The report, which detail­ed some of Khan's expe­ri­en­ces, found that the CIA tried to spin a nar­ra­ti­ve of use­ful and necessa­ry inter­ro­ga­ti­ons despi­te lack of evi­dence that the tech­ni­ques were effec­ti­ve in obtai­ning infor­ma­ti­on.

What he's say­ing:
At his sen­ten­cing hea­ring this week, Khan told jurors about the sexu­al ass­ault, bea­tings, soli­ta­ry con­fi­ne­ment, star­va­tions and for­ced ene­mas he was for­ced to endu­re after being cap­tu­red in 2003.

Inter­ro­ga­tors alle­ged­ly sus­pen­ded him naked from a cei­ling beam for days without food, held his head under water to the brink of near drow­ning and kept him awa­ke for days by repeated­ly sub­mer­ging him in ice, he testi­fied at his sen­ten­cing hea­ring this week.
"I thought I was going to die," Khan said while rea­ding from a 39-page state­ment, adding that he star­ted hal­lu­ci­na­ting and self-har­ming due to the trau­ma.

[Quel­le: https://www.axios.com/guantanamo-prisoner-cia-torture-abuse-6053b5ad-e5f0-46aa-97b1-920bc8693a29.html]
................................................
Über­set­zung:
Der Bericht, der eini­ge von Khans Erfah­run­gen detail­liert dar­leg­te, stell­te fest, dass die CIA ver­such­te, eine Erzäh­lung nütz­li­cher und not­wen­di­ger Ver­hö­re zu erstel­len, obwohl es an Bewei­sen dafür fehl­te, dass die Tech­ni­ken effek­tiv waren, um Infor­ma­tio­nen zu erhal­ten.

Was er sagt:
Bei sei­ner Anhö­rung zur Ver­ur­tei­lung in die­ser Woche erzähl­te Khan den Geschwo­re­nen von den sexu­el­len Über­grif­fen, Schlä­gen, Ein­zel­haft, Hun­ger und erzwun­ge­nen Ein­läu­fen, die er nach sei­ner Fest­nah­me im Jahr 2003 ertra­gen muss­te.

Die Ver­neh­mungs­be­am­ten haben ihn angeb­lich tage­lang ohne Nah­rung an einem Decken­bal­ken auf­ge­hängt, sei­nen Kopf bis zum Rand des Ertrin­kens unter Was­ser gehal­ten und ihn tage­lang wach gehal­ten, indem sie ihn wie­der­holt in Eis getaucht haben, sag­te er bei sei­ner Urteils­ver­kün­dung die­se Woche aus.

"Ich dach­te, ich wür­de ster­ben", sag­te Khan beim Lesen einer 39-sei­ti­gen Erklä­rung und füg­te hin­zu, dass er auf­grund des Trau­mas anfing zu hal­lu­zi­nie­ren und sich selbst zu ver­let­zen.
................................................

Wenn sol­che Fol­ter­me­tho­den in den so-genann­ten Schur­ken­staa­ten ange­wen­det wer­den wun­dert man sich heut­zu­ta­ge kaum noch.
Wenn das aller­dings in spe­zi­ell dafür ein­ge­rich­te­ten Fol­ter­ge­fäng­nis­sen der USA (unter ande­rem in Polen!) pas­siert hört der Spaß auf. Es stellt sich ernst­haft die Fra­ge, wie das Ver­hält­nis zu die­sem Land, wie vor einem sol­chen bewie­se­nen Schand­fleck wie Guan­ta­na­mo, der immer noch vor­han­de­ne Füh­rungs­wil­le und Anspruch der USA für die west­li­che Welt ein­ge­schätzt wer­den müs­sen.

Wie stets stört mich die öffent­li­che Schweig­sam­keit ange­sichts die­ser Beur­tei­lung von Natio­nen nach zwei­er­lei Maß. Wenn die Ame­ri­ka­ner geplant haben eine unlieb­sa­me Per­son vom CIA umbrin­gen zu las­sen, die Sau­dis da kei­ne Skru­pel zei­gen wird das ganz anders behan­delt als wenn Putin in Russ­land ähn­li­cher­wei­se mit Dis­si­den­ten und poten­zi­el­len Riva­len umgeht. Wenn uns die USA mit Mil­li­ar­den durch Sta­tio­nie­rung bela­sten wird das völ­lig anders berich­tet als wenn Putin sei­ne Inter­es­sen über den Gas­preis ein­zu­for­dern sucht .... so könn­te ich noch wei­te­re Bei­spie­le anhän­gen, jedoch für die grund­sätz­li­che Aus­sa­ge reicht es.

Wenn nun jemand auf die Idee kommt mir zu erklä­ren wie­so ich das völ­lig falsch sehe - bit­te mit Fak­ten bele­gen. Dan­ke.