Vorbei ....

und für den Rest des Jah­res - bis zum näch­sten Natio­nal­fei­er­tag - ver­ges­sen. Der Tag der Deut­schen Ein­heit - wären wir nur schon so weit!
Kürz­lich saß ich mit drei Kol­le­gen am Tisch. Zwei Ost - ein West (und ich). Wir haben über Tren­nen­des gespro­chen, zum Glück aber auch über Gemein­sam­kei­ten. Wir einig­ten uns am Ende dar­auf, daß Igno­ranz den jeweils "Ande­ren" gegen­über zu schlim­men und schlimm­sten Vor­ur­tei­len führt, noch ver­stärkt durch das Gefühl die Finanz­la­ge sei immer so:
Ost bekommt, West zahlt!


Was mich an all den Reden an die­sem Tag mäch­tig geär­gert hat war die welt­frem­de, abge­ho­be­ne Sicht der Reden­den, ihre Unfä­hig­keit, sich in die Situa­ti­on der Men­schen hineinzuversetzen.


Das soll­te mich durch­aus nicht ver­wun­dern oder gar ärgern. Denn mit den Kol­le­gen aus dem (frü­he­ren!) Osten waren wir uns einig:
Wohin man schaut, in Betrie­be, in Ver­wal­tun­gen, in die Poli­tik - kein Gespür mehr für "das Volk", kein Ansatz zu "Dienst­lei­stung" - ledig­lich die Auf­fas­sung, es schon rich­tig gemacht zu haben und zukünf­tig auch wei­ter so zu machen ....


Im näch­sten Jahr hören wir dann von den Erfol­gen. Die­se Berich­te aller­dings ver­trau­en dar­auf, daß die Mas­se der Zuhö­ren­den bereits ver­ges­sen hat, daß dies auch die Erfol­ge die­sen Jah­res waren ....

Kommentare

  1. Ich ken­ne nur zwei Damen aus dem Osten, die mir schreck­lich auf die Ner­ven gehen, weil sie sich stän­dig dar­über beschwe­ren, dass West­deut­sche so prü­de sind, dass das Brot hier nicht schmeckt, es nicht schön im Westen ist uns sowie­so im Osten alles bes­ser war..Schlimm

    1. Jeder kennt sol­che "Damen" .... - wobei ich annehme: 
      "Damen" war nicht zwei­deu­tig gemeint (?) ....

      Jeder kennt aber auch das Gegen­teil dazu. Men­schen, die ihr Schick­sal in die Hand genom­men haben und nicht war­te­ten, bis ihnen staat­li­che oder ander­wei­ti­ge Hil­fe zuteil wird.


      Wir hän­gen ALLE lie­ben Gewohn­hei­ten nach. Mei­ne Kin­der schwär­men z.B. immer noch von Ger­sterbrot (das es rund um Han­no­ver gibt), ich selbst ver­mis­se Rinds­würst­chen und Ripp­chen mit Kraut (die gibt es in Mit­tel­hes­sen, so rund um Frank­furt) - aber das bestimmt nicht mein Leben. Das sind Teil­aspek­te, die nur manch­mal zu Bewußt­sein kommen.


      Sie haben Recht: Sol­cher­lei Nich­tig­kei­ten dür­fen nicht Kri­te­ri­um für die Qua­li­tät des einen oder ande­ren Lan­des­teils sein .... !

Schreibe einen Kommentar