Ach, wie gut dass nie­mand weiß, wie mei­ne DNA aus­sieht und was dar­in alles ver­steckt ist .... bin ich am Ende ein Gewalt­tä­ter, ein Schuft, ein Held oder ein Hei­li­ger?

Es ist *en vogue* sich mit­tels weni­ger kör­per­ei­ge­ner Zel­len die Geheim­nis­se der DNA mit­tei­len zu las­sen. Alles ganz geheim, so wird ver­si­chert. Nie­mand hat dar­auf Zugriff.

Aber, wie so oft bei Daten:

- Wenn ein *berech­tig­tes Inter­es­se* der Ord­nungs­be­hör­den nach­ge­wie­sen wird - und es wird der Erfah­rung nach IMMER nach­ge­wie­sen - dann wer­den die Daten halt doch wei­ter­ge­ge­ben.

- Ooops! "Lei­der müs­sen wir Ihnen mit­tei­len, dass es zu einem Hacker­an­griff auf unse­re Daten­bank kam und die Hacker waren erfolg­reich umfang­rei­che Men­gen an ver­trau­li­chen Daten zu steh­len" ....

- Durch ein Ver­se­hen in der Daten­ver­wal­tung sind grö­ße­re Men­gen von Daten­sät­zen der DNA Aus­wer­tung ver­se­hent­lich ins Inter­net gesen­det wor­den und wir kön­nen zu unse­rem Bedau­ern noch nicht end­gül­tig erklä­ren wohin die­se Daten gelei­tet wur­den.

Der Vor­gang in USA* soll­te eine War­nung sein, und zwar für all jene, die viel­leicht mit dem Gedan­ken spie­len ein­mal fest­zu­stel­len woher ihre Ahnen kom­men und aus wel­cher Regi­on die stamm­ten.
Wie schnell ändert sich das poli­ti­sche System (sie­he Polen, Ungarn) und plötz­lich zeigt irgend­wer durch­aus Inter­es­se an ihrer Eth­ni­zi­tät oder son­sti­gen Merk­ma­len ....
Wie sagt das alte Sprich­wort? "Vor­sicht ist die Mut­ter der Por­zel­lan­ki­ste!"

* Anstoß zu die­ser Erör­te­rung von dort → Poli­ce Obtain War­rant for Ancestry.com DNA Data­ba­se

Sie­he dazu auch die­sen Arti­kel → Mensch & Natur