Islamfeindlichkeit?

" .. Es gilt dem Feind­bild Islam und dem Mär­chen von der Isla­mi­sie­rung Euro­pas ent­schie­den ent­ge­gen­zu­tre­ten und nicht wie CDU-Vize Bos­bach Ver­ständ­nis, für die "Sor­ge vor Isla­mi­sie­rung" zu äußern. Mus­li­min­nen und Mus­li­me brau­chen als reli­giö­se Min­der­heit den akti­ven Schutz gegen Dis­kri­mi­nie­rung von Sei­ten aller demo­kra­ti­schen Par­tei­en. Dies muss die Leh­re aus der deut­schen Geschich­te sein .. "

(Quel­le)

  • Daß über­haupt noch Jemand aus der Pres­se oder aus ande­ren Par­tei­en den Herrn Bos­bach "ernst nimmt" ist das Erste, was mich an dem Zitat wundert .... 
  • Mus­li­me brau­chen als 'reli­giö­se Min­der­heit' akti­ven Schutz gegen Dis­kri­mi­nie­rung - da fra­ge ich mich:
    Ab wann, oder bis zu wel­cher Zahl gilt eine Reli­gi­ons­ge­men­schaft als "Min­der­heit"? Sind 10% der Wohn­be­völ­ke­rung noch 'eine Minderheit'?
  • Auch die Lin­ke müß­te aus der Geschich­te ler­nen:
    Die Kom­pro­miß­lo­sig­keit der lin­ken Par­tei­en wäh­rend der "Wei­ma­rer Repu­blik" im Gespräch mit rech­ten Par­tei­en über Lösun­gen, nicht Hal­tun­gen oder Ideo­lo­gien zu dis­ku­tie­ren war doch einer der Grün­de, war­um es zum Erstar­ken der "Rech­ten" kam! Anstatt also die als 'falsch' emp­fun­de­ne Hal­tung in die 'rech­te Ecke' zu ver­ban­nen und sie kate­go­risch als 'Gefahr' zu titu­lie­ren könn­te man ja auch fra­gen wie - gemein­sam! - die mus­li­mi­schen Inter­es­sen der Bevöl­ke­rung gegen­über erklärt und vetre­ten wer­den könnten ....
  • Das "Feind­bild Islam" gibt es in der oben dar­ge­stell­ten ver­kürz­ten Form nicht. Auch das ist eine Fik­ti­on, auf die sich dann treff­lich ein­schla­gen läßt .... Es gibt aber eine - aus mei­ner Sicht gerecht­fer­tig­te - Ableh­nung gegen­über bestimm­ten AUSLEGUNGEN des Koran (und damit ver­bun­de­ne welt­li­che Kon­se­quen­zen), nicht weil sie 'mus­li­misch' sind, son­dern weil sie den mitt­ler­wei­le erreich­ten Kennt­nis­stand der Wis­sen­schaft igno­rie­ren und/oder leug­nen und auf einer mit­tel­al­ter­li­chen Denk­stu­fe zu ver­har­ren suchen ....

Es gilt immer zu beden­ken:
Es mögen nur eine Hand­voll Mus­li­me sein die 'Extre­me' ver­tre­ten, das mag auch 'unge­fähr­lich' erschei­nen wenn man die gro­ße Zahl der welt­weit vor­han­de­nen, beken­nen­den Islam­gläu­bi­gen sieht - aber die Ver­gan­gen­heit hat doch sehr deut­lich gezeigt (Bsp. Iran, Bsp. Afgha­ni­stan), daß es genau die­se extrem den­ken­den (und han­deln­den!) Vetre­ter des Islam sind, die die Mas­sen beherr­schen und damit Rich­tung und Zie­le 'vor­ge­ben' - davor die Augen zu ver­schlie­ßen und auf 'die gemä­ssig­ten Mas­sen' zu hof­fen ist - gelin­de gesagt - weltfremd.

Statt­des­sen muß auf "Auf­klä­rung" und "Bil­dung" gesetzt wer­den - das hat Euro­pa trotz des hef­ti­gen Wider­stan­des der Kir­chen, der ja auch heu­te noch stel­len­wei­se andau­ert (!) - aus dem Mit­tel­al­ter herausgeführt ....

