Zahlen- und Flächenvergleich ....

oder: "ACTIO = REACTIO!"....

The Glo­bal Isla­mic popu­la­ti­on is appro­xi­mate­ly 1.200.000.000 or 20% of the world population.

They have recei­ved the fol­lo­wing Nobel Prizes:

Lite­ra­tu­re:
1988 - Najib Mahfooz.

Peace:
1978 - Moha­med Anwar El-Sadat
1994 - Yaser Arafat

Phy­sics:
1990 - Eli­as James Corey
1999 - Ahmed Zewail

Medi­ci­ne:
1960 - Peter Bri­an Medawar
1998 - Fer­id Mourad

The Glo­bal Jewish popu­la­ti­on is appro­xi­mate­ly 14.000.000 or about 0,02% of the world population.

They have recei­ved the fol­lo­wing Nobel Prizes:

Lite­ra­tu­re:
1910 - Paul Heyse
1927 - Hen­ri Bergson
1958 - Boris Pasternak
1966 - Shmu­el Yosef Agnon
1966 - Nel­ly Sachs
1976 - Saul Bellow
1978 - Isaac Bas­he­vis Singer
1981 - Eli­as Canetti
1987 - Joseph Brodsky
1991 - Nadi­ne Gor­di­mer World

Peace:
1911 - Alfred Fried
1911 - Tobi­as Micha­el Carel Asser
1968 - Rene Cassin
1973 - Hen­ry Kissinger
1978 - Men­achem Begin
1986 - Elie Wiesel
1994 - Shi­mon Peres
1994 - Yitz­hak Rabin

Phy­sics:
1905 - Adolph Von Baeyer
1906 - Hen­ri Moissan
1907 - Albert Abra­ham Michelson
1908 - Gabri­el Lippmann
1910 - Otto Wallach
1915 - Richard Willstaetter
1918 - Fritz Haber
1921 - Albert Einstein
1922 - Niels Bohr
1925 - James Franck
1925 - Gustav Hertz
1943 - Gustav Stern
1943 - Geor­ge Charles de Hevesy
1944 - Isi­dor Issac Rabi
1952 - Felix Bloc h
1954 - Max Born
1958 - Igor Tamm
1959 - Emi­lio Segre
1960 - Donald A. Glaser
1961 - Robert Hofstadter
1961 - Mel­vin Calvin
1962 - Lev Davi­do­vich Landau
1962 - Max Fer­di­nand Perutz
1965 - Richard Phil­lips Feynman
1965 - Juli­an Schwinger
1969 - Mur­ray Gell-Mann
1971 - Den­nis Gabor
1972 - Wil­liam Howard Stein
1973 - Bri­an David Josephson
1975 - Ben­ja­min Mottleson
1976 - Bur­ton Richter
1977 - Ilya Prigogine
1978 - Arno Allan Penzias
1978 - Peter L Kapitza
1979 - Ste­phen Weinberg
1979 - Shel­don Glashow
1979 - Her­bert Char­le s Brown
1980 - Paul Berg
1980 - Wal­ter Gilbert
1981 - Roald Hoffmann
1982 - Aaron Klug
1985 - Albert A. Hauptman
1985 - Jero­me Karle
1986 - Dud­ley R. Herschbach
1988 - Robert Huber
1988 - Leon Lederman
1988 - Mel­vin Schwartz
1988 - Jack Steinberger
1989 - Sid­ney Altman
1990 - Jero­me Friedman
1992 - Rudolph Marcus
1995 - Mar­tin Perl
2000 - Alan J. Heeger

Eco­no­mics:
1970 - Paul Antho­ny Samuelson
1971 - Simon Kuznets
1972 - Ken­neth Joseph Arrow
1975 - Leo­nid Kantorovich
1976 - Mil­ton Friedman
1978 - Her­bert A. Simon
1980 - Law­rence Robert Klein
1985 - Fran­co Modigliani
1987 - Robert M. Solow
1990 - Har­ry Markowitz
1990 - Mer­ton Miller
1992 - Gary Becker
1993 - Robert Fogel

