Wenn er nicht so viel Unheil ange­rich­tet hät­te könn­te er einem wahr­haf­tig fast schon ein klit­ze­klei­nes biss­chen von ein Wenig Leid tun. Nun geht es sei­nem 'Impe­ri­um' an den Kra­gen, das jah­re­lang davon leb­te den Ruf, den er als Mar­ke auf­ge­baut hat­te, und der schon immer zwei­fel­haft war, gleich­sam auf töner­nen Füßen stand, als 'Man­tel' zu ver­kau­fen. Nun wird er das in Sekun­den­schnel­le ver­lie­ren.

"Einen guten Ruf auf­zu­bau­en dau­ert Jah­re
- ihn zu ver­lie­ren Sekun­den!"

Sei­ne Sucht nach Aner­ken­nung und sei­ne Unfä­hig­keit sei­ne Gren­zen zu erken­nen sind nun die Fall­stricke, die ihn umwer­fen wer­den. Auch ande­re Mafia­grö­ßen wur­den über ihr Finanz­ge­ba­ren gestürzt. Trump reiht sich ein. Da kommt zusam­men was zusam­men gehört.