»Die USA allein sind für 26,3 Pro­zent aller seit dem Beginn des Indu­strie­zeit­al­ters aus­ge­sto­ße­nen Treib­haus­ga­se ver­ant­wort­lich. [...] Die ­reich­sten 10 Pro­zent sind für 45 Pro­zent der Emis­sio­nen ver­ant­wort­lich.«
- Phil­li­pe Des­camps. »Reich und dreckig«. Le Mon­de diplo­ma­tique vom 10.01.2019.
[via → http://www.zeitgeistlos.de/zgblog/2019/klima-umwelt-eigenverantwortung/]

»LONDON, 21 June, 2019 – The US mili­ta­ry is now the 47th green­house gas emit­ter. A machi­ne powe­red to keep the world safer para­do­xi­cal­ly increa­ses the levels of cli­ma­te dan­ger.
Bri­tish sci­en­tists have iden­ti­fied one of the world’s gre­at emit­ters of green­house gases, a silent agen­cy which buys as much fuel as Por­tu­gal or Peru and emits more car­bon dioxi­de than all of Roma­nia: the US mili­ta­ry.
In 2017, all this added up to fuel purcha­ses of 269,230 bar­rels of oil [1 Bar­rel ≙ 159 Liter; 42.807.570 Liter²] a day and the release of 25,000 kilo­tons of car­bon dioxi­de equi­va­lent into the atmo­s­phe­re.
«
{Über­set­zung¹}
- US mili­ta­ry is huge green­house gas emit­ter; June 21st, 2019, by Tim Rad­ford
[ → https://climatenewsnetwork.net/us-military-is-huge-greenhouse-gas-emitter/]

Hier nur zwei Bei­spie­le, dass es sich bei der Kli­ma­ka­ta­stro­phe um ein von Men­schen ver­ur­sach­tes Phä­no­men han­delt - wenn auch stets von den Geg­ners vor­ge­bracht wird, es sei noch gar nicht geklärt und schon erst recht gäbe es kei­ne Über­ein­stim­mung der Wis­sen­schaft in die­ser Sache.

Wer so etwas behaup­tet hat wohl nie eine Uni­ver­si­tät von innen gese­hen bzw. war wäh­rend des Auf­ent­hal­tes dort bestimmt kein Natur­wis­sen­schaft­ler, oder, die­se Per­son ist mit Augen- und Ohren­klap­pen über den Cam­pus gelau­fen.

Varia­ble Wer­te sind übri­gens schon des­we­gen zu erwar­ten, weil es sich um ver­schie­den­ste Mess­in­stru­men­te han­delt - und selbst zwi­schen zwei iden­ti­schen Mess­ge­rä­ten gibt es eine Abwei­chung.

Das ändert aller­dings gar nichts an der Grund­aus­sa­ge:
Wenn wir nicht zu einer Abkehr von dem Gedan­ken des "Wachs­tums" kom­men und unse­ren Res­sour­cen­ver­brauch dra­stisch redu­zie­ren, dann wer­den die näch­sten Genera­tio­nen selbst mit immer grö­ße­ren Anstren­gun­gen kei­ne Umkehr des dro­hen­den Kol­lap­ses mehr schaf­fen.

¹ Das US-Mili­tär ist jetzt der 47. Treib­haus­gas­emit­tent. Eine Orga­ni­sa­ti­ons­ein­heit, die ange­trie­ben wird, um die Welt siche­rer zu machen, erhöht para­do­xer­wei­se das Aus­maß der Kli­ma­ri­si­ken.
Bri­ti­sche Wis­sen­schaft­ler haben einen der welt­weit größ­ten Emit­ten­ten von Treib­haus­ga­sen iden­ti­fi­ziert, eine stil­le Behör­de, die so viel Treib­stoff wie Por­tu­gal oder Peru kauft und mehr Koh­len­di­oxid aus­stößt als ganz Rumä­ni­en: das US-Mili­tär.
Im Jahr 2017 sum­mier­te sich dies auf den Kauf von 269.230 Bar­rel Öl pro Tag und die Frei­set­zung von 25.000 Kilo­ton­nen Koh­len­di­oxid­ä­qui­va­lent in die Atmo­sphä­re.

² Volu­men – Gewicht
1 Kubik­me­ter Roh­öl ≙ 0,8617 Ton­nen
1 Bar­rel ≙ 0,137 Ton­nen Roh­öl
Die Volu­men-Gewicht-Umrech­nung ist für Roh­öl nicht ein­deu­tig, da die Dich­te von Roh­öl wohl in dem Bereich von 0,8 – 0,95 schwankt.