gen der drei Arrays: Je ca. 5 kWpeak Lei­stung, wovon übli­cher­wei­se im Mit­tel 60% gewon­nen wer­den. Mit­hin 3 kW, das wur­de trotz zeit­wei­ser Abschal­tung des Systems (zur siche­ren Hand­ha­bung für die Prü­fung der Ein­stel­lun­gen) zum ersten Mal erreicht.

Nach Erwerb der nun­mehr nach Durch­mes­ser und Län­ge bestimm­ten Grö­ßen der Bat­te­rie­ka­bel (50mm², 2,4m Län­ge) folgt eine abschlie­ßen­de Betrach­tung zur Gesamt­an­la­ge, ins­be­son­de­re den Punk­ten an denen es 'hak­te' und nach Lösun­gen / Abhil­fe­mög­lich­kei­ten gesucht wer­den mußte. 

Wenn die­se Zusam­men­fas­sung heu­te einen posi­ti­ven *vibe* ver­mit­telt, dann ist das rich­tig & war beabsichtigt:
Die Zit­ter­par­tie ob ich als Laie die not­wen­di­ge und pas­sen­de Kon­fi­gu­ra­ti­on aus­ge­sucht habe ist vor­bei - der Ertrag wird uns all­mäh­lich vom Gas unab­hän­gig machen und die Ein­spei­sung wird nur in sehr engen Gren­zen erfolgen.

Ein beson­de­rer Dank geht an Herrn J. Weber für die erfolg­rei­che Neueinstellung.

bookmark_borderHilfe naht ....

Unser Kirsch­baum sitzt voll mit schwar­zen, kuge­li­gen Blattläusen.
Sämt­li­che neu­en Trie­be (nach der Blü­te) sind wie zer­knäult zusam­men gerollt: Blattlausschaden!

Doch nun kommt eine Schar von gefrä­ßi­gen Hel­fern die - hof­fent­lich - dem Blatt­laus­wir­ken ein Ende machen:


[Lar­ve des Asia­ti­schen Marienkäfers]

PS
Nicht eine ein­zi­ge Kir­sche am Baum .... alle verdorrt
weil sie kei­ne Nähr­stof­fe mehr beka­men - die haben die Blatt­läu­se aus dem Baum gesaugt.

bookmark_borderWas Karikaturisten zum
TRUMP Prozeß & Urteil einfiel ....

Eine Aus­wahl von Kari­ka­tu­ren die aus ver­schie­de­nen Quel­len stammt (Urhe­ber oft in der Abbil­dung benannt; anson­sten gilt → Fair Use)
Mit Rechts-Klick auf ein Bild ein pull-down Fen­ster öff­nen und auf *Gra­fik im neu­en Tab öff­nen* drücken
- das Bild wird dort (neue Sei­te) in Ori­gi­nal­grö­ße angezeigt 
         
         
         
         
         
         
         
         
         
         
 


Was mir am mei­sten gefiel war 

→ die­se Karikatur
FAIR USE
Some pictures & text ('footage') have been used respectfully in this article in accordance with the FAIR USE DOCTRINE of the U.S. Copyright Code Section 107

bookmark_borderDie CDU schreibt uns .... und ich antworte
*update* [05.06.2024; 23:15h]


Lie­ber Herr Merz,

ich fin­de es höchst merk­wür­dig, daß es zwar mög­lich war den Wohn­ort (Stra­ße gelöscht) in die­ses Schrei­ben ein­zu­fü­gen, aber mit kei­nem Wort den Kan­di­da­ten für die­sen Wahl­kreis, Herrn Jens Gie­se­ke, zu erwähnen.

Gewählt wird doch der Wahl­kreis­kan­di­dat Gie­se­ke, nicht Frau v. d. Leyen!

Die­se Miß­ach­tung ihres eige­nen Kan­di­da­ten zeigt mir, wie Sie der­zeit über alle Men­schen den­ken, die nicht zum inne­ren Zir­kel der Macht, der CDU, oder der unse­li­gen, rechts­la­sti­gen "evp" gezählt werden.

