Über­set­zung
Homöo­pa­thie­be­für­wor­ter haben Bern­stein­ket­ten als Opti­on zur Schmerz­lin­de­rung pro­pa­giert. Die Theo­rie, die ver­wen­det wird, um das Pro­dukt zu ver­kau­fen, ist, dass aus Bern­stein Bern­stein­säu­re [C4H6O4]* frei­ge­setzt wird, was eine hei­len­de Eigen­schaft haben soll. Damit Bern­stein aller­dings Bern­stein­säu­re frei­set­zen kann, muss er jedoch eine Tem­pe­ra­tur von 200° Fah­ren­heit [ca. 93° Cel­si­us, bei 100°C kocht Was­ser!] errei­chen.

Die Hals­ket­ten lie­gen in der alter­na­ti­ven Gesund­heits- und natür­li­chen Erzie­hungs­welt im Trend. Außer den anek­do­ti­schen Hin­wei­sen von Eltern, die behaup­ten, dass die Ket­ten funk­tio­nie­ren, gibt es kei­ne (wis­sen­schaft­li­chen) Bewei­se, die ihre Wirk­sam­keit nach­wei­sen.

In den U.S.A. ist ein Säug­ling dar­an gestor­ben, dass er eine sol­che Ket­te getra­gen hat und dann an einem davon gelö­sten Bern­stein­brocken erstickt ist. Es muss immer erst etwas der­ar­ti­ges pas­sie­ren, damit die Behör­den auf­merk­sam wer­den - in den U.S.A. hat wegen des Vor­falls die Arz­nei­mit­tel­be­hör­de eine War­nung aus­ge­spro­chen [sie­he Video].

*
Zu den Eigen­schaf­ten von Bern­stein­säu­re [auch: Suc­ci­nyl­säu­re oder Butan­di­säu­re]
All­er­go­lo­gi­sche Potenz
Nut­zung als Lebens­mit­tel­zu­satz­stoff
BIOSUCCINIC acid Bio-SA™