bookmark_border@ den Troll ("Deutscher mit mangelnden Englischkenntnissen")

.... der hier ja bestimmt nach­schaut [hat er gera­de, um 23:20h, und ist schon wie­der hier, 23:32h] obwohl er nicht mehr kom­men­tie­ren kann:

Ich habe mitt­ler­wei­le bei der Tele­kom die 'rich­ti­ge' Stel­le samt Adres­se gefun­den und die erfor­der­li­chen Daten wei­ter gegeben.

Wenn Sie dach­ten, Sie könn­ten hier unge­straft trol­len dann wer­den Sie bald mer­ken, dass Belei­di­gun­gen auch Belei­di­gun­gen sind wenn sie in Schrift­form als Troll­kom­men­tar und im Inter­net erfol­gen. Den Auf­wand Sie mit Klar­na­men hier vor­zu­stel­len las­se ich mir gern erst­mal etwas kosten. Denn spä­ter wer­den Sie es als Scha­dens­er­satz zurückzahlen. 

Fan­gen Sie schon 'mal an zu sparen.

PS:
Sie haben noch eine Chan­ce die Ange­le­gen­heit kosten­gün­sti­ger abzu­wen­den - nen­nen Sie mir ihren Namen und ihre Adres­se, samt einer Tele­fon­num­mer und einer 'gül­ti­gen'(!) E-Mail-Adres­se (mei­ne Mail­adres­se sie­he Impres­sum) dann las­se ich Sie hier eine Ent­schul­di­gung schrei­ben und neh­me die bis­he­ri­gen Mass­nah­men zurück, ver­zich­te auf eine Klage.

bookmark_borderJedoch der schrecklichste der Schrecken,
das ist der Mensch in seinem Wahn   [Fr. v. Schiller; Glocke, Z.381]

* edit * ACHTUNG:
Hier ist nicht die durch­aus berech­tig­te Furcht vor Ansteckung und das Ergrei­fen von Schutz­mass­mah­men gemeint!
Woge­gen ich hier argu­men­tie­re ist ledig­lich die sinn­lo­se Hor­tung von Mate­ria­li­en aus dem Hygie­ne­be­reich, Back­ar­ti­keln und Alles rund um Nudelgerichte.
* /edit *

Die Hyste­rie um das Coro­na­vi­rus [COVID-19] nimmt wahr­haf­tig unvor­stell­ba­re For­men an.
Ver­ein­facht berech­net (Stand 13.03.2020; 15:00 Uhr) waren 1.930 Infek­ti­ons­fäl­le in der Gra­fik dar­ge­stellt, ins­ge­samt ca. 3.000 bekannt.

[Bild­quel­le]


Das ent­spricht 0,0025% der Geamtbevölkerung.
Das sind unge­fähr zwei Tau­send­stel eines Pro­zen­tes - oder anders ausgedrückt:
In einer lee­ren Bier­fla­sche befindet
sich nur noch ein ein­zi­ger Trop­fen!

 
Die Rega­le für Toi­let­ten­pa­pier, Back­zu­ta­ten, Haus­halts­rol­len und Fer­tig­ge­rich­ten, sowohl bei unse­rem ört­li­chen Ede­ka- wie beim REWE-Markt, waren leer.

Was soll denn wer­den, wenn es ein­mal eine rich­tig ern­ste Situa­ti­on gibt?
Den­ken die Men­schen, die jetzt schon anfan­gen der­art zu hor­ten, eigent­lich noch nach?

Wie sich die Ereig­nis­se wie­der­ho­len → 0,003% ....

Dazu mein Video → HIER

bookmark_borderFocus online und BodyFOKUS - Werbung als redaktioneller Text versteckt

Die­se Wer­bung für das Pro­dukt bzw. den Her­stel­ler ist von die­sem selbst ver­fasst und bei Focus als Anzei­ge auf­ge­ge­ben. Dar­auf wird mit dem Wort "ANZEIGE" hin­ge­wie­sen - das ist Pflicht, anson­sten wäre es "Unlau­te­rer Wett­be­werb" und abmahnungsfähig.

Die Ver­brau­cher, die nach dem Stich­wort "Body­Fo­kus" oder “Leber­ent­gif­tung” oder "Clean Body Restart" suchen wer­den auf der ersten Sei­te von Goog­le genau zu die­ser Wer­bung geschickt. Kri­ti­sche Stim­men haben so kei­ne Chan­ce, denn sie ver­fü­gen nicht über sol­che Beträ­ge, die nötig wären in glei­cher Wei­se zu 'auf­zu­klä­ren' wie die Her­stel­ler von sol­chem zusam­men­ge­wür­fel­ten, fein geschred­der­ten Bio-Abfall.

