Für alle Bil­der gilt: ["click!" auf die Bil­der ver­grö­ßert]  


Hamburg-Wahl 2020

[BRD]
xxix
xxix

Wahlen sind stets eine gute Mög­lich­keit die Ver­lo­gen­heit der Sie­ger wie der Ver­lie­rer gezeigt zu bekom­men - man muss aller­dings hin­ter die gepfleg­ten Euphe­mis­men schau­en und sich an den wah­ren, beweis­ba­ren Fak­ten ori­en­tie­ren.

Mer­ke:
Es wird sel­ten in der Poli­tik mehr gelo­gen als gera­de nach der Bekannt­ga­be der Wahl­er­geb­nis­se!

Mein Kom­men­tar:
Die FDP hat es ver­dient, sie lieb­äu­gel­te in Thü­rin­gen zu sehr mit *der dunk­len Sei­te der Macht* und das endet - wir wis­sen es seit "Star Wars" genau - nie gut für die Spei­chel­lecker und Mit­läu­fer. Sie sind die Ersten, die auf der Strecke blei­ben.

Jetzt wäre es an der Zeit für die SPD ein­mal die Wahr­heit zu sagen und sich nicht in die eige­ne Tasche zu lügen: Sechs Pro­zent Ver­lust sind eine hef­ti­ge Klat­sche und die­se Wäh­le­rin­nen & Wäh­ler geben ihre Stim­me aus Grün­den (!) an ande­re Par­tei­en - fra­gen sich die Par­tei­obe­ren der SPD über­haupt noch war­um das die Leu­te tun?


Grundschulen im (größten Landkreis der BRD, dem) Kreis Steinfurt

[BRD]
xxix
xxix
xxix

Es gibt 77 Grund­schu­len in "Kreis Stein­furt". Im Mit­tel liegt der Ver­sor­gungs­grad 7,1 Pro­zent­punk­te unter dem Wert ver­gleich­ba­rer Schu­len in Nord­rhein-West­fa­len.

Mer­ke:
Die Zahl der "Katho­li­schen" Grund­schu­len ist 40 von 77; die der "Evan­ge­li­schen" 1; für die rest­li­chen ist kei­ne Kon­fes­si­on ange­ge­ben, die Namen las­sen aber ver­mu­ten, dass sie aus kon­fes­si­ons­ge­bun­de­nen Schu­len her­vor gin­gen.

Aktu­el­le Zah­len (2018):
Die Zahl der Kir­chen­aus­trit­te ist 2018 in Nord­rhein-West­fa­len deut­lich gestie­gen. Bei den Amts­ge­rich­ten erklär­ten im ver­gan­ge­nen Jahr ins­ge­samt 88.510 Men­schen den Kir­chen­aus­tritt, teil­te das Justiz­mi­ni­ste­ri­um am Mon­tag­abend auf Anfra­ge in Düs­sel­dorf mit. Das sind rund 22 Pro­zent mehr als 2017. Damals hat­ten 72.588 Men­schen der katho­li­schen oder der evan­ge­li­schen Kir­che den Rücken gekehrt. Auch das bedeu­te­te schon einen Anstieg gegen­über dem Jahr zuvor. 2016 gab es lan­des­weit 70.717 Aus­trit­te. Die Kir­chen in Nord­rhein-West­fa­len ver­lie­ren immer mehr Mit­glie­der. Fast 50.000 Men­schen tra­ten 2018 aus der katho­li­schen Kir­che aus, bei der evan­ge­li­schen Kir­che waren es knapp 39.000.
Auch in ganz Deutsch­land stieg die Zahl der Kir­chen­aus­trit­te. Die Men­schen in Nord­rhein-West­fa­len wen­den sich zuneh­mend von der Kir­che ab. Wie die Deut­sche Bischofs­kon­fe­renz am Frei­tag in Bonn mit­teil­te, tra­ten im ver­gan­ge­nen Jahr rund 49.800 Men­schen aus der katho­li­schen Kir­che aus. 2017 waren es noch gut 38.000 gewe­sen. Die Gesamt­zahl der Katho­li­ken im bevöl­ke­rungs­reich­sten Bun­des­land fiel von 6,86 Mil­lio­nen auf 6,75 Mil­lio­nen. Auch aus der evan­ge­li­schen Kir­che tre­ten immer mehr Men­schen aus. Bei der Evan­ge­li­schen Kir­che von West­fa­len waren es 2018 knapp 16.000 Men­schen – gegen­über 14.000 im Vor­jahr. Die Evan­ge­li­sche Kir­che im Rhein­land ver­lie­ßen rund 22.900 Men­schen.