Die Lin­ken soll­ten auch - mei­net­hal­ben allein, bes­ser aller­dings im Ver­bund mit ande­ren 'Gleich­ge­sinn­ten' am Haupt­übel der Ghet­to-Bil­dung ansetzen:
Der Bil­dungs­fer­ne vie­ler mus­li­mi­scher Eltern, die dann - so wie frü­her in den 50ern "die" Arbei­ter­fa­mi­li­en - den Wert einer umfas­sen­den Bil­dung ihren Kin­dern nicht ver­mit­teln oder sie gar davon fern­zu­hal­ten suchen ....


Sie­he hier­zu auch:
some­thing went wrong, ter­ri­b­ly wrong

Kommentare

  1. Pax Euro­pa pla­ka­tier­te "Lesen Sie den Koran" - was jedoch sofort als Het­ze etc. ver­ur­teilt wur­de. Wie­so? Ließ ihn :)

    Für alles Frem­de wird Tole­ranz gepre­digt - Eige­nes und eige­ne Mei­nun­gen (beson­ders wenn sie sich gegen Frem­des rich­tet) sofort ins Rech­te Eck gestellt und welt­weit verurteilt.
    Weil es uns seit 60 Jah­ren so ein­ge­bläut wird...

    Ich finds nicht richtig....

    Dis­ku­tie­ren darf man jedoch mit nie­man­dem dar­über - zumin­dest nicht, wenn man nicht 100%ig weiß, dass das Gegen­über genau­so denkt. Sinn­lo­se Strei­te­rei­en und Anschul­di­gun­gen fol­gen. Punkt.

    Weil alles tole­riert wird, nur nicht, was Frem­des als sol­ches deklariert.

  2. Es ist schon erstaun­lich wie into­le­rant gera­de Jene wer­den die Tole­ranz pre­di­gen - immer dann, wenn es 'ihr' Welt­bild ist das 'ange­kratzt' wird .... das sehe ich so wie Du. Da es nicht "eine Wahr­heit" gibt muß man damit leben, daß man stän­dig mit ande­rem Den­ken kon­fron­tiert wird:
    Solan­ge es eine Frei­wil­lig­keit gibt sol­che 'frem­den' Inhal­te auf­zu­neh­men oder abzu­leh­nen ist ja auch alles OK - gefähr­lich wird es dann, wenn die­se Frei­heit 'kana­li­siert' wird und Zuwi­der­hand­lung sank­tio­niert werden ....

    Bei euch in "Ö" und hier in "D" haben wir noch zusätz­lich das Pro­blem mit der 'brau­nen' Ver­gan­gen­heit - das ver­langt uns in man­chen Fra­gen beson­de­re Vor­sicht ab.

  3. Inter­es­sant auch, wie sich nach alle den "ver­nünf­ti­gen" Jah­ren ins unse­ren Brei­ten plötz­lich wie­der knall­har­te Dis­kus­sio­nen und Strei­te­rei­en wegen der Reli­gi­on etwickeln...und wir dach­ten, wir wären aus die­sem Zeit­al­ter raus.

    Und ja, du hast recht, die, die die mei­ste Tole­ranz pre­di­gen, sind meist auch jene, die am Into­le­ran­te­sten mit Into­le­ran­ten umge­hen. Bedenklich.

  4. Aus gutem Grund bin ich dafür Reli­gi­on und Staat ein für alle­mal zu tren­nen und getrennt zu hal­ten - der schäd­li­che Ein­fluß von Irra­tio­na­lem ("Glau­be") auf ein Staats­we­sen das nach 'objek­ti­ven' und 'repro­du­zier­ba­ren' Kri­te­ri­en geführt wer­den soll­te läßt sich aus dem Rück­blick z.B. auf die Bush-Admi­ni­stra­ti­on beweisen:
    Wo "Kreuz­zü­ge" geführt wer­den endet jede Objektivität!