Dabei ist die­ses Unter­neh­men nur eines von Vie­len, die sich die Ein­fäl­tig­keit der Ver­brau­cher zunut­ze machen.

bookmark_borderVon Aufwand und Nutzen

Das Pro­blem bei der Wider­le­gung sol­cher zusam­men­ge­stückel­ter Falsch­in­for­ma­tio­nen - in denen manch­mal sogar etwas wis­sen­schaft­lich *Kor­rek­tes* ent­hal­ten ist - kann an die­sem Bei­spiel leicht gese­hen werden:

Es erfor­dert einen mehr­fa­chen Auf­wand für die Rich­tig­stel­lung und Ent­lar­vung von fal­schen Annah­men, Ver­wechs­lung von Tat­sa­chen, man­geln­dem Hin­ter­grund­wis­sen und schlicht der Absicht die Lesen­den zu täu­schen um dann bes­ser zu ver­die­nen mit dem, was man anpreist und für das man die Basis legt.

Für die bei­den Tei­le "Salz (I)" und "Salz (II)" sind → 600 bzw. → 1.670 Wor­te nötig gewe­sen - und es hät­ten leicht noch mehr sein kön­nen. Denn eini­ge Ran­d­aspek­te habe ich - um des bes­se­ren Lese­flus­ses wil­len - bei­sei­te gelassen.

Der Ori­gi­nal­bei­trag, aus dem das Bild­zi­tat stammt wird fol­gen­der­ma­ßen angepriesen:
" .. In die­sem Bei­trag erfährst du, wie du mit dem rich­ti­gen Salz dei­ne Gesund­heit erhal­ten und för­dern kannst! .. "

Das Zitat, die­se paar Zei­len, waren genau 125 Wor­te. Die Rela­ti­on ist dem­nach 2270 zu 125, ganz grob über­schla­gen also der 18-fache Auf­wand für die Erklä­rung, war­um die­se Aus­sa­gen falsch, ja sogar gesund­heits­ge­fähr­dend sind.

Die Tex­te, die der­glei­chen "Nah­rungs­er­gän­zungs­mit­tel" als 'prä­ven­ti­ve Maß­nah­me zur Erhal­tung der Gesund­heit' anprei­sen sind stets auf der Basis von all­ge­mei­nen Vor­ur­tei­len aufgebaut:

- 'Klas­si­sche Medi­zin' behan­delt nicht den Men­schen, son­dern Symptome.
- In der 'Alter­na­ti­ven Heil­kun­de' geht es zuerst um den Menschen. 

Aus die­ser Aus­gangs­la­ge ergibt sich das leich­te Spiel, das die­se Betrü­ger haben, wenn sie an das Geld ihrer (poten­zi­el­len) Kun­den wol­len, ohne Skru­pel selbst dann, wenn sie genau wis­sen, dass ihre Pro­duk­te eher scha­den als nut­zen werden.

Dabei ist es nicht ein­mal falsch anzu­neh­men, dass gera­de das Feld der Gesund­heits­ver­sor­gung in Deutsch­land ein gewinn­brin­gen­der Arbeits­be­reich für vie­le weni­ger Begab­te und Begna­de­te, auch bestimmt eini­ge Kön­ner ist. Das ändert aber nicht die grund­sätz­li­che Kom­pe­tenz von Ärz­ten ins­ge­samt, die immer­hin in den mei­sten Fäl­len mehr als sie­ben Jah­re eine umfas­sen­de und intel­lek­tu­ell for­dern­de Hoch­schul­aus­bil­dung durchmachen.


Dann stel­len sich sol­che Men­schen wie Frau Dro­gi­stin Vale­ri­us-Sző­ke mit einer drei­jäh­ri­gen Dro­gi­sten­aus­bil­dung (!) als *in Medi­zin­fra­gen kom­pe­tent* dar, weil sie ein paar Tages- und Abend­wer­be­ver­an­stal­tun­gen besucht und Bücher von ande­ren Eso­te­ri­kern gele­sen hat - deren mehr als zwei­fel­haf­te Inhal­te sie dann neu zusam­men­wür­felt und selbst als Autorin her­aus­gibt.... urtei­len Sie selbst, lie­be Lesen­de, wer da in Wahr­heit die grö­ße­re Kom­pe­tenz inne hat! 

