Hin­weis:
Soweit ich erken­nen kann han­delt es sich bei der ver­tre­te­nen Mei­nung des Herrn Meves nicht um eine offi­zi­elle Stel­lung­nahme der Par­tei.

" .. Mit dem Men­schen­recht auf Reli­gi­ons­frei­heit für Mus­lime wür­den die Men­schen­rechte fal­len. Mit den Men­schen­rech­ten die Chance, eine soli­da­ri­sche, fried­li­che und gerechte Gesell­schaft auf demo­kra­ti­schem Wege zu errei­chen .. "

[Zitat aus: Neues aus den reli­gi­ons­po­li­ti­schen Debat­ten der LINKEN; Gegen den Hass und für glei­che Rechte aller Religions- und Welt­an­schau­ungs­ge­mein­schaf­ten; Von: Helge Meves; 18. Sep 2017]

Bedau­er­li­cher­weise ver­kennt der Autor hier den wesent­li­chen Unter­schied des Islam gegen­über den mei­sten ande­ren Glau­bens­be­kennt­nis­sen:
Wer nicht an den Pro­phe­ten / den Koran glaubt gilt als Feind der zu töten ist!

Das Trei­ben der fun­da­men­ta­li­sti­schen Split­ter­grup­pen in den letz­ten Jah­ren hat sehr deut­lich gezeigt wohin der Pfad zum Sieg des mus­li­mi­schen Glau­bens füh­ren wird, näm­lich zu Fol­te­rung, Qua­len und dem letzt­end­li­chen Tod der 'Ungläu­bi­gen'.

Haben diese extrem­gläu­bi­gen Mus­lime Men­schen­rechte als not­wen­dige Grund­lage ihres Han­delns ange­se­hen? Oder hält sich Herr Erdo­gan auf dem Weg zu einem mus­li­mi­schen Ein­heits­staat an Men­schen­rechte, Gerech­tig­keit für Anders­gläu­bige und Demo­kra­tie? Wie las­sen sich das Trei­ben der Anfüh­rer der Sau­dis oder des Iran mit Men­schen­rech­ten in Über­ein­stim­mung brin­gen?

Reli­gi­ons­frei­heit - also auch sol­che Men­schen die an ein fik­ti­ves Wesen 'glau­ben' des­we­gen nicht ihrer Men­schen­rechte zu berau­ben - ist mir ein Anlie­gen, ver­gleich­bar mit der Mei­nungs­frei­heit, Rede­frei­heit .... das hat aller­dings dort seine Grenze, wo diese Reli­gion oder Welt­an­schau­ung sich zum Ziel setzt genau diese Frei­hei­ten für 'Ungläu­bige' ein­zu­schrän­ken und Zuwi­der­han­delnde zu eli­mi­nie­ren.

Ich bedauere sehr, dass der Autor, offen­bar gut­mü­tig & leicht­gläu­big zugleich, seine Augen vor der laten­ten Gefahr durch den Islam ver­schließt, wenn er Mus­lime für schüt­zens­wert hält die den Leh­ren buch­sta­ben­ge­treu fol­gen [was offen­sicht­lich die Mehr­heit tut]:
Es ist Mus­li­men erlaubt Ungläu­bige über ihre wah­ren Absich­ten zu täu­schen wenn es der Aus­brei­tung des Islam dient. Wölfe wer­den selbst durch Kreide fres­sen nicht zu Scha­fen. Das sollte man nie ver­ges­sen.

________________________________________________________________ 

Die­ser Bei­trag ist als Kom­men­tar zum oben ver­link­ten Bei­trag erschie­nen.

Wer Merkel wählt ....

.... muß sich dar­auf ein­rich­ten auch all die ande­ren auf­ge­stell­ten CDU / CSU Kan­di­da­ten - auf deren Aus­wahl nie­mand außer der Par­tei­spitze Ein­fluß hatte - mit zu wäh­len. Das sind ca. die ersten Hun­dert der "siche­ren" Listen­plätze - diese Poli­ti­ker wer­den also bestimmt im Par­la­ment sit­zen.

Wie viele die­ser Poli­ti­ker ken­nen Sie?
Ist es nicht erschreckend, dass sie "das Volk" ver­tre­ten sol­len und nie­mand weiß genau wer sie sind?
Wis­sen Sie wie lange es gedau­ert hat bis ich diese Liste gefun­den hatte?
Das waren etwa vier­ein­halb Stun­den.

