Tags

No tags :(

für das Inter­net - das wenig­stens behaup­ten der­zeit hoch­ge­lob­te Autoren in viel­be­ach­te­ten Büchern ....

Ich hal­te dage­gen:
Wir sind nicht zu dumm, zu infle­xi­bel oder gene­tisch falsch kon­stru­iert, wir sind falsch auf die Zukunft vor­be­rei­tet ...!

War­um ist das so?

Weil unser Schul- und Hoch­schul­sy­stem den Her­aus­for­de­run­gen der Zeit ent­ge­gen­steht:

  • Wo Fle­xi­bi­li­tät des Den­kens gebraucht wird for­dert & för­dert das Bil­dungs­sy­stem wei­ter­hin nur repro­du­zier­ba­res Wis­sen;
  • Obwohl ver­netz­tes & initia­ti­ves (+ krea­ti­ves!) Den­ken gebraucht wer­den tritt das Bil­dungs­sy­stem genau die­se Eigenschaften/Fähigkeiten mit Füßen und bestraft die Ler­nen­den, die es beherr­schen, auch noch mit schlech­ten Noten;
  • Wäh­rend um die Hoch­schu­len her­um die Infor­ma­ti­onsaus­wahl den Ein­zel­nen her­aus­for­dert stel­len die­se die - vor­mals frei wähl­ba­ren - Cur­ri­cu­la auf schul­ähn­li­che, eng struk­tu­rier­te Ver­an­stal­tungs­rei­hen um ....

Genau in einer Zeit in der sich der Blick auf erfolg­rei­che Unter­neh­men wie z.B. Goog­le rich­ten soll­te - die haben es immer­hin in etwas mehr als einem Jahr­zehnt geschafft unter die ganz Gro­ßen im Welt­markt auf­zu­stei­gen - dro­hen unse­re Retro-Poli­ti­ker ihnen mit Sank­tio­nen anstatt ein­mal die Fra­ge zu stel­len, was denn sol­che Unter­neh­men so erfolg­reich macht ....

Klei­ne Schüt­zen­hil­fe:
1. Es ist zum einen der Umgang mit den Mit­ar­bei­tern, die - so ganz anders als hier - nicht als "Per­so­nal­zif­fer 123" , son­dern als Men­schen mit Ide­en und Ver­ant­wor­tungs­be­wußt­sein gese­hen wer­den ....
Und:
2. Es ist wei­ter die Geschäfts­idee an sich, die nicht den Kon­su­men­ten - nach Art des Power-Mar­ke­tings der letz­ten 50 Jah­re - Pro­duk­te andient oder auf­zwingt, son­dern danach fragt was denn die Kon­su­men­ten vom Unter­neh­men erwar­ten - und genau die­se Pro­duk­te bereit­hal­ten ....