Tags

No tags :(

wur­de die Fra­ge auf­ge­wor­fen, ob die Blog­ger bei Mei­nungs­um­fra­gen als "gül­ti­ges Kol­lek­tiv", also eine "reprä­sen­ta­ti­ve Stich­pro­be" gese­hen wer­den kön­nen.

Anders als eini­ge der dort schrei­ben­den Autoren mei­ne ich: Ja!

Weil:

  • Von Ober- bis Unter­schicht alle Schich­ten ver­tre­ten sind.
  • Die Ver­tei­lung von Macht und Ein­fluß die der Gesell­schaft wider­spie­gelt.
  • Geld ver­die­nen oder Geld aus­ge­ben (hier möch­te ich auch den Fak­tor "Zeit" als "geld­wert" sehen) pro­por­tio­nal zur Bevöl­ke­rung ver­lau­fen.
  • Alle gesell­schaft­li­chen Rand­er­schei­nun­gen ver­tre­ten sind:
    • Drücke­ber­ger und Hazar­deu­re
    • Exhi­bi­tio­ni­sten und Voy­eu­re
    • See­lisch und kör­per­lich Kran­ke
    • Frau­en­flü­ste­rer und Machos, etc.

Das muß doch wohl als "reprä­sen­ta­ti­ve Stich­pro­be" durch­ge­hen ....

(Mög­li­cher­wei­se wegen des durch­schnitt­lich höhe­ren Bil­dungs­stan­des - von dem man an man­chen Stel­len aller­dings wenig merkt - scheint aber eine links-libe­ra­le Grund­ten­denz zu über­wie­gen.)