Kommt Ihnen das nicht auch selt­sam vor?

Sowas nennt man im Volks­mund: 

»Die Katze im Sack kau­fen«

 

zhl-kand
 

Das gilt übri­gens glei­cher­ma­ßen für die ande­ren Par­teien - und nur bei "Die Linke" haben keine Lob­by­isten an der Kan­di­da­ten­kür mit­ge­wirkt. Daran soll­ten Sie den­ken wenn Sie zur Wahl gehen.

Es gibt ver­schie­dene Mög­lich­kei­ten die eigene, grund­sätz­li­che Ein­stel­lung zu Par­teien abzu­fra­gen. Mir gefal­len die com­pu­ter­ge­stütz­ten *Ent­schei­dungs­hil­fen* als aktu­el­ler Anreiz sich mit Inhal­ten der Wahl­pro­gramme aus­ein­an­der­zu­set­zen.

Die bes­sere Vari­ante scheint mir aber zu sein nach dem tat­säch­li­chen Stimm­ver­hal­ten und damit dem tat­säch­li­chen Han­deln der Par­teien zu schauen - und das tut nur eines die­ser Pro­gramme, wes­we­gen ich bei den ande­ren Beden­ken hin­sicht­lich der spä­te­ren Rele­vanz habe. Dies umso mehr, als mich "Wahl-Navi" (per *coo­kie*?) trotz Ände­rung eini­ger Ant­wor­ten immer wie­der über­zeu­gen wollte "Die Grü­nen" zu wäh­len. Erst nach Löschung des Mini­pro­gram­mes war dann Schluß mit "grün" ....

Wir wis­sen doch Alle:
Was die Par­teien nach der Wahl tun unter­schei­det sich sehr von ihren Pro­gram­men - und es wer­den immer die glei­chen *Ent­schul­di­gun­gen* vor­ge­bracht .... Sach­zwänge, Eini­gungs­not­wen­dig­keit, Fle­xi­bi­li­tät, Regie­rungs­fä­hig­keit .... etc. 

Wer­den die Daten tat­säch­lich *anonym* aus­ge­wer­tet oder besteht da eine Absicht die Ein­stel­lun­gen noch­mal zu prü­fen und gege­be­nen­falls dann *Ereig­nisse* statt­fin­den zu las­sen die die tat­säch­li­che Wahl beein­flus­sen könn­ten? Schließ­lich ist die Bun­des­zen­trale für poli­ti­sche Bil­dung eine Insti­tu­tion die [mit­tel­bar] der Regie­rung unter­stellt ist und damit von deren Wei­sun­gen / Finan­zie­rung abhän­gig.

Oder bei den Pro­gram­men, die von Zei­tungs­ver­la­gen gespon­sert sind:
Wird die *Mei­nungs­bil­dung* ent­spre­chend der Ergeb­nisse in *gewünschte Bah­nen* umge­lei­tet, indem man ten­den­ziöse Berichte lan­ciert?

Noch bes­ser fände ich aller­dings wenn als Basis für die Entscheidungshilfe-Programme die lang­fri­stige Hand­lungs­weise der Par­teien ein­be­zo­gen würde - dann könnte es nicht sein, dass mir z.B. die "Grü­nen" emp­foh­len wer­den, weil sie ja wesent­lich am Ruin des sozia­len Gefü­ges mit­ge­wirkt haben. Oder den­ken wir an Baden-Württemberg, da ist der Mini­ster­prä­si­dent ein in grü­nem Gewande stecken­des CDU/SPD/FDP-Gesinnungs- und Hand­lungs­kon­glo­me­rat ....


Was ich aus­pro­biert habe

  • Wahl-O-Mat
     

    zhl
     
  • Wahl-Navi
     

    zhl
     
  • DeinWal.de
     

    zhl
     
  • [Wie zu erken­nen ist lie­gen die Ergeb­nisse nah bei­ein­an­der, was ent­we­der bedeu­ten kann, dass ähn­li­che Pro­gramm­steue­run­gen benutzt wer­den - oder, dass alle eine kor­rekte Aus­sage zu machen in der Lage sind.]

