Sie ken­nen bestimmt die­se Mails die Ihnen erklä­ren, dass man Sie gehackt hät­te, und nun Bil­der von einem Split-Bild­schirm ver­öf­fent­li­chen wer­de, das Sie bei der Selbst­be­frie­di­gung zeigt - es sei denn, Sie über­wei­sen einen bestimm­ten Geld­be­trag (in bit­coin) an den Erpresser.

Das ist nichts Neu­es.

Was aber neu ist:
Die­se Nach­richt kommt nun nicht mehr nur in Deutsch und Eng­lisch, son­dern jetzt auch Ita­lie­nisch ("click!" ver­grö­ßert):


Ich war­te mit der Bezah­lung bis ich die­se Bot­schaft auf Klin­go­nisch erhalte.

Ich fra­ge mich ob da ein Zusam­men­hang besteht:
Vor etwa einer Woche habe ich bei "air-b'n'b'" nach einem Urlaubs­do­mi­zil in Ita­li­en gesucht und kürz­lich hat­te ich gele­sen "air-b'n'b'" sei kom­pro­mit­tiert. Irgend­wo­her müs­sen die­se Lum­pen ja die E-Mail-Adres­sen haben.