Tags

No tags :(

50, 30, 18 .... Milliarden (!) *
- was kommt als näch­ster Betrag für die "Ret­tung" der HYPO REAL ESTATE ins Gespräch?

Aus der Wer­bung (home­page) der HYPO REAL ESTATE [Zitat]:

" .. Die Hypo Real Estate Bank bie­tet ihren Kun­den kei­ne Stan­dard­lö­sun­gen, son­dern ent­wickelt für jede Trans­ak­ti­on indi­vi­du­el­le, auf das Anlie­gen der Kun­den abge­stimm­te Finanzierungen. .. "

Wohl eher mit min­de­rem Erfolg - wenn man das 'Ergeb­nis' beurteilt ....

Eine Fra­ge treibt mich bei die­sen - auch für ande­re Insti­tu­te - umher­schwir­ren­den Mil­li­ar­den­be­trä­gen um:
Wenn soviel Geld gebraucht wird muß doch annä­hernd soviel irgen­wo 'ver­sickert' sein, muß also irgend­wo Jemand etwa die­sen Betrag als 'Gut­ha­ben' ver­bucht, in die eige­nen Taschen gesteckt haben ....

Mei­ne Idee von Gerech­tig­keit wäre, zunächst alle Ver­ant­wort­li­chen, die in den letz­ten drei Jah­ren bei den Plei­te-Insti­tu­ten den Mist ver­zapft haben raus­zu­wer­fen, dann nach dem 'ver­schwun­de­nen' Geld zu suchen und es den Zockern wie­der abzu­neh­men .... und für die Zukunft wünsch­te ich mir eine per­sön­li­che Haf­tung - mit ihrem Pri­vat­ver­mö­gen - für sol­che Bänker.


* Hin­sicht­lich die­ser Zah­len sind unter­schied­li­che Anga­ben in der Pres­se zu lesen - auch das ein Indiz dafür, daß es wei­te­re 'Über­ra­schun­gen' geben könnte ....