Will the com­man­ders, the stra­te­gists, the enab­lers, the mini­ons ever pay for .. (their) cri­mes? Or do we have to capi­tu­la­te facing the rea­li­ty of an unjust world?
 
Wer­den die Kom­man­deu­re, die Stra­te­gen, die Befä­hi­ger, die Scher­gen jemals für .. (ihre) Ver­bre­chen bezah­len? Oder müs­sen wir kapi­tu­lie­ren, und uns der Rea­li­tät einer unge­rech­ten Welt stel­len?
[Quel­le]

 

Ein Zitat, über das ich kürz­lich 'stol­per­te' .... zwar in einem gänz­lich ande­ren Zusam­men­gang, beschäf­tigt mich nun schon seit Tagen, weil es auf vie­ler­lei Gescheh­nis­se Anwen­dung fin­den kann. Wir sind aller­dings schon abge­stumpft und neh­men kaum noch wahr, was da so an Unge­rech­tig­kei­ten, Skan­da­len und Ver­bre­chen pas­siert - weil es in den Medi­en schön gere­det und euphe­mi­stisch vari­iert wird, bis es zu völ­li­ger Unkennt­lich­keit zer­flos­sen ist.

Las­sen Sie uns ein­mal gemein­sam nach Groß­bri­tan­ni­en schau­en und prü­fen, ob die eupho­ri­schen Aus­brü­che der der­zei­ti­gen Regie­rung gerecht­fer­tigt waren, die vor Jah­res­en­de 2020 jubelnd aus­ge­ru­fen wur­den "Jetzt wird Eng­land wie­der zu alter Grö­ße zurück­kom­men, jetzt, da wir unse­re an die EU ver­schenk­te Sou­ve­rä­ni­tät wie­der zurück gewon­nen haben!"

Die Wahr­heit ist erschreckend, so schlimm, dass die Regie­rung lan­des­weit Anzei­gen schal­te­te um dort Jub­ler spre­chen zu las­sen, die dem erstaun­ten Volk, das schon jetzt die Wel­len des Bre­x­it­be­bens zu spü­ren bekommt, sug­ge­riert es sei Alles nor­mal, nein, nicht nur das, son­dern viiiel bes­ser als je zuvor.

Heil Boris, dem gro­ßen Ver­hand­ler,
der den Bri­ten wie­der zu altem Ruhm,
zu alter Grö­ße ver­hol­fen hat.

Ein wesent­li­ches The­ma waren Ein­wan­de­rer, deren man sich nicht 'erweh­ren' konn­te. Den vie­len Bri­ten, die Frank­reich, Por­tu­gal und Spa­ni­en in gro­ßen Scha­ren wäh­rend der kal­ten Jah­res­zeit bevöl­kern, fiel nicht im Gering­sten die Iro­nie, die Absur­di­tät ihrer For­de­rung auf, als sie die Abschot­tung gegen Frem­de in ihrer Hei­mat (!) befür­wor­te­ten - die­sel­ben Patrio­ten kön­nen nun so über­haupt nicht ver­ste­hen, war­um sie nach dem Bre­x­it - für den sie mehr­heit­lich gestimmt haben - nun aus den EU Län­dern aus­ge­wie­sen [pdf!] und not­falls, sofern sie nicht frei­wil­lig gehen, auch depor­tiert wer­den.

Das sind die glei­chen Men­schen, die ihrer Mini­ste­rin Priti Patel applau­die­ren, die völ­ker­rechts­wid­rig Immi­gran­ten mit Stra­fen bele­gen will und ande­re Län­der, die pro Kopf der Bevöl­ke­rung viel mehr Immi­gran­ten auf­ge­nom­men haben, nun auf­for­dert noch Kon­tin­gen­te zu über­neh­men die die Bri­ten nicht haben wol­len. So viel Schein­hei­lig­keit und Über­heb­lich­keit läuft nicht mehr unter "bri­ti­scher Skur­ri­li­tät", son­dern das ist eine Unver­schämt­heit die und zwin­gen soll­te, wel­che Schlan­ge die­se Frau ist und, da sie die Regie­rung in die­ser Ange­le­gen­heit dar­stellt, wel­che Frech­heit die Insel­staat­ler sich gegen­über den ande­ren EU Staa­ten zu for­dern trau­en.