Mein Kom­men­tar:
Bei einem Anteil von 85 bis 70% Katho­li­ken und 65 bis 50% Evan­ge­li­schen, 25 bis 15% die sich als "kon­fes­si­ons­los" bezeich­nen, fra­ge ich mich wie es gerecht­fer­tigt wird gera­de die Grund­schu­len in Bezug zu den Stan­dard­re­li­gio­nen der BRD zu set­zen - und dann noch den Schwer­punkt auf "katho­lisch" zu legen, obwohl das, je nach Ort im Kreis, nicht die demo­gra­fi­schen Gege­ben­hei­ten wie­der­spie­gelt.

Es ist auch nicht berück­sich­tigt, wie vie­le der Ange­hö­ri­gen der jewei­li­gen Glau­bens­ge­mein­schaft über­haupt noch den Glau­ben 'leben', also an Ver­an­stal­tun­gen der Kir­chen per­sön­lich teil­neh­men. Dazu gibt es - Oh Wun­der! - natür­lich kei­ne Zah­len

*Bil­dung* ist doch eine säku­la­re Auf­ga­be des Staa­tes und soll­te weit­ge­hend an Fak­ten aus­ge­rich­tet sein, also ein Bild der Welt ver­mit­teln, das nicht durch reli­giö­se Vor­ur­tei­le geprägt ist.
Es wäre für die Ent­wick­lung von (zukünf­ti­gen,) *mün­di­gen Staats­bür­gern* sicher bes­ser sie nicht schon am Anfang des Lebens mit *Scheu­klap­pen einer reli­giö­sen Welt­sicht* zu ver­se­hen.


CDU Thüringen - dümmer geht es kaum

[BRD]
xxix

Die CDU in Thü­rin­gen muss es sich anrech­nen las­sen wenn ihre Par­tei­freun­de andern­orts Schlap­pen ver­zeich­nen - die­se hin­ter­häl­ti­ge und kom­plett nutz­lo­se Tak­tie­re­rei hilft doch nur denen, die angeb­lich nie­mand *hof­fä­hig* machen will: Der AfD.
Aber mög­li­cher­wei­se ist das ja ein stum­mer Kon­sens - die AfD steht der CDU Thü­rin­gens, inhalt­lich der CSU näher als dem son­sti­gen Kern der CDU, ja bedeu­tend näher als jede lin­ke Poli­tik­rich­tung.

Mer­ke:
Die CDU /CSU hat - genau wie die SPD und FDP - abge­wirt­schaf­tet, klam­mert sich aller­dings wie die Eng­län­der [GB] immer noch an die glor­rei­che Ver­gan­gen­heit wäh­rend neben­her der gesell­schaft­li­che Wan­del statt­fin­det .... ohne die­se Dinos!

Mein Kom­men­tar:
Das CDU/CSU Pro­blem erle­digt sich in den näch­sten Jah­ren noch selbst. Pro­ble­ma­tisch ist nur, man sieht es am Unter­gang der Repu­bli­ka­ner in den USA - dass die­se ster­ben­den Alt­par­tei­en wäh­rend des Abgan­ges noch erheb­li­chen Scha­den anrich­ten kön­nen .... und es Jah­re dau­ern wird das wie­der zu berich­ti­gen.


Den konnte ich noch nie gut leiden: Til Schweiger

[Ja wo lebt er denn ...?]
xxix

Sein älte­stes Kind aus der letz­ten Ehe ist genau so alt wie sei­ne jet­zi­ge Freun­din.

Mer­ke:
Älte­re Her­ren nei­gen zwi­schen 45 und 55 dazu ihre sexu­el­le Anzie­hungs­kraft zu über­schät­zen und mit der Anzie­hungs­kraft von Ruhm und Geld zu ver­wech­seln.

Mein Kom­men­tar:
Das der Herr Schwei­ger sich nicht schämt: Ein jun­ges Ding rum­zu­krie­gen ist doch kei­ne Kava­lier­stat, es ist ein Zei­chen von Schwä­che, denn wirk­lich *gestan­de­ne Män­ner* haben es nicht nötig unbe­darf­te Fast-noch-Tee­nies mit all dem zu beein­drucken was sie so in ihrem bis­he­ri­gen Leben ange­sam­melt haben - die beein­drucken durch Per­sön­lich­keit Frau­en ange­mes­se­nen Alters (± 10 Jah­re).