Medi­ci­ne:
1908 - Elie Metchnikoff
1908 - Paul Erlich
1914 - Robert Barany
1922 - Otto Meyerhof
1930 - Karl Landsteiner
1931 - Otto Warburg
1936 - Otto Loewi
1944 - Joseph Erlanger
1944 - Her­bert Spen­cer Gasser
1945 - Ernst Boris Chain
1946 - Her­mann Joseph Muller
1950 - Tade­us Reichstein
1952 - Sel­man Abra ham Waksman
1953 - Hans Krebs
1953 - Fritz Albert Lipmann
1958 - Joshua Lederberg
1959 - Arthur Kornberg
1964 - Kon­rad Bloch
1965 - Fran­cois Jaco b
1965 - And­re Lwoff
1967 - Geor­ge Wald
1968 - Mar­shall W. Nirenberg
1969 - Sal­va­dor Luria
1970 - Juli­us Axelrod
1970 - Sir Ber­nard Katz
1972 - Gerald Mau­rice Edelman
1975 - Howard Mar­tin Temin
1976 - Baruch S. Blumberg
1977 - Rose­lyn Sus­s­man Yalow
1978 - Dani­el Nathans
1980 - Baruj Benacerraf
1984 - Cesar Milstein
1985 - Micha­el Stuart Brown
1985 - Joseph L. Goldstein
1986 - Stan­ley Cohen [& Rita Levi-Montalcini]
1988 - Ger­tru­de Elion
1989 - Harold Varmus
1991 - Erwin Neher
1991 - Bert Sakmann
1993 - Richard J. Roberts
1993 - Phil­lip Sharp
1994 - Alfred Gilman
1995 - Edward B. Lewis

The Jews are not demon­stra­ting with their dead on the streets, yelling and chan­ting and deman­ding reven­ge; the Jews are not pro­mo­ting brain washing their child­ren in mili­ta­ry trai­ning camps, tea­ching them how to blow them­sel­ves up and cau­se maxi­mum deaths of Jews and other non-Muslims.

The Jews don't hijack pla­nes, or kill ath­le­tes at the Olym­pics; the Jews don't traf­fic in slavery, or have lea­ders cal­ling for Jihad and death to all the so-cal­led Infidels.

The Jews don't have the eco­no­mic strength of petro­le­um, nor the pos­si­bi­li­ties to for­ce the world's media to see "their side" of the question.

Perhaps the world's Mus­lims should con­si­der inve­sting more in stan­dard edu­ca­ti­on and less [in wea­pons & wea­pon trai­ning and] in bla­ming the Jews for all their problems ....


 

 
 
"click!" zum Vergrößern .... !
 

Kommentare

  1. Hmm Ohne jetzt die­se Gegen­über­stel­lung kon­kret kom­men­tie­ren zu wol­len (weil sie viel­leicht doch ein biss­chen ein­fach ist) kommt mir die Liste frag­wür­dig vor.

    Ich glau­be halt nicht, dass Reli­gi­on ein Wesens­merk­mal von Men­schen ist, es "pas­siert" den mei­sten eher. Eine Auf­schlüs­se­lung der Nobel­preis­trä­ger nach Kon­ti­nen­ten, wäre mei­ner Mei­nung nach aussagekräftiger

    Auch die Listen kom­men mir frag­wür­dig vor, ohne jetzt das genau nach­voll­zie­hen zu kön­nen. Zumin­de­stens Shirin Eba­di geht mir da ad hoch ziem­lich ab.

    nix für ungut und lg

    sil­man­ja

    1. Pau­scha­le und gene­ra­li­sier­te .... Aus­sa­gen sind immer frag­wür­dig - inso­weit stim­me ich überein .... 

      Mit "Gefühl" läßt sich aber in die­sem Kon­flikt wohl wenig errei­chen. Schon erst recht ist es nicht beweis­kräf­tig, etwas "gefühls­mä­ßig" abzu­leh­nen - obwohl natür­lich Jede/-r das Recht dazu hat ....

      Mit Reli­gi­on hat das auch nur bedingt zu tun, denn vie­le der Genann­ten sind zwar Juden (als Ras­sen­be­stim­mung), waren/sind aber nicht reli­gi­ös aktiv oder "prak­ti­zie­rend".

