.
Gestern (Sonn­abend, 30.08.2014) sah ich das "Wort zum Sonn­tag" - dort wur­de die "Eis­was­ser-Chal­len­ge" ange­spro­chen*, die in den U.S.A. für Auf­se­hen sorgt und an der schon aber­mil­lio­nen gut­gläu­bi­ge Men­schen teil­ge­nom­men haben:
Die Vide­os wer­den ins Inter­net gestellt und es funk­tio­niert wie ein Ket­ten­brief - die 'Über­gos­se­nen' nen­nen drei Leu­te die es ihnen nach­tun sol­len ....

Dazu zwei Anmer­kun­gen.

Erstens kommt tat­säch­lich nur ein Bruch­teil der gesam­mel­ten Gel­der dem genann­ten Zweck zugu­te, wie nach­zu­le­sen ist:
[Zitat]

.. Die ALS Asso­cia­ti­on, an die die Spen­den aus der Ice Bucket Chal­len­ge flie­ßen, gab im letz­ten Jahr mehr als die Hälf­te der ein­ge­nom­me­nen Gel­der für ihre Mit­ar­bei­ter aus
Seit dem letz­ten Monat bahnt sich die Ice Bucket Chal­len­ge ihren Weg durch die Video­por­ta­le, Bou­le­vard­nach­rich­ten und Sozia­len Medi­en: Eine Art Video-Ket­ten­brief, bei dem die sich die Nomi­nier­ten dabei fil­men las­sen, wie sie sich einen Kübel mit Eis­was­ser über den Kopf schüt­ten und danach drei ande­re Namen nen­nen, die das wie­der­ho­len und 10 Dol­lar (bezie­hungs­wei­se 10 Euro) an die ALS Asso­cia­ti­on spen­den sol­len. Wer dazu nicht bereit ist, soll 100 Dol­lar (oder Euro) spen­den ..

Zwei­tens ist es schon pein­lich zu nen­nen wie sich ein Pfar­rer anbie­dert und an einen aktu­el­len Trend anhängt um auf die­se Wei­se die Kir­che ins Gespräch zu brin­gen:
Der Esse­ner Pfar­rer Gere­on Alter spricht das "Wort zum Sonn­tag" zur "Ice Bucket Chal­len­ge".

Da sag' ich nur:
Ehy, Alter, hätt­ste erst 'mal Info geholt un' Was­ser gesch­paart ....