Von denen, die über den Wolken schweben:
Nichtsahnend, denkfaul und 'gut bürgerlich' ....

" .. Yesterday’s histo­ric vote – the Refe­ren­dum deci­ded by the Government of Catalu­ña, cal­led ille­gal by the neo­li­be­ral Rajoy Government of Madrid – tur­ned into an event of abject poli­ce vio­lence against masses of unar­med voters. The Refe­ren­dum may have been illi­cit accord­ing to the Spa­nish Con­sti­tu­ti­on, but voting in a refe­ren­dum as an expres­si­on of opi­ni­on is a human right, regard­less of whe­ther the cen­tral government of Madrid would or would not accept the result of the vote .. Clear­ly, the Spa­nish Government’s demon­stra­ti­on of ruth­less and bru­te for­ce was and is a remin­der that in Euro­pa fascism is ali­ve and well, that Gene­ra­lis­si­mo Fran­co in Spain is not dead. Brus­sels, mise­ra­ble, spi­n­eless pup­pets to the trans­at­lan­tic empi­re and the Euro­pean olig­ar­chy, remai­ned shame­ful­ly silent – arguing it was a Spa­nish inter­nal affair, as if Spain, a full mem­ber of the EU wasn’t a Euro­pean Union’s ‘inter­nal affair’ .. "

[Quel­le des Zita­tes]

Fast Tau­send Ver­letz­te in Kata­lo­ni­en - weil sie an einer Abstim­mung teil­neh­men woll­ten. Wie wür­de es da erst aus­se­hen wenn es um noch wich­ti­ge­re Din­ge ginge?
Die spa­ni­sche Zen­tral­re­gie­rung hat mit bru­ta­ler Poli­zei­macht gezeigt, wie sie *tickt*, dass der Fran­kis­mus, rechts und men­schen­ver­ach­tend, kei­nes­wegs aus­ge­rot­tet ist. Schät­zun­gen gehen von 40% offe­nen oder ver­deck­ten Rechts­den­kern im Lan­de aus.

Wie sich die EU Zen­tra­le dazu ver­hal­ten hat / noch ver­hält ist ein Para­de­bei­spiel für die Läh­mung Euro­pas durch die­se *Bewah­rer des Alten*, unfä­hig sich auf mehr zu eini­gen als auf den Krüm­mungs­grad von Gur­ken oder die Defi­ni­ti­on wie eine Bana­ne aus­zu­se­hen hat. Ein wei­ters Arm­ts­zeug­nis und der Beweis, dass die EU Büro­kra­tie weit ent­fernt davon ist ihre Bevöl­ke­rung in eine aus­sichts­rei­che Zukunft zu führen.

Noch grö­ßer ist aller­dings der Skan­dal hin­sicht­lich der igno­ran­ten Tou­ri­sten und Über­win­te­rer in Spa­ni­en, über­wie­gend aus Deutsch­land, den Nie­der­lan­den und Großbritannien:
Man lebt ohne Kennt­nis (die Mei­sten) und ohne Anteil­nah­me am inner­spa­ni­schen Gesche­hen (immer noch zu Vie­le) ein beque­mes Rent­ner­le­ben und beklagt sich noch dar­über, wenn es bei der Ver­sor­gung hier und da Eng­päs­se gibt. Apo­li­ti­sches Wohl­le­ben ohne jedes Ver­ständ­nis der Gege­ben­hei­ten im Gast­land - Haupt­sa­che bil­lig und ohne Kon­se­quen­zen für die Gemüt­lich­keit .... wie zu Hau­se eben, wo *Mut­ti* es schon richtet.

Schreibe einen Kommentar