    Hin­weis
    Beim »Spie­gel« gibt es wei­tere Mög­lich­kei­ten seine Über­zeu­gun­gen in Wahl­emp­feh­lun­gen zu ver­wan­deln ....

    *update*
    [08.09.2017]
    Heute stieß ich auf eine wei­tere Vari­ante:

  • Science-O-Mat
     

    zhl
     
  • *2. update*
    [20.09.2017]
    Heute stieß ich auf eine wei­tere Vari­ante:

  • digital-o-mat
     

    zhl
    zhl
     
  • Sammelsurium XXI


     

    Wahlkampfhilfe

    [Deutsch­land]
    Wohin die Wahl gesteu­ert wer­den soll wird deut­lich wenn man sich die jeweils an die Par­teien »gespen­de­ten« Sum­men anschaut 

    ____________________________________________________________

     
    schr°°e
    [abgeordnetenwatch.de]

    ____________________________________________________________


     

    Gnadenakt

    [U.S.A.]
    Gleich und Gleich gesellt sich gern - nach die­sem Motto hat jüngst der U.S.-Präsident einen Rechts­bre­cher begna­digt. Der She­riff aus Ari­zona ist ein ultra-rechter Geset­zes­bre­cher, der Gerichts­an­ord­nun­gen igno­rierte und das ist nur die Spitze des Eis­bergs sei­ner Unta­ten.   

    ____________________________________________________________

     
    schr°°e
    [Quelle / trut­h­dig]

    ____________________________________________________________


     

    .... mich tritt ein Pferd ....

    [Deutsch­land]
    Wie sol­che Recht­schreib­feh­ler ent­ste­hen ist nicht end­gül­tig zu bestim­men - ich neige dazu es der miß­ra­te­nen Reform zuzu­schrei­ben   

    ____________________________________________________________

      schr°°e
    [huma­ni­sti­scher pres­se­dienst]

    ____________________________________________________________


     

    Religionsfreiheit

    [Deutsch­land]
    Der Bun­des­tags­ab­ge­ord­nete Heri­bert Hirte, gut-katholisch, das hilft gewählt zu wer­den, hat ein son­der­ba­res Ver­ständ­nis von Reli­gi­ons­frei­heit   

    ____________________________________________________________

      schr°°e
    [huma­ni­sti­scher pres­se­dienst]

    ____________________________________________________________

    *Nach­trag*
    In den U.S.A. scheint es mehr Athe­isten zu geben als in den offi­zi­el­len Sta­ti­sti­ken zuge­ge­ben wird .... sehr ver­däch­tig, »fake news« ...?

     

    Vorsätzliches "Wegsehen"

    [U.S.A.]
    Wenn man das augen­blick­lich in den U.S.A. herr­schende Klima für ultra-rechte Strö­mun­gen betrach­tet, so ver­wun­dert es nicht, wenn Ras­sis­mus unver­hüllt an die Ober­flä­che tritt 

    ____________________________________________________________

      schr°°e
    [abgeordnetenwatch.de]

    ____________________________________________________________


     

    Rechtsfreie Räume

    [Ukraine]
    Zu wel­chen fin­ste­ren Zwecken die U.S.A. soge­nannte "rechts­freie" Räume, außer­halb der Nor­men des Völ­ker­rechts lie­gend, genutzt haben - und offen­bar immer noch nut­zen - wird durch einen Bericht zu gehei­men Bio-Laboratorien in der Ukraine deut­lich   

    ____________________________________________________________

      schr°°e
    [Quelle / glo­bal­re­se­arch]

    ____________________________________________________________


     

    Gesteuerte Wahrnehmung

    [Deutsch­land]

    Wenn nur oft genug über ver­meint­li­che Gefah­ren für Leib & Leben berich­tet wird brennt sich das ins all­ge­meine Bewußt­sein ein - und ent­ge­gen des tat­säch­li­chen Gefah­ren­po­ten­ti­als eines Ereig­nis­ses wird es vom all­ge­mei­nen Publi­kum über­be­wer­tet.

    Sehr auf­schluß­reich ist dazu die fol­gende Dar­stel­lung:  

    ____________________________________________________________

     

    schr°°e
    [siehe Abbil­dung]

    ____________________________________________________________

     

    Ähn­lich ist es auch mit der soge­nann­ten "Über­frem­dung" durch die Asyl­be­wer­ber. Bei einem Zustrom von einer Mil­lion Men­schen macht deren Zahl 1,25% [anders aus­ge­drückt: Auf 400 Bun­des­bür­ger fünf (5!) Asyl­be­wer­ber] aus. 

