Tags

No tags :(

In Penn­syl­va­nia, U.S.A., hat ein Ehe­paar sein kran­kes Kind ver­sucht 'gesund­zu­be­ten' - man kann sich als nor­mal den­ken­der Mensch das Ergeb­nis den­ken:
Kind tot,
Eltern erst betrübt,
dann vor Gericht ....

Was mich aber wirk­lich betrof­fen macht ist das Fak­tum der Straf­min­de­rung für sol­che Fäl­le in man­chen Staa­ten der U.S.A. - wenn die Eltern beten und dies als Grund für ihre son­sti­ge Taten­lo­sig­keit und den Tod des Kin­des ange­se­hen wird kön­nen sie mit Mil­de des Gerichts rech­nen .... mit Mil­de einer - natür­lich ent­spre­chend besetz­ten Jury - sowie­so.

Und wir leben im 21. Jahr­hun­dert!