Tags

No tags :(

Ich ent­sin­ne mich noch an Zei­ten, zu denen ein Rei­hen­haus von 120 m² für 53.000,- DM zu kau­fen war. Damals ver­dien­te ein Leh­rer 2.500,- DM im Monat. Das sind ca. 21 Monats­ge­häl­ter für ein Rei­hen­haus.

Heu­te las ich eine Anzei­ge für Rei­hen­häu­ser: Stück­preis € 220.000,- und zwar für 105 m². Für 120 m² wären das ca. € 250.000,-

Ein Leh­rer ver­dient heu­te durch­schnitt­lich € 3.000,- und wenn man aus­rech­net, für wie­vie­le Monats­ge­häl­ter ein Rei­hen­haus zu haben ist kommt man auf ca. 84. Ganz abge­se­hen von der Qua­li­tät des Bau­ens, denn damals wur­de noch Stein auf Stein gesetzt und heu­te gibt es nicht ein­mal dop­pel­te Wän­de zwi­schen den Häu­sern.

Der Preis ist mehr als das Vier­fa­che.
Wer kas­siert wohl den Unter­schieds­be­trag?

Die Bau­trä­ger?
Die Ban­ken?
Der Staat?

Jeden­falls wun­dert es mich nun nicht mehr, daß die Eigen­tums­quo­te in Deutsch­land unter 30% liegt und die Bau­wirt­schaft hef­tig klagt.