Noch eine Vorhersage die stimmte ....

.
THE 5TH OF JULY REFERENDUM

.. We are sure that gre­at inter­na­tio­nal powers have alrea­dy exami­ned all pos­si­ble methods and ways of influ­en­cing the outcome .. 

[Quel­le des Zita­tes:
"Sin­gu­lar Logic and the Big Brother"]

Herr Kon­stan­ta­ko­pou­los spricht natür­lich vom Aus­gang der Volks­ab­stim­mung der Grie­chen vom letz­ten Wochen­en­de. Wenn man die Pres­se- und Fern­seh­nach­rich­ten ver­folgt hat war klar:
- 90% Bericht­erstat­tung für das "JA",
- 10% Bericht­erstat­tung für das "NEIN".

Trotz die­ser mas­si­ven Ungleich­heit ist die Absicht der grie­chi­schen Regie­rung sich eine brei­te­re Basis zu ver­schaf­fen gelungen.
In ZDF (mehr) und ARD (weni­ger) wur­den selbst nach den ersten Ergeb­nis­sen die alten Paro­len wie­der­ge­käut - unter völ­li­ger Ver­ken­nung des­sen, um was es eigent­lich ging:

Die bis­he­ri­ge Vor­ge­hens­wei­se der betei­lig­ten euro­päi­schen und inter­na­tio­na­len Gre­mi­en ist geschei­tert, auf die­ser Basis wird es nie zu einer Sanie­rung der grie­chi­schen Finan­zen kommen.

Die CDU/CSU behaup­tet man sei nicht geneigt "die Grie­chen wei­ter zu finan­zie­ren" - ein Popanz, der so nie exi­stier­te, den man aber der deut­schen Bevöl­ke­rung stets vor­zeig­te um sich für die dra­sti­schen For­de­run­gen in sozia­len und huma­ni­tä­ren Fra­gen zu rechtfertigen.

Graf Lambs­dorff (von der zur Bedeu­tungs­lo­sig­keit geschrumpf­ten FDP) teilt aus Brüs­se­ler Sicht mit man kön­ne sich eine geteil­te EU vor­stel­len - sol­che Län­der die schnel­ler zusam­men­wach­sen und sol­che, die es lang­sa­mer ange­hen müß­ten. Wel­che Idio­tie! Das läuft der ursprüng­li­chen Absicht Euro­pas abso­lut ent­ge­gen. Solan­ge sol­che Beton­köp­fe in der EU Ver­wal­tung das Sagen haben hat das Euro­pa das ich mir wün­schen wür­de - und das bei des­sen Grün­dung beab­sich­tigt war - kei­ne Chance.

Vor­bei ist damit noch immer nichts. Die restau­ra­ti­ven Ele­men­te wer­den sich for­mie­ren und ihre destruk­ti­ve Vor­ge­hens­wei­se gegen die grie­chi­sche Regie­rung noch geziel­ter koordinieren. 

Nun kön­nen wir getrost auf den Dreck war­ten, der mit Hil­fe der U.S.A. (die sich ja schon zu Wort mel­de­te, obwohl sie das nichts angeht) und deren Geheim­dien­sten kübel­wei­se über die Ver­ant­wort­li­chen in Grie­chen­land aus­ge­gos­sen wer­den wird ....

Es geht schon los (FAZ-Bericht)

1

Wer belügt hier sein Volk?
Der CSU-Generalsekretär!

Kommentare

  1. Strei­che "links", set­ze "rechts" - strei­che "Tsi­pras", set­ze "See­hofer" und schon wird ein Schuh draus.
    Was die­se Gehirn­akro­ba­ten jen­seits des Weiß­wurst-Äqua­tors (und auch min. 90% der ande­ren deut­schen Poli­ti­ker und Medi­en) zum The­ma abson­dern, dar­auf kann ich bestens verzichten.
    Mein Glück­wunsch an die Grie­chen zu ihrer Ent­schei­dung. Auch wenn Varou­fa­kis jetzt zurück­ge­tre­ten ist, wird sein Ein­fluss auf den wei­te­ren Pro­zess bestehen blei­ben, da bin ich mir ziem­lich sicher. Auf einen Mann mit die­ser Intel­li­genz und Bau­ern­schläue kann auch ein Tsi­pras nicht verzichten.

    1. "strei­che" & "set­ze" - eine tref­fen­de Ver­bes­se­rung des Spru­ches. Nur wird das bedau­er­li­cher­wei­se nicht von einer Mehr­heit in Deutsch­land so gesehen. 

      Ein Freund sag­te neu­lich zu mir:
      Du mußt end­lich mal ein­se­hen, dass du eine Min­der­heit bist!.
      Ich glau­be, ich wer­de das nicht ein­se­hen bis ich in die Gru­be fahre ...

Schreibe einen Kommentar