Wer hät­te je gedacht, dass ein­mal ein US Prä­si­dent in einer Fern­seh­de­bat­te eine rechts­ra­di­ka­le Has­s­or­ga­ni­sa­ti­on dazu auf­ruft:

"Hal­tet euch zurück und hal­tet euch bereit!"


Der Effekt war, dass die­se 'Proud Boys" sogleich ihr Logo beän­dert haben. Sie haben die Bot­schaft von Trump ver­stan­den und umge­setzt - das allei­ne genügt schon, um des­sen Abwie­ge­lungs­ver­su­che ad absur­dum zu füh­ren. "Lea­der of the free World" als Ideen­ge­ber einer rechts­ra­di­ka­len Wel­le, die durch Ame­ri­ka schwappt?

Na, da sind wir ja nicht mehr weit ent­fernt von dem, was noch in der Fern­seh­se­rie "The Man in the High Cast­le" als Fik­ti­on dar­ge­stellt wur­de - der ein­zi­ge Unter­schied ist, dass anstatt Hit­ler der Name Trump ste­hen wird.

(Abbil­dung rechts: Lalo Alca­raz – AMS)
Wenn die­ser Faschist wie­der gewählt wird kann sich kei­ner mehr dahin­ge­hend erklä­ren man habe doch nicht gewusst was der Prä­si­den­ten­d­art­stel­ler Trump beab­sich­tigt habe.

Ande­rer­seits:
Wenn er bei einer Nie­der­la­ge das Wei­ße Haus nicht ver­lässt, son­dern sei­ne 'Proud Boys' zu Schutz und Hil­fe ruft und damit einen Bür­ger­krieg anzet­telt wird es hof­fent­lich den Repu­bli­ka­nern deut­lich wer­den, wel­che Schlan­ge sie da an ihrem Busen genährt haben.

 
PS

Ein Freund aus USA schrieb mir zur Fern­seh­dis­kus­si­on:
" .. His deme­a­nor was that of a scow­ling, pug­nacious, petu­lant, aggrie­ved litt­le boy ins­tead of a rela­xed, com­pe­tent, con­fi­dent man. .. "
Ü:
" .. Sein Ver­hal­ten war das eines miss­mu­ti­gen, streit­lu­sti­gen, lau­ni­schen, belei­dig­ten klei­nen Jun­gen anstel­le eines ent­spann­ten, kom­pe­ten­ten, selbst­be­wuss­ten Man­nes .. "