 
Per­so­nen wie Frau G. Vale­ri­us-Sző­ke sind nicht ein­mal wirk­lich die Schul­di­gen, weil sie es eben nicht bes­ser wis­sen, nie eine Hoch­schu­le von innen gese­hen haben, und daher ihre eige­nen Kennt­nis­se maß­los über­schät­zen - es sind die Draht­zie­her im Hin­ter­grund, die Ver­trei­ber von der­lei Fir­le­fanz. Die mit einem Stab wil­li­ger Ver­fäl­scher von Infor­ma­tio­nen "Sto­ries" zu den jewei­li­gen Gemi­schen erfin­den. Die wer­den dann den "Part­nern" auf eine per­so­na­li­sier­te Web­sei­te geschickt. 

Der Mann, der hin­ter "Natu­ra Vita­lis" steht hat meh­re­re Fir­men in den Abgrund gewirt­schaf­tet - natür­lich waren da immer 'die Umstän­de' oder 'betrü­ge­ri­sche Geschäfts­part­ner' Schuld, und nun ist er in Sachen Nah­rungs­er­gän­zung unter­wegs. Einem Seg­ment des Mark­tes, das in bester ame­ri­ka­ni­scher Manier die klein­sten Geset­zes­lücken hier bei uns nutzt um unwirk­sa­me, ja sogar gesund­heits­ge­fähr­den­de Sub­stan­zen und Sub­stanz­mi­schun­gen in den Markt zu drücken.

Genug von die­sem sehr ärger­li­chen The­ma. Blei­ben Sie wach­sam und infor­miert, alar­miert, wenn auf einer Sei­te über "Gesund­heit" rund­um Wer­bung für angeb­lich gesun­de Pro­duk­te gemacht wird .... und anson­sten noch: Ein schö­nes Wochen­en­de für alle, die noch arbei­ten und es zur Erho­lung und Erhal­tung ihrer Gesund­heit gut gebrau­chen können.

bookmark_borderFür Geld tun wir Alles ...?!

Was pas­siert wenn man etwas "bewer­tet"?

Las­sen Sie mich etwas ausholen:
Im Zuge des kürz­li­chen Umzu­ges wur­de es nötig, in einer Dunst­ab­zugs­hau­be die Leucht­mit­tel zu tau­schen. Es waren noch alte *Ker­zen­bir­nen* vor­han­den, die erstens schwa­ches Licht erzeug­ten und zwei­tens - lang­fri­stig - sicher mehr Strom als nötig ver­brau­chen würden. 

Eine Suche bei Ama­zon ergab meh­re­re Mög­lich­kei­ten zu etwa dem glei­chen Preis .... dach­te ich nach Ansicht der Vergleichsbilder:

Beim Aus­packen dann die­ses Bild:

Das hat­te ich irgend­wie anders in Erin­ne­rung. Ich war mir sicher vier Leuch­ten gese­hen zu haben und schau­te noch­mal nach. Tat­säch­lich, es waren vier. Als ich jedoch den Text ansah muss­te ich fest­stel­len: Falsch, im Text stand "3er Pack"!
Beim Ver­gleich mit den ande­ren Ange­bo­ten (glei­cher Preis!) und nur flüch­ti­gem Hin­se­hen hat­te ich den Ein­druck gewon­nen, es han­de­le sich um die glei­che Men­ge bei allen gezeig­ten Pro­duk­ten. Hier noch­mal das Bild mit Pfei­len ver­se­hen, die auf den Unter­schied ver­wei­sen - den ich über­se­hen hatte.

Irgend­wie grum­mel­te es in mir, ließ mir kei­nen Ruhe - ich fühl­te mich getäuscht und übers Ohr gehau­en. Da kam mir ein Mail von Ama­zon nur Recht: "Wol­len Sie ihren Kauf bewer­ten?" Ja! Woll­te ich!
Und so habe ich eine Bewer­tung geschrie­ben in der in etwa stand: 

Das Bild hat­te die Absicht glei­che Men­gen an Leuch­ten zu sug­ge­rie­ren - sowas macht man nicht. Das grenzt schon an Betrug.

