Aloisius herbei!


Hülf­him­mi­k­reizsag­ga­ra­ment!

  Luja sag' i ...! 

  CC BY-SA 2.5
 
 

Der frü­he­re Dienst­mann - jetzt "Engel" - Aloi­si­us wur­de in einer Geschich­te von Lud­wig Tho­ma vom Him­mel zur Erde zurück geschickt, damit er der Baye­ri­schen Regie­rung den gött­li­chen Rat­schluss über­bringt. Abge­lenkt vom Getrie­be der Haupt­stadt jedoch geneh­migt er sich eine Maß Bier, und noch eine, und .... so war­tet die Baye­ri­sche Regie­rung bis heu­te auf die gött­li­che Erleuchtung.

Und der baye­ri­sche Landtag?

Na, der hat in der letz­ten Woche bewie­sen, dass er viel drin­gen­der einen gött­li­chen Rat braucht:
„ .. Die CSU will mit Unter­stüt­zung der 'Frei­en Wäh­ler' und den Grü­nen (!) in einer Stu­die unter­su­chen las­sen, ob durch homöo­pa­thi­sche Mit­tel der Ein­satz von Anti­bio­ti­ka gesenkt wer­den kann. Die Frei­en Demo­kra­ten sind ent­setzt: "Das Vor­ha­ben der baye­ri­schen Staats­re­gie­rung ist fahr­läs­sig, weil es bereits mit der Fra­ge­stel­lung sug­ge­riert, dass homöo­pa­thi­sche Mit­tel wie Glo­bu­li mul­ti­re­si­sten­te Kei­me bekämp­fen könn­ten“, sag­te der FDP-Poli­ti­ker Domi­nik Spit­zer. Bis­her habe kei­ne wis­sen­schaft­li­che Stu­die bewei­sen kön­nen, dass homöo­pa­thi­sche Mit­tel allein gegen Beschwer­den wirkten .. "

Real­sa­ti­re vom Feinsten.
Applaus gab es - wie zu erwar­ten - von Heil­prak­ti­ker­sei­te. Die auch in die­ser Stel­lung­nah­me eine längst wegen gro­ber Män­gel deklas­sier­te Stu­die bei Inten­siv­pa­ti­en­ten mit Sep­sis¹ aus dem Hut zaubern. 

Die Steu­er­zah­ler kostet die­se völ­lig unnö­ti­ge und unsin­ni­ge Stu­die wohl so um 400.000 €uro ....


Eine Fra­ge zum Nachdenken:
Die Homöo­pa­thie gab es schon vie­le Jahr­zehn­te VOR der Ein­füh­rung von Anti­bio­ti­ka - sie hat schwe­re & schwer­ste Infek­tio­nen weder abge­mil­dert noch geheilt. Wie­so soll­te es nun plötz­lich eine Wir­kung geben, wo doch frü­her nie eine nach­ge­wie­sen wer­den konnte?

 

¹ " ..Die Leta­li­tät der Sep­sis ist in Deutsch­land mit ca. 40% deut­lich höher als in ande­ren Län­dern. Es gibt drin­gen­den Bedarf an Ver­bes­se­run­gen, ein Blick in ande­re Län­der mag hel­fen, aber Unter­su­chun­gen zum Nut­zen vom Homöo­pa­thie sind eine Ver­schwen­dung von Res­sour­cen.. " [Quel­le]

Kommentare

  1. Wenn sie wenig­stens das Geld dar­auf ver­schwen­den wür­den, wie­der fun­dier­te Kräu­ter­he­xen anzu­sie­deln, die dir sagen kön­nen, wel­ches Kraut man im Wald oder wel­che Sache man aus dem Haus­halt gegen ein bestimm­tes Lei­den essen kann...

    1. Das ist ja das Kern­pro­blem: Die Unter­schei­dung zwi­schen der Lin­de­rungs­wir­kung man­cher Pflan­zen­stof­fe auf Krank­heits­sym­pto­me und dem, was die­ser Homöo­pa­thie­zir­kus dar­stellt. Das Erste­re ist tat­säch­lich wirk­sam, Letz­te­res ist Hokus­po­kus. Es gibt hier und da noch Men­schen die sich das als Lebens­zweck aus­ge­sucht haben - aber davon 'leben' kann man heut­zu­ta­ge bestimmt nicht mehr.

    1. Der Herr Söder ist doch davon über­zeugt es rei­che schon über­all Kreu­ze hin zu hän­gen um *christ­lich* im Par­tei­na­men darzustellen.
      Und Sie wis­sen ja:
      Gegen *Glau­ben* hel­fen kei­ne Fak­ten, die wer­den seit ein paar Jah­ren ein­fach als *fake news* dekla­riert und schon ist Alles wie­der im Lot!

Schreibe einen Kommentar