Dem Wahl­kreis­kan­di­da­ten wür­den wir ja gern unse­re Stim­me geben - nicht jedoch der Frau v.d. Ley­en, die bei der letz­ten Wahl zur Komis­si­ons­prä­si­den­tin plötz­lich aus dem Hut gezau­bert wur­de und seit­dem in Brüs­sel ihr Unwe­sen treibt. So, wie sie es bereits vie­le Jah­re in Deutsch­land getan hat.

Den­ken Sie denn allen Ern­stes, daß die Wäh­ler so dumm und ver­geß­lich sind die Skan­da­le die sich um Frau v.d. Ley­en ran­ken schon wie­der ver­ges­sen zu haben? Wo sie 'gewirkt hat wur­de in Guts­her­ren­art, unter Miß­ach­tung aller Haus­halts- und son­sti­gen Regeln für die Ver­ga­be von öffent­li­chen Mit­teln, das Geld der Steu­er­zah­ler her­aus­ge­wor­fen .... und offen­bar haben die Par­la­men­ta­ri­er der EU nun schon bemerkt wie die­se Frau han­delt. Sie hat bei­spiels­wei­se immer noch nicht den Aus­tausch mit der Fa Pfi­zer ver­öf­fent­licht, bei dem es um Mil­li­ar­den­ver­trä­ge ging, die sie da ver­schleu­dert hat. Skru­pel­los nimmt sie nun sogar die Hil­fe der äußer­sten Rech­ten Grup­pie­run­gen des EU Par­la­men­tes an um ihren Posten zu behalten.

Wäh­rend 16 Jah­ren CDU/CSU geführ­ter Regie­run­gen und Koali­tio­nen hät­te doch genug Zeit zur Ver­fü­gung gestan­den die Maß­nah­men, die Sie nun in ihrem Wahl­brief als nur durch­führ­bar unter CDU Ägi­de dar­stel­len, zu ver­an­las­sen. Wie soll denn ein durch­schnitt­lich ver­stän­di­ger Bür­ger glau­ben es wer­de jetzt ein­mal statt ledig­lich Wor­ten auch zu Taten kommen?

Als ich Ihnen 1988 im War­te­be­reich des Flug­ha­fes Tem­pel­hof begeg­net bin waren Sie mir noch sympathisch ....

Inter­ne CDU-Wahl von Herrn Gieseke
CDU in Ost­fries­land nomi­niert den Euro­pa­ab­ge­ord­ne­ten Jens Gie­se­ke für erneu­te Kandidatur

Lügen, Skan­da­le, und selbst­herr­li­che Ver­schwen­dung von Steu­er­gel­dern durch Frau v.d. Ley­en:
(2022) Es war ein­mal eine v. d. Leyen ....
*update* [25.09.2022; 16:35h]; *2. update* [26.09.2022; 20:35h]
(2022) Wer hat's zu verantworten?
(2021) "Hier Voll­end ich's – Die Gele­gen­heit ist gün­stig .... "¹
(2016) Wäre ich ....
(2013) Bun­des­tags­wahl [2013]
(2012) Wächst, und wächst, und wächst ....

(2012) Sie hat es wie­der getan ....

bookmark_borderSCHULDIG in allen Anklagepunkten


Es muß ange­merkt wer­den: Es geht nicht haupt­säch­lich um die Zah­lung des Schwei­ge­gel­des wie es das Trump-Lager gern inter­pre­tiert sehen will - das stand gleich­sin­nig für die Medi­en zwar als Schlag­zei­le im Vor­der­grund - son­dern um das all­ge­mei­ne Geschäfts­ge­ba­ren.
 

Das war immer die glei­che Masche:
Für die Steu­er das Ver­mö­gen mög­lichst klein darstellen
- für die Ban­ken als Kre­dit­ge­ber das Ver­mö­gen groß rechnen.