Die Ant­wort war prompt da. Doch etwas anders als ich es erwar­tet hatte:

Wor­auf ich zurück schrieb:

Übersetzung:

Für sol­cher Art ange­bo­te­nes Geld tue ich gar nichts.

bookmark_border"I did a liver cleanse" [Leberreinigung]


Die Selbst­ent­blö­ßung im Inter­net nimmt so lan­ge kein Ende, bis sie nicht mehr mit "Besu­cher­zah­len" belohnt wird. Für Auf­merk­sam­keit tun man­che Men­schen wirk­lich alles - oder hät­te vor ein paar Jah­ren jemand geglaubt wenn man behaup­tet hät­te "Irgend­wann in der Zukunft wird es mög­lich sein wild­frem­den Men­schen beim Toi­let­ten­gang zuzu­se­hen!" Man wäre für ver­rückt, per­vers, oder bei­des gehal­ten wor­den - und doch ist es die­ser Tage (wie im Bild und ver­link­ten Video zu sehen) gang und gäbe geworden.

Das ist aller­dings nur eine Sei­te des­sen, was mich an die­sem Bei­spiel abstößt - viel schlim­mer ist die boden­lo­se Dumm­heit und/oder Unwis­sen­heit die­ser jun­gen Frau, die EIN Buch zum Anlass nimmt ihre Gefolg­schaft auf den Pfad des Ver­der­bens zu füh­ren. Zwar mit War­nun­gen ver­se­hen, die aber wohl nur des­we­gen, damit man ihr recht­lich nicht bei­kom­men kann wenn es zu Gesund­heits­schä­den bei jenen führt, die ihren Rat­schlä­gen folgen.
["click!" auf das Bild vergrößert]
Stim­men der Ver­nunft gibt es in den zuge­hö­ri­gen Kom­men­ta­ren - die stel­len rich­tig, was da zuvor behaup­tet und völ­lig falsch zuge­ord­net wurde:
Die gefun­de­nen "Stei­ne" sind Arte­fak­te aus den ein­ge­nom­me­nen Sub­stan­zen, die auf dem Wege einer che­mi­schen Reak­ti­on erst durch deren Ein­nah­me gebil­det wur­den. Also nicht im Kör­per vor­han­den waren, son­dern durch den Hokus­po­kus erzeugt wurden!
Das ist eine völ­lig neue Vari­an­te der Vor­täu­schung von Wir­kung eines sol­chen dra­sti­schen Ein­griffs in die natür­li­che Ver­dau­ung des Körpers.

Bezug hier­zu → Body­Fo­cus "Leber­ent­gif­tung" [Body­Fo­kus Clean Body Restart]

bookmark_borderSo hintenrum ....

So hin­ten­rum läuft ja man­ches ab, von dem die All­ge­mein­heit nichts mit­be­kommt. Mei­ne Mut­ter sag­te immer "Die gan­ze Stadt weiß es schon, doch die Betrof­fe­nen krie­gen nichts davon mit!" Es kommt tat­säch­lich so, weil natür­lich von all denen, die etwas im Hin­ter­grund - ver­trau­lich flü­sternd und mit vor­ge­hal­te­ner Hand - ver­brei­ten, nie­mand den Betrof­fe­nen davon berich­tet oder den Ver­such unter­nimmt das zu veri­fi­zie­ren. Statt­des­sen ist es für die Mei­sten genüss­li­cher es wei­ter zu tratschen.

Einer mei­ner Nach­ba­rin­nen habe ich vor ein paar Mona­ten (das war noch in der alten Woh­nung) gesagt "Spre­chen Sie doch mit mir und nicht über mich!" Gehol­fen hat es nicht, ich bin eben nicht genug 'bür­ger­lich' und 'ange­passt' um in "Betreu­tes Woh­nen" zu pas­sen (Stand tat­säch­lich am Haus! - aller­dings wegen der frü­her ein­mal geplan­ten Nut­zung, die nie rea­li­siert wurde).

Sowas pas­siert selbst­re­dend auch im Inter­net, und nicht zu knapp. *face­book* lebt davon das in alle Ein­zel­hei­ten zu ver­knüp­fen und so dahin­ter zu kom­men war­um ein bestimm­ter Mensch (und die Mas­sen der ande­ren Nut­zer die­ser Plat­form) bestimm­te Din­ge tun und sagen. Das lässt sich nut­zen um Men­schen gezielt zu mani­pu­lie­ren. Und so einen Hau­fen Geld zu ver­die­nen. Wo frü­her Frau Bab­bich der Frau Struw­we­lich etwas 'ver­trau­lich' anver­trau­te schal­tet sich seit Jah­ren *face­book* ein und macht 'pro­fit' mit Gerüch­ten und Gossendreck.

