Prof. Dr. Die­ter Kugel­mann, Daten­schutz­be­auf­trag­ter in Rhein­land-Pfalz, ist ein Mann nach mei­nem Geschmack. Er greift durch, läßt sich nicht beir­ren - und zwar im Sin­ne der Nut­zer.
 

Nun hat er *face­book* und Kon­sor­ten erneut, und zwar indi­rekt, ins Visier genom­men:
 
" .. Die Lan­des­re­gie­rung soll nach vier Jah­ren erneut erklä­ren, war­um und auf wel­cher Rechts­grund­la­ge sie Face­book, Twit­ter oder Insta­gram für ihre Öffent­lich­keits­ar­beit ver­wen­det .. "
 

Seit Jah­ren fra­ge ich mich - und habe es hier schon öfter ange­spro­chen - wie­so alle über die Gesetz­lo­sig­keit der angeb­lich 'sozia­len' Medi­en (zu Recht) schimp­fen, aber auf ihren Sei­ten immer noch Links zu den Daten­räu­bern ein­stel­len.
 

Mehr Wider­sinn geht kaum noch.