Und kann mir viel­leicht ein­mal jemand erklä­ren, war­um die Bri­ten Men­schen die in ihr Land kom­men als "Immin­grants", sich selbst aber wenn sie im Aus­land leben wol­len als "Expats" bezeich­nen?

[Quel­le Bild­strecke]
Neh­men wir als ein zwei­tes Bei­spiel die mitt­ler­wei­le auf­ge­deck­ten Kor­rup­ti­ons­fäl­le der CDU/CSU. Sie waren ein bis zwei kur­ze Hin­wei­se in den Nach­rich­ten wert - und sind schon wie­der in der Ver­sen­kung ver­schwun­den. Der ange­rich­te­te Scha­den bleibt, jeder Bür­ger wäre schon ange­klagt - die betrof­fe­nen Abge­ord­ne­ten und Amts­trä­ger hin­ge­gen kom­men nicht ein­mal auf die Idee es könn­te unan­ge­mes­sen sein am Amte fest­zu­hal­ten. So weit sind wir schon:

Frü­her über­nah­men Mini­ster die Ver­ant­wor­tung und tra­ten zurück wenn irgend­wo in ihrem Mini­ste­ri­um etwas auf­ge­deckt wur­de, selbst dann, wenn sie davon kei­ne Kennt­nis hat­ten und es ohne ihr Zutun pas­siert war.
Heu­te beneh­men sich gewähl­te "Volks­ver­tre­ter" wie Mafio­si, ach was, schlim­mer als Mafio­si, die wenig­stens noch 'Ehre' ken­nen, und sind davon über­zeugt so weit über jeder gesell­schaft­li­chen Norm zu ste­hen, dass sie ihr Man­dat wei­ter behal­ten .... wäre doch scha­de um das schö­ne Geld!

Sie­he hier­zu → Bemer­kun­gen zu "Volks­ver­tre­tern"

Als drit­tes Bei­spiel schau­en wir - wie­der ein­mal - nach USA, wo Vie­les zwar anders aber eben­so Vie­les nicht sehr viel bes­ser gewor­den ist als unter dem 45. Prä­si­den­ten­dar­stel­ler.
Säbel­ras­seln gegen­über den Chi­ne­sen, Dro­hun­gen an die Adres­se Russ­land, Inter­ven­ti­ons­plä­ne für die Ukrai­ne und Myan­mar, völ­ker­rechts­wid­ri­ger Droh­nen­ein­satz in Syri­en .... und es wird in Washing­ton unter vor­ge­hal­te­ner Hand dar­über gespro­chen, dass man die angeb­lich 'neue' Al-Qai­da heim­lich unter­stützt um dort wei­ter Unru­he zu stif­ten weil man zu gern Assad gestürzt sehen möch­te.

Was uns als 'der gro­ße Bru­der mit besten Absich­ten' ver­kauft wird ist in Wahr­heit der größ­te Stö­ren­fried für den Welt­frie­den. Immer dann, wenn es so läuft wie bei belei­dig­ten Kin­dern, die im Krei­se ihrer Kame­ra­den nicht aner­kannt wer­den, wo sie sich doch selbst als 'wich­tig' und 'etwas Beson­de­res' sehen. Läuft es irgend­wo auf der Welt nicht nach ihrem Geschmack schlägt zuerst der Geheim­dienst und dann das Mil­tär zu.
Wie soll dem Frie­den auf der Welt damit gedient wer­den, dass wir mehr Geld für Rüstung aus­ge­ben als für den Erhalt unse­rer Infra­struk­tur? Wol­len wir wirk­lich den Washing­to­ner For­de­run­gen fol­gen und den Wahn­sinn der Auf­rü­stung dort unter­stüt­zen, indem wir hier Geld auf­brin­gen damit man dort in das Atom­arse­nal inve­stie­ren kann?

Wie, fra­ge ich mich da, soll es denn in die­ser Welt bes­ser wer­den, wie soll es mög­lich sein sich auf Wesent­li­ches und viel Wich­ti­ge­res, wie bei­spiels­wei­se den Kli­ma­schutz, zu kon­zen­trie­ren, wenn sol­che 'Sand­ka­sten­feind­schaf­ten' unter den Groß­mäch­ten auf­flam­men?

Charts zu den Ände­run­gen des bri­ti­schen Sta­tus nach Wirk­sam­wer­den des Bre­x­it:

 

[Quel­le: EU]