Dann gibt es noch Gossenblogger:INNEN, die sowas auch machen und die so tun, als ob sie *dazu* gehö­ren - um sich dann im Hin­ter­grund über die lustig zu machen, die auf ihre Ver­schleie­rung her­ein­ge­fal­len sind. 

Das sind die übel­sten Charaktere.

bookmark_borderT A R G E T

Zur Ent­wick­lung USA/Trump vs. IRAN

Es wur­de von gut ver­netz­ter, pri­va­ter Sei­te eine War­nung aus­ge­ge­ben sich nicht in der Nähe von TRUMP Immo­bi­li­en auf­zu­hal­ten [tra­vel advi­so­ry], dort zu woh­nen oder Golf zu spie­len. Dies ist eine - sehr aktu­el­le - Wie­der­ho­lung einer Annah­me aus der "Washing­ton Post" (2017)¹, wel­che Zie­le für den Iran oder mili­tan­te Grup­pen inter­es­sant sein könnten.
Dies ist nach dem von Trump unter Miss­ach­tung aller inter­na­tio­na­ler Ver­trä­ge, Geset­ze und Ver­ein­ba­run­gen ange­ord­ne­ten Ermor­dung des ira­ni­schen Gene­rals Qas­sem Sulei­ma­ni mit­tels einer Kampf­droh­ne im Irak nun erneut sehr viel wahr­schein­li­cher geworden.

Quellen:
(2015) In Maps: Trump pro­per­ties around the world
(2017) Donald Trump's Many, Many Busi­ness Dealings in 1 Map
¹ (2017) Trump has pro­per­ties all over the world, and they’re now major ter­ro­rism targets
(2018)How Many Hotels Does Trump Own? The Num­ber Is Not What You’d Think
(2019) Here’s Every Trump Pro­per­ty That’s Drop­ped His Name

bookmark_borderGehetzt ...!

Ken­nen Sie das?

Man hat einen Ter­min und ist recht­zei­tig aufgestanden.
Alles fer­tig und die Prü­fung ergibt:
Tele­fon, Geld­bör­se, Bril­le, Schlüs­sel, Zäh­ne .... alles dabei.

Fünf Minu­ten vor der Abfahrt über­schla­gen sich die Ereignisse:
- das Tele­fon - sonst tage­lang still - läu­tet als man gerade
- noch­mal zur Toi­let­te geht und währenddessen
- schellt es an der Wohnungstür.

Ich bin trotz­dem noch recht­zei­tig gewesen.

bookmark_borderNur 'nicht erhobene Daten' sind sichere Daten ...!

Wie wenig das Pro­blem­be­wußt­sein aus­ge­prägt ist stellt man ab und zu wie­der ein­mal fest. 

Heu­te woll­te ich ein paar Ter­ra­ri­en­pflan­zen (Far­ne & Moo­se) kau­fen. Die­se Pflan­zen sind nicht über­all zu bekom­men - Men­schen wol­len Blu­men oft nur dann wenn sie schö­ne gro­ße, vor allem lang blü­hen­de Blü­ten tra­gen. Das ist der Grund dafür, dass es einen wah­ren Orchi­deen­boom im Lan­de gibt, denn genau die­se Wün­sche bedie­nen sie.

Ich hin­ge­gen möch­te Far­ne weil sie in vie­len Schat­tie­run­gen von grün (oft sogar an einer Pflan­ze!) auf­tre­ten, weil sie sehr ursprüng­lich und damit feuch­tig­keits- und wär­me­lie­bend sind, und weil sie oft klei­ne Wuchs­for­men haben, was sie für die Zim­mer­hal­tung ide­al macht.

Nun hat­te ich einen Shop gefun­den, der in sei­nem Sor­ti­ment eini­ge Pflan­zen hat die ich ger­ne kau­fen woll­te - doch als ich auf die Bestell­sei­te kam (als "Gast", wohl­ge­merkt), war es mit dem Spaß vorbei:


Ich soll­te als Pflicht­an­ga­be mein Geburts­da­tum ange­ben
Für eine Bestel­lung von drei Farn­pflan­zen
und einem Behäl­ter Spha­gnum Moos
.

 

( → "click!" um das For­mu­lar anzusehen).

Wo soll das noch enden?