      Betrach­tet man jedoch den Kern der Aussage
      "Mehr Inve­sti­ti­on in Bil­dung und Erzie­hung zahlt sich in Spit­zen­lei­stung aus.", dann ist min­de­stens für mich nach­voll­zieh­bar, was eine sol­che Auf­stel­lung bewir­ken soll - und was wir hier ja auch tun: 
      Auf­merk­sam­keit für ein drän­gen­des Pro­blem in der Welt errei­chen (und zwar ohne den Aspekt der für Nach­rich­ten-Macher so wich­tig zu sein scheint: "bad news is good news" .... )

      Mein Fazit daher:
      Ja, die Auf­stel­lung hat Mängel.
      Nein, die­se Män­gel sind nicht gravierend.

      Die Grund­for­de­rung
      "Lie­ber mehr Bil­dung als Erzie­hung zum Hass" 
      hal­te ich für ange­mes­sen und wünschenswert.

    2. Bei der Grund­for­de­rung sind wir uns einig, auch wenn ich nicht immer weiss, ob das Eine das Ande­re ausschliesst.

      Ich glau­be halt immer noch, dass der Ver­gleich hinkt, da man einen vgl. geschlos­se­nen Kul­tur­kreis nicht mit einer in welt­weit ver­brei­te­ten reli­giö­sen Zuge­hö­rig­keit ver­wech­seln kann.

    3. Gehen wir ein­mal davon aus .... der Ver­gleich der Nobel­prei­se sei hin­fäl­lig .... wie steht es mit den ande­ren Feststellungen?

      Selbst­mord­at­ten­ta­te,
      Flugzeugentführungen, 
      Auf­ruf zur Ver­nich­tung Andersgläubiger, 
      - und das alles nur wegen einer Hand­voll zurück­ge­blie­be­ner Mul­lahs, die die Welt nach ihrem Muster ein­ge­rich­tet sehen wol­len .... die - vom Koran nicht gefor­der­te - Unter­drückung der Frau­en, ihre Gleich­stel­lung mit Besitz wie Kame­len oder Och­sen, das scheint mir doch ins­ge­samt nicht wünschenswert .... 

      Und woher rührt die bedin­gungs­lo­se Gefolgschaft?
      Aus Unwis­sen­heit, denn Unwis­sen­de stel­len kei­ne für die Füh­rer pein­li­chen Fra­gen, sie war­ten viel­mehr dar­auf, daß man ihnen sagt, was sie tun sollen ....


      Sie­he dazu auch "Austra­li­en .... " und "Fun­da­men­ta­lis­mus .... "

    4. (Kopie): sil­man­ja ant­wor­te­te am Di, 15. Aug, 19:18:


      Sil­man­jas ursprüng­li­cher Text ent­hielt einen "super­lan­gen" Link, der das Lay­out gestört hat, daher hier eine Kopie ....



      Es gibt wohl immer mehr als eine Erklärung ...
      ... und Bil­dung ist da nur eine. Ich kann mich noch gut an die all­ge­gen­wär­ti­ge Über­ra­schung erin­nern, dass die Atten­tä­ter von 911 hoch­ge­bil­de­te­te jun­ge Men­schen waren - nix unge­bil­de­tes mus­li­mi­sches Proletariat.

      Ich habe fol­gen­den Sym­po­si­um­s­link gefun­den, wo auch der von dir her­vor­ge­ho­be­nen Bil­dungs­fra­ge gro­ße Bedeu­tung ein­ge­räumt wird:
      Sym­po­si­um­s­link Friedensforschung

      Ein wei­te­rer Aspekt: In vie­len mus­li­mi­schen Län­dern ist mei­ner Mei­nung nach ein star­kes Staats­ver­sa­gen, nicht nur hin­sicht­lich der Bil­dung son­dern auch hin­sicht­lich der Wohl­fahrt und Sozi­al­hil­fe fest­zu­stel­len. Da sprin­gen vie­le fun­da­men­ta­li­sti­sche Grup­pen ein und kön­nen sich so eine brei­te Basis schaffen

Schreibe einen Kommentar