Hirnwäsche im Altenheim?

.
Eine Anzahl von Alten­hei­men wird von kirch­li­chen 'Able­gern', Orga­ni­sa­tio­nen der Wohl­fahrt, betrie­ben. Doch Halt, das ist nicht ganz rich­tig, denn die­se kari­ta­ti­ven Ein­rich­tun­gen wer­den zugleich mit Mit­teln des Staa­tes unter­stützt, und nicht zu knapp (Bei­spiel).

Obwohl also unser aller Steu­er­geld mit­fi­nan­ziert wer­den die dort Woh­nen­den regel­mä­ßig von den jewei­li­gen Amts­trä­gern, Pfar­rer oder Prie­ster oder ihrem Hilfs­per­so­nal, mit Pre­dig­ten und Andach­ten beglückt.

Ich fra­ge mich, ob die Teil­nah­me an sol­chen 'Exer­zi­ti­en' frei­wil­lig ist und ob man als Athe­ist ein Recht dar­auf hat auf­ge­nom­men zu wer­den - selbst wenn die Insti­tu­ti­on in kirch­li­cher Trä­ger­schaft steht.

PS
Die Fra­ge ist rein infor­ma­ti­ver Art - ich bin noch nicht so weit. Noch nicht.

Schreibe einen Kommentar