PS:
Der Satz "Ich lie­be dich soooo sehr" ist zudem nicht beson­ders ori­gi­nell ....


Sechslinge, oder: Wie man "click bait" produziert.

[USA]
xxix

Sechs Kin­der auf einen Schlag - das ist wirk­lich eine Sel­ten­heit.

Mer­ke:
Es gibt online-Platt­for­men, die dar­aus eine Serie von 30 Sei­ten (!) machen. Eine Frech­heit den Besu­chern der Sei­te gegen­über. Denn was zum Schluss, auf den letz­ten vier bis fünf Sei­ten stand war die nöti­ge Infor­ma­ti­on.

Mein Kom­men­tar:
Die­se Sei­ten, die sich der­ar­ti­ge Unver­schämt­hei­ten gegen­über ihrem Publi­kum erlau­ben, soll­ten boy­kot­tiert wer­den. Im Bild ist es viel­leicht nicht genau zu erken­nen. Es han­delt sich um fol­gen­de Web­adres­se: tops.easyvoyage.de - set­zen Sie die auf ihre Nega­tiv­li­ste von Schrott­sei­ten die Sie nicht wie­der besu­chen wol­len. Dan­ke!


HUFEISEN - von falschen Symbolbildern

[BRD]
xxix

Die so genann­te "Huf­ei­sen­theo­rie" geht davon aus, dass rechts und links im poli­ti­schen Spek­trum ähn­li­che Gewalt­be­reit­schaft herrscht.
".. Die Huf­ei­sen­theo­rie ist also nichts ande­res als ein pro­pa­gan­di­sti­sches Werk­zeug, das dazu dient, Per­so­nen der radi­ka­len Lin­ken zu ver­het­zen und zugleich Neo­na­zis und ande­re extre­me Rech­te zu ver­harm­lo­sen .." [von da → https://verfassungsschutz.noblogs.org/hufeisentheorie/]

Mer­ke
In Wahr­heit sieht es so aus:
Rech­te nei­gen zu Gewalt gegen anders­den­ken­de Per­so­nen - Lin­ke zu Erklä­run­gen zum Zustand der Welt

".. Zumal die absur­de Hypo­the­se, "Die Lin­ke" wäre genau­so schäd­lich für die Demo­kra­tie wie die "AfD", Län­der wie Thü­rin­gen oder Sach­sen-Anhalt unre­gier­bar machen könn­te. Wäh­rend sich "Die Lin­ke" unver­kenn­bar immer wei­ter mäßigt und sich in die bun­des­deut­sche Demo­kra­tie inte­griert, radi­ka­li­siert sich die AfD immer stär­ker. Deren Vor­sit­zen­de wer­den durch immer rech­te­re ersetzt und der soge­nann­te "Flü­gel" um Björn Höcke, des­sen Jugend­or­ga­ni­sa­ti­on sich mit­un­ter "Höcke­ju­gend" nennt, tritt immer offe­ner für faschi­sti­sches Gedan­ken­gut ein. Wer dies weiß, aber den­noch "Die Lin­ke" und die "AfD" als gleich demo­kra­tie­ge­fähr­dend dar­stellt, der macht sich defi­ni­tiv mit­schul­dig an der Ver­harm­lo­sung von Rechts­ex­tre­mis­mus .." [Zitat von da → https://hpd.de/artikel/hufeisen-noch-retten-17752]

Ich hat­te schon frü­her ein­mal den Ver­such unter­nom­men die­se Ver­ein­fa­chung Rechts-Links auf­zu­drö­seln [Von *Nor­mal­zu­stand* und *Schief­la­ge*] und klar­zu­stel­len wie falsch die­se Sicht in unse­rer heu­ti­gen Par­tei­en­land­schaft ist:
CDU und CSU sind ganz rechts, rech­ter ist nur die AfD. Die Mit­te wird (von links gese­hen ein­ge­nom­men von) "Die Lin­ke", Grü­ne, SPD, die FDP steht schon mit ein­ein­halb Bei­nen und wirt­schafts­po­li­tisch kom­plett im rech­ten Lager - es fehlt eine extre­me Lin­ke, eine, die mit der extre­men rech­ten in Gewalt­be­reit­schaft und Men­schen­ver­ach­tung gleich zu set­zen wäre.

Sie­he dazu auch die­ses → Video