"Suchet, so werdet ihr finden ...."

Auf der Suche nach der Erfin­de­rin / dem Erfin­der von Mar­me­la­de bin ich - und das ken­nen die mei­sten Men­schen, die im Inter­net mit Hil­fe von Such­ma­schi­nen "her­um­ir­ren" - auf ver­schie­de­ne, völ­lig von­ein­an­der unab­hän­gi­ge The­men gestoßen.

Zuerst war ich auf einer Sei­te mit Witzen:

  • Wer gut über die Run­den kommt
    hat auch bei den Schlan­ken kei­ne Probleme.
  • Ein Chi­ne­se kommt mit einer Blon­di­ne aus der Bäckerei.
    Was ist falsch gelaufen?
    Die Ver­käu­fe­rin hat­te ihn gefragt:
    "Was darf es sein?"
    Der Chi­ne­se daraufhin:
    "Bit­te ein klei­nes Blödchen."
  • War­um arbei­ten Män­ner auch am Wochenende?
    - Damit man sie am Mon­tag nicht neu anler­nen muß! 

Doch dann kam ich der eigent­li­chen Such­an­fra­ge schon näher:

Schließ­lich schau­te ich noch­mal bei "Erfin­dun­gen" vorbei:

Aus­gangs­punkt - das möch­te ich ihnen nicht vor­ent­hal­ten - war die Fra­ge: "Wer hat Mar­me­la­de erfunden?"
Ja, und das hat mich ins­ge­samt ca. 40 Minu­ten gekostet ....
viel­leicht soll­te ich mir statt­des­sen lie­ber häu­fi­ger die "Sen­dung mit der Maus" anschauen ....

Kommentare

  1. Haben Sie bei Ihren Streif­zü­gen auch Arti­kel über die Mar­me­la­den-Histe­rie in Öster­reich (so gegen Ende 2003) ange­trof­fen? Ich habe mich damals amü­sie­ren müs­sen. Die EU hat­te in einer Lebens­mit­tel-Richt­li­nie (o.ä.), vom Eng­li­schen Wort­ver­ständ­nis her­kom­mend, "Mar­me­la­de" so defi­niert, dass sol­che nur so hei­ssen darf, wenn sie aus Zitrus­früch­ten gemacht ist. Die Öster­rei­cher fan­den das gar nicht wit­zig, weil ihre Mar­me­la­de auch aus ganz ande­ren Köst­lich­kei­ten der Bäu­me und Büsche gemacht ist, und mit dem noch erlaub­ten "Kon­fi­tü­re" ver­ban­den die Kon­su­men­ten offen­bar unwei­ger­lich das Bild von min­der­wer­ti­ger Indu­strie­wa­re. Ein unhalt­ba­rer Zustand also, zumin­dest für die das The­ma brei­test aus­quet­schen­de K*ronenz*eitung. Bald dar­auf wur­de die Sache dann auch berich­tigt - wie, dar­über wur­de nicht mehr so genau Bericht erstat­tet, das Feu­er war ja aus.

    1. In dem WIKI-Link .... schei­nen vor allem unse­re AUS-Nach­barn geschrie­ben zu haben, denn auf den Unter­schied von "Mar­me­la­de" und "Kon­fi­tü­re", sowie "Gelee", wird ver­glei­chend ein­ge­gan­gen .... mir selbst ist die Bezeich­nung "wurscht" - Haupt­sa­che, das Pro­dukt schmeckt!
      [Ich bin ein gro­ßer Mar­me­la­den-Fan und habe immer diver­se Sor­ten parat; Von allen Sor­ten bevor­zu­ge ich aller­dings Pfir­sich­mar­me­la­de und Pflau­men­mus, bei letz­te­rem bin ich - zuge­ge­ben - sehr wäh­le­risch, da kommt nur: "Schumann's Frisch-Pflau­men­mus", frü­her von "Bas­ser­mann" her­ge­stellt, in Fra­ge! Es wird in einer Dose mit gol­de­nem Deckel ver­kauft, in den eine Son­ne ein­ge­prägt ist.]

    2. Ich bin sicher, .... wenn Sie das oben genann­te Pflau­men­mus ein­mal genos­sen haben, wird es Ihre Frau Mut­ter schwer haben mit­zu­hal­ten .... ich muß aber zuge­ben, daß mir die - selbst­ge­mach­te - Erd­beer­mar­me­la­de einer Cou­si­ne mei­ner Frau am Besten schmeckt: 
      Bel­frut­ta hin oder her!

  2. ... bei der Maus gabs neu­lich "Die Erfin­dung der Zucker­wür­fel". Mar­me­la­de soll­ten wir mal vor­schla­gen. Aber kommt wohl erst näch­stes Jahr, da wäre jetzt ja "Hoch­sai­son" für den Sendetermin.

  3. Pflau­men­mus Ich bevor­zu­ge eigent­lich ein Zwetsch­gen­mus eines oester­rei­chi­schen Her­stel­lers (Staudt's) mit Jamai­ca-Rum. Etwas teue­rer zwar, aber so als "Lecker­li" fuer Sonn­tags nicht zu verachten.
    Alter­na­tiv natu­er­lich "Lat­werg", von der Schwie­ger­mut­ter-in-Spe gefer­tigt. Da kann ein indu­stri­ell gefer­tig­tes Pro­dukt nicht mithalten.

    1. @ patho­lo­ge: Sie spre­chen .... da einen "wun­den Punkt" an:
      Mei­ne Groß­mutter mach­te das beste Pflau­men­mus - aber das oben Vor­ge­schla­ge­ne kann fast mithalten.
      Ich wer­de aber Ihre Emp­feh­lung auf­neh­men und gele­gent­lich probieren ....

Schreibe einen Kommentar