Letzt­lich, nimmt man die enor­men Bank­schul­den die Trump und sei­ne Unter­neh­men haben, wird sein wirt­schaft­li­cher Ruin bevor­ste­hen. Es ist aus Sicht der Wirt­schafts­fach­leu­te unver­meid­bar, doch wird die Dau­er dadurch bestimmt sein wie das Urteil am 11. Juli tat­säch­lich ausfällt.

Nun wird klar, war­um die Ver­tei­di­gung alle juri­sti­schen Mög­lich­kei­ten und fau­len Tricks ver­sucht hat. Als Fazit bleibt nur zu bemer­ken: Es ist ein Anfang, ein Beweis, daß selbst ein gewief­ter Schur­ke nicht unge­scho­ren davon­kommt. Mei­ne Groß­mutter sag­te immer
"Got­tes Müh­len mah­len lang­sam aber sicher!" was ich als Athe­ist gern in
"Die Müh­len der Justiz mah­len lang­sam aber sicher!" umfor­mu­lie­ren möchte.
All die betro­ge­nen Hand­wer­ker und Auf­trag­neh­mer des Herrn Trump, die er seit Jah­ren schon unbe­zahlt ließ, um ihren gerech­ten Lohn prell­te, wer­den einen Stoß­seuf­zer der Erleich­te­rung aus­ge­sto­ßen haben als sie das Ergeb­nis der Jury gehört haben.

Weni­ge Tage nach der Urteils­ver­kün­dung steht die Wahl des Prä­si­dent­schafts­kan­di­da­ten der Repu­bli­ka­ner an. Der wird wohl trotz Allem "Trump" hei­ßen. Der Maß­stab ist völ­lig inad­äquat, die ihn Wäh­len­den erken­nen nicht, daß er sie mit jeder sei­ner Reden belügt - es fehlt der ame­ri­ka­ni­schen Bevöl­ke­rung eine aus­ge­gli­che­ne Bericht­erstat­tung auf Basis von Fak­ten, weil dort die Poli­tik zu einem Kampf­feld um Macht gera­ten ist, bei dem es dar­um geht nur­mehr Emo­tio­nen spre­chen zu las­sen. Und die ver­fan­gen bekannt­lich am besten bei denen, die eher am unte­ren Ende der Bil­dungs­ska­la ange­sie­delt sind. 

bookmark_borderSchaben

Daß Insek­ten die erfolg­reich­ste Lebens­form auf unse­rem Pla­ne­ten sind steht außer Fra­ge - aller­dings sind nicht alle Arten gleich erfolg­reich und über­all ver­tre­ten wie die Scha­ben. Ins­be­son­de­re die Deut­sche Scha­be [Blat­tel­la Ger­ma­ni­ca]

Der Erfolg die­ser Art soll­te Grund für Bewun­de­rung und nicht Abscheu sein - selbst mit der Erkennt­nis, daß die­se Scha­ben häu­fig für Ver­schmut­zung von Nah­rung der Men­schen ver­ant­wort­lich sind. Sicher ist jeden­falls, daß sie wohl auf die­sem Pla­ne­ten übrig blei­ben wenn es ein­mal zu einer ato­ma­ren Aus­lö­schung der Men­schen und der mei­sten ande­ren Säu­ge­tie­re kommt.

[Quel­le]

Bei Insek­ten
- kor­rek­te Bezeich­nun­gen: pro­gnath ortho­gnath hypo­gnath hypergnath;
- fal­sche Bezeich­nun­gen: opi­sto­gnath retrognath 

BEITRAGSBILD / Image by Erik Karits from Pix­a­bay

Mehr:
I-gitt, so'n Fraß ...! oder: Wie sich treff­lich ohne viel Hin­ter­grund­wis­sen gegen die EU pole­mi­sie­ren lässt.
Klein, fies und unkaputtbar
How the Ger­man cock­roach con­que­r­ed the world
Ger­man cock­roach [Dort wird erklärt, daß die *Deut­sche* Scha­be nicht aus Deutsch­land, son­dern aus Süd-Ost-Asi­en stammt]; Deut­sche Ver­si­on WIKIPEDIA