(VII)
In den vie­len Jah­ren die ver­gan­gen sind seit ich aus der Uni­ver­si­tät ins Arbeits­le­ben wech­sel­te, haben mei­ne Frau und ich zuerst eine Eigen­tums­woh­nung, und spä­ter meh­re­re Häu­ser gekauft und wie­der ver­kauft. Los­zu­las­sen und neu zu kau­fen war für uns nie ein Pro­blem. Denn ein Haus ist ein Gebrauchs­gut, das man nach dem jewei­li­gen Fami­li­en­be­darf erwirbt und wenn sich die Ver­hält­nis­se ändern wie­der ver­äu­ßert.

Nun haben wir ein Grund­stück erwor­ben, was wohl die letz­te Immo­bi­lie tra­gen wird die wir in unse­rem Leben haben wer­den. Irgend­wann ist es vor­bei mit der stän­di­gen Umzie­he­rei, immer­hin in 44 Jah­ren fast 30 Umzü­ge. Es gab immer Grün­de für die Ver­än­de­rung, und selbst im Nach­hin­ein betrach­tet reut es uns nicht.

Der end­gül­ti­ge Ruhe­stands­wohn­sitz:

Das Gelän­de ist mit 960m² üppig bemes­sen. Das dar­auf zu erbau­en­de Haus wird ca. 100m² nicht über­stei­gen und den­noch sind die zu erwar­ten­den Kosten beträcht­lich. Seit 2010 sind die Bau­ko­sten um mehr als 55% gestie­gen - und das nicht etwa weil mehr Luxus ein­ge­baut wur­de, son­dern weil die Qua­li­täts­an­for­de­run­gen hin­sicht­lich Wär­me­däm­mung enorm nach oben gescho­ben wur­den. Heu­te kommt kaum ein Haus ohne eine (zwangs­wei­se) Be- und Ent­lüf­tung mit Wär­me­rück­ge­win­nung aus. Wei­te­re Grün­de - und da gibt es eini­ge - wer­de ich im Lau­fe spä­te­rer Berich­te noch­mal auf­neh­men und erör­tern.

Wer glaubt, es sei mit dem Kauf­preis des Grund­stücks getan irrt:
Die so genann­ten 'Kauf­ne­ben­ko­sten'¹ lie­gen bei mehr als ca. 13% für unbe­bau­te Grund­stücke, bei bebau­ten Grund­stücken treibt die Grund­er­werbs­steu­er den Pro­zent­satz noch ein­mal beträcht­lich nach oben.

Doch es hilft nicht zu kla­gen, die Ver­hält­nis­se sind nun ein­mal so wie sie sind - es kommt nun dar­auf an mit Krea­ti­vi­tät und unkon­ven­tio­nel­len Ideen die Kosten im Rah­men zu hal­ten und so dem "Trend" ein Schnipp­chen zu schla­gen. Hal­ten Sie die Dau­men, dass es gelingt .... und immer her mit Ideen, die nach ihrer Erfah­rung Geld beim Haus­bau spa­ren hel­fen!
 
Wenn das Pro­jekt schief geht gibt es immer noch die Mög­lich­keit ein Zelt auf­zu­stel­len .... ;c)

 
¹ [Notar, Grund­buch­ein­trag, Mak­ler, Grund­er­werbs­steu­er, Ein­tra­gung einer Grund­schuld bei Bau­kre­di­ten.]