    Wer da von "Über­frem­dung" spricht betreibt Dem­ago­gie.

     

    ____________________________________________________________

     


    Zum Schluß noch eine Abbil­dung die ohne Worte sagt was vom U.S. Präsi zu hal­ten ist ....  
    ____________________________________________________________

     

    schr°°e
    [via twit­ter]

    ____________________________________________________________

     

    Aus Grün­den .... das Thema Ras­sis­mus noch­mal auf­ge­grif­fen:

    » ZITAT «

    " .. Racism is not a new pheno­me­non and while it is an ongo­ing daily rea­lity for vast num­bers of people, it also often bursts from the shadows to remind us that just because we can keep igno­ring the end­less sequence of ‘minor’ racist inci­dents, racism has not gone away despite sup­po­sedly signi­fi­cant efforts to eli­mi­nate it. I say ‘sup­po­sedly’ because these past efforts, wha­te­ver per­son­nel, resour­ces and stra­te­gies have been devo­ted to them, have done not­hing to address the under­ly­ing cause of racism and so their impact must be super­fi­cial and tem­porary. As the record demon­stra­tes .. Racism – fear of, and hat­red for, those of ano­ther race cou­p­led with the beliefs that the other race is infe­rior and should be domi­na­ted (by your race) – is now highly visi­ble among European popu­la­ti­ons impac­ted by refu­gee flows from the Middle East and North Africa. In addi­tion, racism is ongo­ingly and highly evi­dent among sec­tors of the US popu­la­tion but also in coun­tries like South Africa as well as Austra­lia and throughout Cen­tral and South Ame­rica where indi­ge­nous popu­la­ti­ons are par­ti­cu­larly impac­ted. But racism is a pro­blem in many other coun­tries too .. So why is fear and hat­red of those of a dif­fe­rent race so pro­mi­nent? Let me start at the begin­ning .. Human socia­liza­t­ion is essen­ti­ally a pro­cess of ter­ro­ri­zing child­ren into ‘thin­king’ and doing what the adults around them want (irre­spec­tive of the func­tio­na­lity of this thought and beha­vior in evo­lu­tio­nary terms). Hence, the atti­tu­des, beliefs, values and beha­vi­ors that most that accom­pa­nies this fear. For a com­pre­hen­sive expla­na­tion of this point, see ‘Why Vio­lence?’ and ‘Fearless Psy­cho­logy and Fear­ful Psy­cho­logy: Prin­ci­ples and Prac­tice’ .. "

    » ZITAT Ende «


    [Quelle:
    Why Are All Those Racists So Ter­ri­fied?; By Robert J. Bur­ro­wes]

    Wir haben Wahl­kampf - und so recht wagt sich nie­mand an das Thema "Flücht­linge" oder "Asyl­su­chende", denn ein fal­sches Wort zur Unzeit kann den Wahl­er­folg dra­stisch ver­rin­gern. Also "Schwei­gen im Walde", dafür wird uns das Thema nach der Wahl umso hef­ti­ger tref­fen.

    Das obige Zitat habe ich als Aus­gangs­ge­danke gewählt weil es ver­deut­licht:
    Nur so im Vor­über­ge­hen ist eine so tief, teil­weise gene­tisch ver­an­kerte Lebens­äu­ße­rung und dar­aus fol­gende Ver­hal­tens­weise nicht zu ändern.

    Wegen die­ser Kom­ple­xi­tät des The­mas - und der dar­aus resul­tie­ren­den Not­wen­dig­keit in die Tiefe zu gehen und nicht mit Schlag­wor­ten zu jon­glie­ren - kann und werde ich nur einige wenige Gedan­ken dis­ku­tie­ren, die, die mir aus dem Zusam­men­hang am wich­tig­sten erschei­nen.

