Die Gescheh­nis­se in den ersten Jahr­zehn­ten unse­rer Zeit­rech­nung sind nur man­gel­haft belegt, wes­we­gen die Geschichts­for­schung lücken­haft und die Ergeb­nis­se nicht immer schlüs­sig sind.

Die grund­sätz­li­che Ein­schät­zung das 'alte Reich', das römi­sche Reich, habe still gestan­den, und sei des­we­gen ein leich­tes Ziel für die ersten Chri­sten gewe­sen, ist die über­zeu­gend­ste Erklä­rung von allen, die ich dazu gele­sen habe. Lei­der waren die Intel­lek­tu­el­len unter den Römern nicht zah­len­mä­ßig stark genug um gegen den Pöbel anzu­ge­hen .... man schaue nur nach USA im Jah­re 2019, wo der übel­ste Mob Mehr­hei­ten schafft!

Die Taten der Chri­sten - nach­dem sie die Macht im Restreich der Römer inne­hat­ten - ent­larv­ten sie als tum­be Töl­pel, schwer­fäl­li­ge Den­ker, denen ein ein­fa­ches schwarz-weiss-Welt­bild natür­lich bes­ser ein­zu­trich­tern war als die kom­ple­xe Welt­sicht der Gelehr­ten.
Und stets bevor­zug­ten sie den Weg der blind­wü­ti­gen Gewalt und Ver­nich­tung, wenn sie die Den­ker jener Zei­ten nicht beschrän­ken konn­ten und um ihre Macht fürch­ten muss­ten. Wo ihnen die Argu­men­te aus­gin­gen brach­ten sie die Anders­den­ken­den ein­fach um - und schon war Ruhe im Kar­ton!

Wir erle­ben aktu­ell eine ähn­li­che Situa­ti­on in Deutsch­land:
Zu vie­le unfä­hi­ge, kor­rum­pier­te und oft sehr ein­fäl­ti­ge Poli­ti­ker, die nicht in der Lage sind in die Zukunft zu den­ken und erst recht nicht zu han­deln. Die so weit vom 'nor­ma­len Volk' und des­sen Sor­gen abge­ho­ben sind, dass sie Aus­sa­gen tref­fen, die sie als welt­fremd ent­lar­ven; wir wer­den sie wegen der Beson­der­hei­ten der Kan­di­da­ten­aus­wahl durch die Par­tei­en nicht los .... und die Lücke in zeit­ge­mä­ßen Ent­wür­fen und Visio­nen die die Bür­ger von der Regie­rung erwar­ten, die aber nicht erfüllt wer­den, wird von Rechts­ra­di­ka­len und fun­da­men­ta­li­sti­schen christ­li­chen Sek­ten, teil­wei­se mit aus­län­di­scher Hil­fe, mit ein­fach­sten Denk­mu­stern gefüllt.

Das Niveau der den Rat­ten­fän­gern Zulau­fen­den ist noch unter dem, was die Ein­peit­scher die­ser Orga­ni­sa­tio­nen haben - da rächt sich die schlech­te Schul­po­li­tik, die jah­re­lang danach streb­te durch Absen­kung der Anfor­de­run­gen mehr Absol­ven­ten zu gene­rie­ren, ohne auf die Fol­gen zu sehen. Wer nicht dif­fe­ren­ziert zu den­ken gelernt hat wird ein leich­tes Opfer der Dem­ago­gen.

Da schließt sich wie­der der Kreis:
Wer­te und kul­tu­rel­le Gepflo­gen­hei­ten wer­den nicht mehr für wich­tig gehal­ten, Stil und Form, ein Min­dest­maß an Höf­lich­keit, Acht­sam­keit und Zurück­hal­tung ist ver­lo­ren gegan­gen und hat ein Vaku­um hin­ter­las­sen, in das ein Sub­kul­tur­re­per­toire ein­ge­flos­sen ist, das in einem Satz als "Domi­nanz von phy­si­scher Stär­ke" beschrie­ben wer­den kann.

Wir sind durch das unse­li­ge Wir­ken der Reli­gio­nen auf einen prä-kul­tu­rel­len Urzu­stand zurück gefal­len - die christ­li­chen Par­tei­en wol­len es nicht wahr haben, die ande­ren trau­en sich nicht den Reli­gio­nen die 'rote Kar­te' zu zei­gen, sich mit ihnen aus­ein­an­der zu set­zen, und alle ande­ren Denk­rich­tun­gen schau­en zu und freu­en sich, nicht selbst im Visier zu sein.

Hei­li­ger Zorn: Wie die frü­hen Chri­sten die Anti­ke zer­stör­ten

*edit/update* 30.06.2019
Wie her­bei­ge­ru­fen gab es heu­te (am 30.06.2019) eine Sen­dung Ter­ra X - die zum Arti­kel pas­sen­de Stel­le des Vide­os [41:25 min] star­tet auto­ma­tisch.