Dem Shop­be­trei­ber habe ich ein freund­li­ches E-Mail geschrie­ben und ihn dar­auf hin­ge­wie­sen, dass das doch bestimmt nicht ernst gemeint sein kann. Zumal in der Dar­stel­lung der Sek­ti­on "Daten­schutz" die­ser Web­sei­te der zwei­te Satz lau­tet
".. Der Schutz Ihrer Pri­vat­sphä­re ist für uns sehr wich­tig ..".

Mal sehen, ob ich eine Ant­wort bekom­me und wenn "Ja", was dann dar­in zu lesen ist. Ich wer­de berichten.

bookmark_borderBei *ROLLER* rollt's nicht ....
*update* [21.12.2019]*2. update* [25.12.2019]

Eine Bestel­lung vom 16.11., bezahlt per Über­wei­sung am glei­chen Tag. Der erste Teil der Lie­fe­rung wur­de für den 22.11. avi­siert und kam tat­säch­lich in der Fol­ge­wo­che hier an.

Seit­her habe ich
→ ein E-Mail geschrieben
→ die ange­ge­be­ne *hot­line* angerufen
→ noch ein E-Mail geschrieben
→ über das bereit­ge­stell­te *Kon­takt­for­mu­lar* eine drin­gen­de Bit­te ausgesprochen.

Pas­siert ist .... NICHTS!
Oder, halt, doch ....
Ich bekam eines die­ser ver­zicht­ba­ren, auto­ma­ti­sier­ten E-Mails die zum Abwim­meln von Stö­rern ver­sen­det werden:

Wer soll­te einem Unter­neh­men ver­trau­en, dass es nicht zuwe­ge bringt E-Mails mit ver­nünf­ti­gem *code* zu gene­rie­ren, der Umlau­te und Son­der­zei­chen kor­rekt darstellt?

Seit­her ist schon wie­der eine Woche ver­gan­gen ohne dass etwas pas­siert wäre.

Seit Wochen steht die Ware laut Web­sei­te "zum Ver­sand bereit".
Nun hof­fe ich, dass von den vie­len Rol­ler-Mit­ar­bei­ten­den die den Ver­sand bewerk­stel­li­gen eine:r auf die Idee kommt mein Paket zu packen und es mir zu schicken. 

Sie wer­den sicher ver­ste­hen, dass ich die Fir­ma ROLLER nicht als ein Unter­neh­men emp­feh­len kann bei dem man kau­fen soll­te. Ein bun­des­weit ver­tre­te­ner Händ­ler soll­te doch in der Lage sein ein paar bereits bezahl­te Deko-Panel in ange­mes­se­ner Zeit zum Kun­den zu sen­den .... wenn ich in Chi­na bestellt hät­te wären die­se Tei­le nach sechs Wochen hier gewesen.

*update* [21.12.2019]
Hier das E-Mail, das ich gestern (20.12.) schrieb.

Hier die Ant­wort von Rol­ler auf mei­ne Frist­set­zung nach dem Vor­schlag vom Herrn shhhhh:

Was sagen Sie dazu?
Da arbei­tet offen­bar ein Robo­ter, der nur mit einem Text pro­gram­miert ist .... und den schreibt er jedem, der sich an den "Ser­vice" wendet.

*2. update* [25.12.2019]
Des Rät­sels Lösung ist nun offenbar:

Als ich die Panels bestellt habe hat­ten sie einen Son­der­preis von 10,- € / Panel. Bis die Ware *auf­ge­füllt* war um mei­ne Bestel­lung aus­zu­füh­ren war die Son­der­preis­ak­ti­on zu Ende - der Nor­mal­preis liegt anson­sten bei 19,99 €.

Und da kam man bei Rol­ler in die ver­zwick­te Situa­ti­on "Was tun, gekauft ist gekauft, und zwar zum SONDERPREIS!" Sowas ent­schei­det natür­lich nicht der klei­ne Mit­ar­bei­ter am Pack­tisch, da müs­sen schon 'grö­ße­re Kali­ber' ran und die Ent­schei­dung tref­fen was zu tun ist.

Das dau­ert selbst­re­dend, denn sol­che 'Ent­schei­der' ent­schei­den übli­cher­wei­se sehr viel wich­ti­ge­re Din­ge als acht Panels zum Son­der­preis herauszugeben ....

Hat­te ich schon erwähnt, dass die Panels am 24.12. gelie­fert wurden?