Tiny House Stellplätze zu vergeben!

Auf einem pro­jek­tier­ten Gelän­de in West­over­le­din­gen, OT Flachs­meer, Kreis Leer, soll eine Tiny Hou­se Sied­lung ent­ste­hen. Wir suchen Interessent:innen die sich dort nie­der­las­sen wol­len. Par­zel­len zwi­schen 120 und 200 m² ste­hen zur Verfügung. 

Kosten:
- Ein­mal­zah­lung Erschlie­ßungs­bei­trag (öffent­li­che Ver­sor­gungs­an­schlüs­se) 3.000 € bei Vertragsabschluß;
- Miet­si­cher­heit / Kau­ti­on [rück­zahl­bar, ver­zins­lich]: eine Jah­res­mie­te (Bei­spiel: 1,30€/m² Miet­preis x 120m² Par­zel­le = 156€ x 12 Mona­te = 1.872€;
- Min­dest­ver­trags­lauf­zeit fünf Jah­re, danach monat­li­che Kündigung.
Wei­te­re Ein­zel­hei­ten und Mit­spra­che­rech­te der Parzelleninhaber:innen wer­den bei einem Tref­fen aller Betei­lig­ten dis­ku­tiert und als Pro­to­koll fest­ge­hal­ten. Wir legen Wert auf zufrie­de­nes Mit­ein­an­der und Klä­rung von Dif­fe­ren­zen in sach­li­cher Form.

Das Gelän­de besticht durch alten Baum­be­stand der unter Natur­schutz steht. Ein­kaufs­mög­lich­kei­ten sind fuß­läu­fig zu errei­chen und doch ist die Lage sehr ruhig und in gedie­ge­ner Nach­bar­schaft. Wir wol­len einen natur­na­hen, pfle­ge­leich­ten Bewuchs errei­chen und kei­ne unnö­ti­gen Abgren­zun­gen (Zäu­ne), wenn doch, dann nur durch Pflanzen.

Ein erstes Tref­fen ist für Sonn­abend, 26.11.2022 gegen Mit­tag geplant.
Mel­den Sie sich bit­te hier mit einer Ant­wort, dann bekom­men Sie als Nach­richt ein Mail mit dem Zeit­punkt dafür.

Was ist ein "Tiny Hou­se"? Sie­he dort → https://tinyhouse-bielefeld.de/was-ist-ein-tinyhouse/
Wei­te­re Informationen
→ https://www.caravaning.de/neuheiten/die-tiny-homes-bewegung-ein-leben-auf-kleinstem-raum/
→ https://wohnwagon.at/tiny-house-baurecht/
→ https://tiny-house-tour.de/tiny-house-ein-neuer-trend/tiny-house-fakten-die-wichtigsten-informationen-zu-den-kleinen-haeusern/

[updates nach Fort­schritt wer­den hier ergänzt]

Kommentare

  1. Eigent­lich bin ich ja ein Fan der Tiny-Hou­se-Idee; aber so ein gan­zer Hau­fen bei­ein­an­der muss es jetzt viel­leicht doch nicht sein. Da könn­te man auch einen Cam­ping­platz zu Dau­er­wohn­zwecken ein­rich­ten, wie es in Austra­li­en üblich ist.

    1. Genau, Frau iGing, das ist wirk­lich viel mehr Abstand zwi­schen den Ein­hei­ten als in einem Neu­bau­ge­biet wo zwi­schen den (viel höhe­ren) Häu­sern maxi­mal 6m Abstand sind .... bei einer tat­säch­li­chen Flä­che pro Tiny Hou­se von 2,5 x 8m brau­chen die etwa 100m² ins­ge­samt auf 1.400 m² des Areals.
      Es gibt bereits sol­che Sied­lun­gen (Darm­stadt, Cel­le) auf denen die Tinys tat­säch­lich etwas enger ste­hen - aber gera­de der Abstand ist es hier bei die­sem Pro­jekt den ich als Bio­lo­ge not­wen­dig erach­te um dazwi­schen 'Natur' zu erzeugen.

      (Die Park­plät­ze sind übri­gens außer­halb der Fläche)

Schreibe einen Kommentar