    Angst führt zu Aggres­sion - und wenn ein Mensch Angst emp­fin­det wer­den tiefe Ebe­nen des Ver­hal­tens wirk­sam. Sol­che, die den Urmen­schen das Über­le­ben sichern soll­ten. Das ist im wesent­li­chen die Aus­schüt­tung von Adre­na­lin, der Orga­nis­mus wird in *Kampf­be­reit­schaft* ver­setzt. Vege­ta­tive Funk­tio­nen [Redu­zie­rung der Ver­dau­ungs­tä­tig­keit; Aus­schei­dung v. Stuhl & Harn] wer­den gebremst, es wird Ener­gie für Mus­kel­ar­beit bereit­ge­stellt. Kla­res Den­ken, also Über­le­gen und Abwä­gen der fol­gen­den Hand­lun­gen sind aus­ge­schal­tet. Es läuft eine unbe­wußte Folge von Ver­hal­tens­mu­stern ab .... so, als wären wir noch *wilde Tiere* ohne Bewußt­sein unse­res Selbst. 

    Zudem tra­gen wir Alle eine Por­tion Selbst­haß mit uns herum. Unaus­ge­spro­chene Selbst­zwei­fel, die Erkennt­nis sich manch­mal falsch ent­schie­den zu haben, die Erkennt­nis, in Teil­be­rei­chen des Wis­sens und Ver­hal­tens schlech­ter zu sein als wir es uns wün­schen und wovon wir die Außen­welt gern über­zeu­gen wol­len - ohne dass es uns gelingt. Selbst­haß ist davon abhän­gig wie sehr wir den jewei­li­gen Unzu­läng­lichkkei­ten Bedeu­tung zumes­sen. Je mehr sie uns selbst stö­ren desto hef­ti­ger reagie­ren wir auf Anzei­chen die zei­gen, dass unsere Umwelt sie viel­leicht erkannt haben könnte. Sich *ertappt* zu füh­len ver­stärkt Selbst­haß und Aggres­sion gegen die, die ver­meint­lich an unse­rer Misere schul­dig sind.

    In Pro­jek­tion wer­den so Gründe dafür gesucht wieso es die Schuld Ande­rer ist wenn es uns selbst schlecht geht. Wenn wir uns unwohl füh­len, wenn wir erle­ben, wie es in unse­rem Umfeld Men­schen gibt die (aus unse­rer eige­nen Sicht) erfolg­rei­cher sind obwohl sie ver­meint­lich weni­ger dafür zu lei­sten schei­nen. Die eigene Unzu­läng­lich­keit wird ver­drängt, weil es viel leich­ter ist die *Schuld* daran ande­ren in die Schuhe zu schie­ben.

    Aus die­ser Mischung von Haß und Ver­zweif­lung über die Lebens­si­tua­tion an der wir nichts ändern weil uns der Ansatz, die Fähig­keit oder die Moti­va­tion feh­len, wird dann Frem­den­haß, bzw. Haß auf Min­der­hei­ten - die anders sind als wir und die soziale Gruppe / Gesell­schafts­schicht der wir uns zuge­hö­rig füh­len. Zu der wir gehö­ren wol­len. Ver­drän­gung von Angst und Selbst­haß kumu­lie­ren so in Frem­den­feind­lich­keit und Ras­sis­mus.

    Gleich­zei­tig ist ratio­nale Über­le­gung und argu­men­ta­tive Auf­ar­bei­tung die zu einer Ände­rung der Sicht­weise füh­ren könn­ten nicht mög­lich, weil schon bei dem Gedan­ken an Frem­des die Urver­hal­tens­wei­sen grei­fen und viele Men­schen dann in eine Urzeit-Kampf-Stimmung ver­fal­len die das ver­hin­dert. Bei­spiele dafür sind man­nig­fal­tig, bei­spiels­weise seien genannt: Fan-Gruppen in Sta­dien, Demon­stra­tio­nen, Par­tei­ver­an­stal­tun­gen.

    Wie soll man daran arbei­ten, wie kön­nen Ras­sis­mus und Frem­den­haß ein­ge­dämmt wer­den? Die Poli­tik ver­sagt. Oder sie nutzt diese Grund­lage um Stim­men zu gewin­nen. Sel­ten wird der Ver­such gemacht hier ord­nend und auf­klä­rend ein­zu­wir­ken. Von da ist keine Abhilfe zu erwar­ten.

    Ich plä­diere dafür es mit Ratio­na­li­tät und Ver­nunft zu ver­su­chen, obgleich das weder leicht noch immer von Erfolg gekrönt ist. Einen Ver­such ist es alle­mal wert.