Gera­de wie­der hör­te ich die­se beson­de­re Musik, die wird immer im Novem­ber / Dezem­ber gespielt, wohl um vom tri­sten Wet­ter abzu­len­ken. Da fiel mir ein, dass noch ande­re Beson­der­hei­ten zu beob­ach­ten sind, etwa deckungs­gleich mit Wett­be­wer­ben für Chö­re, die nur die­ses ein­ge­schränk­te Musik­re­per­toire zu haben schei­nen, sai­so­na­le Musik eben.


Über­all sieht man plötz­lich Bil­der von lang­bär­ti­gen älte­ren Män­nern, Ren­tie­ren, mit brau­nen oder roten Nasen. Dazu Eis­bä­ren - oder sind das Schnee­ha­sen? Schnee­män­ner? Nicht so recht erkenn­bar, manch­mal. Die Deko­ra­tio­nen bewe­gen sich im Farb­spek­trum rot-weiß-gold, aller­dings ergänzt durch Spren­kel von sil­ber, das sogar in fluffi­gen Flocken.


In vie­len Städ­ten gibt es jetzt Aus­schank­stel­len von Heiß­ge­trän­ken mit Alko­hol. Da machen es die Erwach­se­nen den beglei­ten­den Jugend­li­chen und Kin­dern vor, wie man durch Alko­hol fröh­lich wird - und groß­zü­gig, was die Erlaub­nis zur Nut­zung der Fahr­ge­schäf­te für Kin­der angeht. Die dre­hen ihre Run­den und immer wenn sie an ihren Eltern vor­bei­kom­men wird geru­fen und hef­tig gewun­ken ....


Das ist auch die Jah­res­zeit in der Waf­feln frisch aus dem Waf­fel­ei­sen kom­men, grob gerie­be­ne Kar­tof­fel­puf­fer in sie­den­dem Öl brut­zeln und ein Gemisch aus Pil­zen, Zwie­beln und Fleisch in rie­si­gen, schwe­ben­den Pfan­nen berei­tet und in klei­nen Por­tio­nen mit gro­ßem Preis ver­kauft wer­den - na ja, die­se Leu­te arbei­ten nur Ende Novem­ber und drei Vier­tel des Dezem­bers, da müs­sen die Prei­se schon ein wenig höher sein, wenn man den Rest des Jah­res davon leben will.


Da bin ich recht froh, dass mei­ne Kin­der schon groß und die Enkel noch zu klein sind, so brau­che ich mich nicht in das Gedrän­ge zu stür­zen und fröh­lich zu sein.