Tags

No tags :(

Wenn ich so lese die Deut­schen stür­ben aus und die Abwan­de­rung habe ein nie dage­we­se­nes Maß ange­nom­men kann ich gut nach­voll­zie­hen, was Men­schen antreibt in der Fer­ne ihr Glück zu suchen ....

Unter die­sen Umstän­den freut es mich aber trotz­dem zu lesen, daß es noch eine Rei­he von (geschätz­ten) Per­so­nen gibt, die trotz aller Schwie­rig­kei­ten aus dem per­sön­li­chen Umfeld und - in ande­ren Fäl­len - büro­kra­ti­schen Wid­rig­kei­ten den Mut noch nicht ver­lo­ren haben und Kin­der bekommen:

Da heißt es "Dau­men drücken" und "Fin­ger kreu­zen" für mög­lichst kom­pli­ka­ti­ons­lo­se Schwan­ger­schaft und Geburt.

Es sind eben doch nicht immer "die Fal­schen" die Kin­der bekom­men. Wenn man es auch manch­mal - stark ver­ein­facht - so liest ....