Was tun, wenn *die mes­sa­ge* nicht genug Ver­brei­tung fin­det, weil es kei­ne ernst­haf­ten Ver­öf­fent­li­chungs­or­ga­ne gibt, die Halb­wis­sen und Spe­ku­la­tio­nen zu *Alter­na­tiv­me­di­zin* noch ver­öf­fent­li­chen wol­len?

Da sind die dilet­tie­ren­den *Heil­kun­di­gen* schnell bei der Hand:
Sie inter­view­en sich gegen­sei­tig, stel­len kei­ne kri­ti­schen Fra­gen, neh­men sich nicht gegen­sei­tig die The­men­ho­heit in selbst­ge­wähl­ten Berei­chen weg. Und wie kommt es zur Zusam­men­ar­beit zwi­schen die­sen *Exper­ten*? Sie arbei­ten zusam­men in einer so genann­ten "Eth­no-Med-Aka­de­mie", in der wei­te­re Schwur­bel­schwät­zer 'aus­ge­bil­det' wer­den.
Bei­spiel für gegen­sei­ti­ge Lob­prei­sung gefäl­lig?



 

Ant­je Tit­tel­mei­er inter­viewt Herrn Dr. Dah­l­ke
Herr Dr. Dah­l­ke inter­viewt Frau Tit­tel­mei­er

[screenshot(s)]

Nir­gend­wo in den Hin­wei­sen zu den Vide­os wird auf die enge beruf­li­che Ver­flech­tung zwi­schen den Inter­view­part­nern hin­ge­wie­sen. Wie­so wohl? Weil dann so man­cher Zuse­her auf die Idee kom­men könn­te es han­de­le sich eher um Wer­bung als um eine neu­tra­le Infor­ma­ti­on!

Allen gemein­sam ist, dass sie kei­ne Bewei­se für ihre teils obsku­ren, teils wirk­lich pati­en­gefähr­den­den und oft gefähr­li­chen Gesund­heits­aus­sa­gen nach­wei­sen kön­nen. Aber wer fragt schon in Heil­prak­ti­ker­krei­sen nach Bewei­sen - wo es doch unzäh­li­ge *Erfah­rungs­be­rich­te* gibt die alle­samt über erfolg­rei­che *alter­na­ti­ve The­ra­pie­for­men* zu berich­ten wis­sen.

Halb­ge­bil­de­te Dilet­tan­ten, die sich in einem "EXPER­TEN­Ge­spräch" unter­hal­ten - das wäre gar kein Pro­blem, wäre es nicht fatal für man­che schwer kran­ken Men­schen.

Damit nicht der Ein­druck ent­steht ich hät­te ledig­lich Äußer­lich­kei­ten zu bie­ten wer­de ich näch­stens ein paar Argu­men­te des Herrn "Dr." Dah­l­ke bespre­chen und den wis­sen­schaft­lich unhalt­ba­ren Quatsch wider­le­gen. Bei Frau Tit­tel­mei­er bin ich mir nicht so sicher ob ich das machen will - Ayur­ve­da¹ zeigt ins­ge­samt Schwund, die *Blü­te­zeit* ist vor­bei, seit die Gurus so nach und nach weg­ster­ben .... viel­leicht grei­fe ich ein, zwei Aspek­te her­aus und zei­ge exem­pla­risch was das für ein Unfug ist.



 
MERKE:
Mas­se ist nicht gleich­zu­set­zen mit Klas­se!

Ant­je Tit­tel­mei­ers *Bücher* sind - ein­mal abge­se­hen von der Tat­sa­che, das es sich um mehr­fa­che Wie­der­ho­lung des The­mas "Die fünf Ele­men­te" han­delt, den Zah­len der Bewer­tun­gen nach zu beur­tei­len nicht sehr erfolg­reich. Die bei allen Büchern vor­han­de­nen fünf Ster­ne wur­den nicht von Lesern ver­ge­ben. Sie sind noch in der 'default' Ein­stel­lung solan­ge noch kei­ne Bewer­tun­gen da sind.

[screenshot(s)]

¹
" .. Ayur­ve­da .. das angeb­lich fünf­tau­send Jah­re alte "Wis­sen um ein lan­ges Leben" .. der mensch­li­che Orga­nis­mus .. spieg­le das kos­mi­sche Ord­nungs­sy­stem des Uni­ver­sums .. zusam­men­ge­setzt .. aus den fünf Ele­men­ten Feu­er (The­jas), Was­ser (Jala), Luft (Vayu), Erde (Prit­hi­vi) und Äther (Akas­ha). Die­se "Fünf Ele­men­te" haben aller­dings mit "Shi­atsu" nichts zu tun.