Der Vor­gang ist schon eine Wei­le her - und in unse­rer schnelllebi­gen Zeit wird selbst ein solch abge­brüh­tes Ver­bre­chen, in aller Öffent­lich­keit began­gen und offen­bar ohne jede Reue von Sei­ten des Auf­trag­ge­bers und der Mord­ban­de, die es aus­führ­te - genau­so schnell wie­der durch aktu­el­le­res Unrecht nach hin­ten gescho­ben und gerät in Ver­ges­sen­heit

Der tür­ki­schen Gene­ral­staats­an­walt hat nun kürz­lich einen inter­na­tio­na­len Haft­be­fehl bei Inter­pol ein­ge­reicht:

" .. The Istan­bul Chief Pro­se­cu­tor Office is see­king aggra­va­ted life sen­ten­ces for 18 men for mur­der char­ges, char­ged two others with “inci­te­ment to first degree mur­der,” and issued Inter­pol noti­ces for their arrests, accord­ing to news reports.

Khash­og­gi, a Washing­ton Post colum­nist, was kil­led and dis­mem­be­red in the Sau­di con­su­la­te in Istan­bul in Octo­ber 2018. A report released by the CIA found that Crown Prince Moham­med bin Sal­man orde­red the journalist’s mur­der, accord­ing to The Washing­ton Post .. "

[Quel­le]

Da bin ich jetzt doch sehr gespannt, ob die Mör­der von Jamal Khash­og­gi eben­so schnell ver­haf­tet wer­den wenn sie in Inter­pol-Hoheits­ge­biet ein­rei­sen soll­ten wie etwas Juli­an Assan­ge. Da waren sie ja schnell bei der Hand. Der Herr Kron­prinz frei­lich erfüllt einen ganz ande­ren finan­zi­el­len und diplo­ma­ti­schen Stan­dard. Was bei Mord - oder Mord­auf­trag - kei­ne Rol­le spie­len soll­te. Wei­te­re Bei­spie­le sind die vor dem Inter­na­tio­na­len Gerichts­hof geführ­ten Pro­zes­se gegen 'War­lords' und dik­ta­to­ri­sche Staats­füh­rer, die eben­falls Mor­de und Fol­ter auf dem Gewis­sen haben.