Das Trau­er­spiel rund um BREXIT¹ wur­de die­ser Tage kurz unter­bro­chen und vom Tod des bri­ti­schen Prinz­ge­mahls, HRH Prince Phil­ip, Duke of Edin­burgh, über­schat­tet. Berüh­ren­de Bil­der, die da zu sehen waren, ins­be­son­de­re die Queen allein im Kir­chen­ge­stühl sit­zend. Welch eine Sym­bo­lik!

Wie auch immer man zu der Regent­schaft, dem Königs­haus und der Mon­ar­chie als Insti­tu­ti­on steht:

Hier ist die mensch­li­che Sei­te einer mehr als 70jährigen Ehe der Mit­tel­punkt der Betrach­tung und das ist in die­ser hek­ti­schen Zeit, in der die mei­sten Ehen schon nach fünf bis sie­ben Jah­ren zer­bre­chen, eine Beson­der­heit die beson­de­rer Erwäh­nung bedarf. Ein ein­drück­li­ches Bild dazu will ich hier noch zei­gen, denn es ist wie­der ein­mal der Beweis, dass Bil­der mehr Aus­sa­ge­kraft haben als vie­le tau­send Wor­te.

Mich hat es zu Trä­nen gerührt.

¹ Spä­ter dazu noch ein Arti­kel - die Igno­ranz und hoch­nä­si­ge Auf­ge­bla­sen­heit man­cher bri­ti­scher Poli­ti­ker und die erstaun­li­chen Män­gel an Kennt­nis­sen des­sen, was die EU aus­macht bei bri­ti­schen Wäh­lern, haben mich doch sehr ver­blüfft. Ich hät­te es bes­ser wis­sen müs­sen, habe ich genau die­se Bri­ten doch über meh­re­re Jah­re in spa­ni­schen Win­tern erlebt ....


 
Abbil­dung via twit­ter