Tags

No tags :(

Drei Avo­ca­dos - schon ein wenig weich wenn man sie drückt - in der Hälf­te auf­schnei­den, auf­dre­hen, den Kern her­aus­neh­men, das Fleisch mit einem Löf­fel her­aus­neh­men (dabei die Scha­le aus­krat­zen, damit man die grü­ne Mas­se ablöst) und mit einer Gabel fein zer­mu­sen.
Dann sofort den Saft von zwei Limo­nen unter­rüh­ren - sonst wird der Brei dun­kel­braun und unan­sehn­lich.
Sechs bis acht Knob­lauch­ze­hen (Fri­scher Knob­lauch mit noch saf­ti­gen Häu­ten ist der Beste!) schä­len und mit der Pres­se aus­drücken, die zer­drück­ten Scha­len und Reste mit dem Press­gut auf die Avo­ca­do­creme geben.
Oben­auf ein­ein­halb gestri­che­ne Tee­löf­fel Salz geben (Vor­sicht! Wer weni­ger Salz mag erst spä­ter zuge­ben!).
Ergän­zen mit bis zu einem Tee­löf­fel gemah­le­nem Kori­an­der (Ach­tung, der macht einen scharf-metal­li­schen Nach­ge­schmack, abhän­gig von der Men­ge; gibt es manch­mal auch frisch in der Kräu­ter­the­ke, dann häck­seln und unter­zie­hen).
Eine mit­tel­gro­ße Zwie­bel mit einem Rühr­stab sehr fein zer­klei­nern. Drei Eßlöf­fel Oli­ven­öl zuge­ben und alles gut durch­rüh­ren.
Wer gern scharf ißt kann nun noch ein bis drei Chi­li­scho­ten sehr (!) klein hacken und unter­zie­hen .... ich mach' das nicht, das ist mir zu schweiß­trei­bend ....
Jetzt eine Toma­te mit schar­fem Mes­ser in klei­ne Wür­fel­chen schnei­den und in einem Schäl­chen ver­wah­ren. Wenn die son­sti­gen Zuta­ten gut durch­ge­rührt sind die Toma­ten­stücke abgie­ssen und dann vor­sich­tig unter­rüh­ren - sie sol­len nicht zer­matscht wer­den. Man kann sie aber auch in einem extra Schäl­chen dane­ben stel­len.
Dazu reicht man Taco-Chips, die gibt es gesal­zen, mit Käse und mit Papri­ka .... die gesal­ze­nen pas­sen geschmack­lich am Besten.
  Das kann man genau­so in einem hohen Rühr­ge­fäß mit einem Stab­mi­xer {Rühr­stab} alles zusam­men zer­klei­nern. Es emp­fiehlt sich die har­ten Bestand­tei­le zuerst, wei­che zuletzt zuzugeben.