Zitat: ....

" .. ich has­se leu­te, die mei­nen, man müs­se zu allem eine mei­nung haben. und zwar eine maxi­mal veträg­li­che, alles und jeden einen­de mei­nung, die sich mög­lichst abge­dro­sche­ner phra­sen aus 200 jah­ren frau­en­be­we­gung, gen­fer kon­ven­ti­on, kolo­nia­li­sie­rungs­ge­schich­te, falsch ver­stan­de­ner libe­ra­li­tät, gleich­heit als natur­ge­setz, mei­nungs­frei­heit und einem kräf­ti­gen schuss kate­go­ri­schem und prak­ti­schem impe­ra­tiv bedient. .. "



[Quel­le]


Und wenn Sie dort waren - und es dort "schön" fanden:
Beeh­ren Sie mich bit­te nicht wieder ....
Lesen Sie gern die Lang­fas­sung* dort
- mei­ne Kurz­fas­sung zu dem obi­gen Absatz lautet:
"Ich ver­ab­scheue Jour­na­li­sten und sol­che Menschen,
die glau­ben sie schrie­ben wie Journalisten.
Schlim­mer sind nur noch Politiker."


Sehen Sie:
Es geht doch! 

  • Kurz. 
  • Prägnant. 
  • Böse.

So muß man heu­te schrei­ben um sich Gehör zu schaffen ....


* " .. hoch­gra­dig ungou­sti­ös .. "

Schreibe einen Kommentar