  5. ach und bevor ichs ver­ges­se: Erdogan, der einst sprach "Die Demo­kra­tie ist nur der Zug, auf den wir auf­stei­gen, bis wir am Ziel sind. Die Moscheen sind unse­re Kaser­nen, die Mina­ret­te unse­re Bajo­net­te, die Kup­peln unse­re Hel­me und die Gläu­bi­gen unse­re Soldaten"
    wet­ter hier http://www.nachrichten.at/nachrichten/politik/aussenpolitik/art391,302792 gegen die­se Ein­schrän­kung der Reli­gi­ons­frei­heit bla.
    Hier http://www.bild.de/BILD/politik/2009/12/02/minarett-verbot/wieviel-kirchturm-erlaubt-allah.html soll­te der gute erst mal vor der eige­nen Tür keh­ren (ja, es ist nur die Bild, aber dass eines der "Gleich­ge­schal­te­nen Medi­en" hier so scham­los sagt, dass nicht wir immer die Bösen und die ande­ren stets und bedin­gungs­los die Guten sind, spricht für sich :)

  6. @ kep­kez­kem
    Die Lösung ist einfach:
    Wenn Du zwei oder mehr Links in einen Kom­men­tar schreibst nimmt das System an es könn­te "SPAM" sein - ich hat­te letz­te Woche 47 SPAM-Ein­trä­ge zu löschen!

    Ich wer­de jetzt die Zahl auf "drei" hoch­set­zen, dann wird das nicht mehr passieren ....

  7. Zum Inhalt:
    Ich sag­te ja schon zuvor, daß es in kei­ner durch Reli­gi­on bestimm­ten Gesell­schaft nur "Gute" oder "Böse" gibt - daher soll­te es auch erlaubt sein das was man sieht/liest/hört beim Namen zu nen­nen und zwar ohne Beschränkungen ....

    So, wie man die Ver­feh­lun­gen oder gar Straf­ta­ten der katho­li­schen Prie­ster in Irland ver­dam­men darf, muß man auch Zwangs­hei­rat und/oder Ehren­mord in der Tür­kei oder Hexen­pro­zes­se in Sau­di-Ara­bi­en als nicht mehr zeit­ge­mäß, unver­hält­nis­mä­ßig und/oder grau­sam ver­dam­men dürfen ....

    Das ist kein Angriff auf die Reli­gi­on. Das ist ein Angriff auf mit­tel­al­ter­li­che Prak­ti­ken im 21. Jahrhundert ....

  8. Wenn ein "Deutsch­land-Rus­se" eine hoch­schwan­ge­re Mus­li­ma im Gerichts­saal ersticht, schreit die gan­ze Welt auf. Ira­ni­sche, tür­ki­sche Bot­schaf­ter for­dern die Höchst­stra­fe für den Täter. In der gan­zen Welt wird der Tod der Frau betrau­ert und beklagt.

    Wenn im Iran? 2 Schwu­le an Bau­krä­nen auf­ge­hängt wer­den, Frau­en in der Tür­kei (künf­ti­ges EU-Bei­tritts­land?) gestei­nigt wer­den, oder der­ar­ti­ges http://www.20min.ch/news/kreuz_und_quer/story/Maedchen-traegt-Rock---50-Peitschenhiebe-29426949 geschieht, schweigt die Welt und pre­digt die Merk­ma­le ande­rer Län­der und ande­rer Sit­ten. Vlt. fin­det man 1,2 Sät­ze in der Zeitung.

    Alles klar wegen den Links, hat­te schon die Befürch­tung, dein Blog steht unter Bewa­chung auf­grund die­ses -poli­tisch nicht kor­rek­ten - Beitrages ) :)

  9. Wer weiß schon was die genau­en Kri­te­ri­en für eine Über­wa­chung sind?

    In letz­ter Zeit wer­den die Lade­zei­ten immer grö­ßer, es dau­ert ewig bis von einer Sei­te zu näch­sten gewech­selt wird und manch­mal kommt so ein Flackern in Hin­ter­grund vor ....

    Na, ich muß wohl noch­mal ganz deut­lich wer­den:
    Ich habe gegen kei­ne Reli­gi­on einen spe­zi­fi­schen Groll - ich wünsch­te mir ALLE RELIGIONEN (und reli­gi­ons­ähn­li­chen Ver­bün­de, Sek­ten, etc.) wären aus der Öffent­lich­keit ver­bannt und von jedem Ein­fluß auf das Staats­we­sen ferngehalten ....

Schreibe einen Kommentar