Tags

No tags :(

dar­über nach, war­um ich mich in bestimm­ten Situa­tio­nen so und nicht anders ver­hal­ten habe:
Viel­fach kom­me ich zu dem Ergeb­nis ich wür­de auch heu­te wie­der so (oder min­de­stens ähn­lich) han­deln ....

Die weni­gen Aus­nah­men bei denen ich zu dem Ergeb­nis kom­me ein alter­na­ti­ves Ver­hal­ten wäre bes­ser gewe­sen sind es die mich stut­zig machen. War­um kom­me ich erst mit die­sem zeit­li­chen Abstand dar­auf? Nein, es ist nicht das 'dazu­ler­nen' was die­sen Unter­schied aus­macht, es ist eine neue Bewer­tung mei­nes eige­nen Ver­hal­tens in bestimm­ten Situa­tio­nen.

Ich habe mich manch­mal dazu ver­lei­ten las­sen 'klei­ne­re Bröt­chen zu backen' als es der Sache ange­mes­sen und dien­lich gewe­sen ist:
Mein(-e) 'Gegen­über' waren in sol­chen Situa­tio­nen oft mit umfang­rei­chen Befug­nis­sen aus­ge­stat­tet - aber mensch­lich indis­ku­ta­bel. Mein Ver­such ihnen das stump­fe Ego auf­zu­po­lie­ren war wahr­schein­lich zu durch­sich­tig - oder sie haben es über­haupt nicht wahr­ge­nom­men.
Denn es ist zugleich erstaun­lich und absto­ßend wie ein­sei­tig die Bega­bung vie­ler soge­nann­ter 'Spit­zen­kräf­te' ist ....

Frag­ment eines Fazits:
Was als 'Nach­denk­lich­keit' gewer­tet wird ist oft nur 'Lee­re' ....
Was als 'Ziel­ori­en­tiert' gese­hen wird ist oft nur ein 'Man­gel an Phan­ta­sie' ....
Was als 'plan­vol­les Vor­ge­hen' geschätzt wird ist oft nur 'Unfä­hig­keit alter­na­tiv zu Den­ken' ....