Dem­nächst hier zu lesen ...:



Nicht nur, dass die Rent­ner auf Kosten der jün­ge­ren Genera­tio­nen ein Leben wie Maden im Speck füh­ren, nein, sie schicken sich auch an nun das Inland für jün­ge­re Urlau­ber zu ver­stop­fen. Weil sie mit ihren teu­ren, von Super­ren­ten finan­zier­ten Wohn­mo­bi­len, Park­plät­ze bei Sehens­wür­dig­kei­ten, Land­stra­ßen, Auto­bah­nen und Cam­ping­plät­ze ver­stop­fen und so kein Platz mehr für die nach­fol­gen­den Genera­tio­nen von Arbei­ten­den ist, die doch 'Urlaub' viel drin­gen­der als die Rent­ner brau­chen. Ganz zu schwei­gen von der Drei­stig­keit immer und über­all ihre 'Erfah­rung' ins Spiel zu brin­gen - als ob dar­auf irgend­wer irgend­et­was gäbe! Alles anek­do­tisch und längst über­holt und natür­lich sowie­so durch Starr­sinn des Alters geprägt und daher nie zeit­ge­mäß, geschwei­ge denn popu­lär oder rele­vant nach heu­ti­gen Gesichts­punk­ten. Tra­di­ti­on war schon immer dem fort­schritt­li­chen Den­ken ohne Empa­thie oder mora­li­sche Skru­pel, aus­ge­rich­tet an der Opti­mie­rung des täg­li­chen Lebens im öko­no­mi­schen Sinn im Wege.
(Sie sind ein­ge­la­den wei­te­re Aspek­te zum schäd­li­chen Wir­ken der deut­schen Rent­ner hier nie­der­zu­le­gen. Wenn nicht hier, wo sonst?)
 
 

 

*edit*
Gut so, wei­ter so, geben wir es den Rent­nern, aber mäch­tig!