Vitamine & Spurenelemente ....

wer­den vie­ler­orts mit erheb­li­chem Auf­wand ange­prie­sen und ver­mark­tet. Nicht immer haben die so anprei­sen­den Ver­käu­fer das Wohl der Käu­fer im Sinn - obwohl die Wer­be­aus­sa­gen das zu sug­ge­rie­ren versuchen.

Dazu eini­ge grund­sätz­li­che Aus­sa­gen - durch­aus wertend!

  • Men­schen mit aus­ge­wo­ge­ner Ernäh­rung benö­ti­gen prin­zi­pi­ell kei­ne zusätz­li­chen Vit­ami­ne und Mine­ral­stof­fe, da in Mit­tel­eu­ro­pa davon aus­ge­gan­gen wer­den kann, daß alle nöti­gen Stof­fe in den Nah­rungs­mit­teln ent­hal­ten sind. 
  • Aus­nah­men:

      Nach
    • län­ger anhal­ten­der Bettlägerigkeit
    • Schwangerschaft
    • Infek­ti­ons­krank­hei­ten mit Erbre­chen und Durchfällen
    • extre­mem Leistungssport
    • län­ge­rem Auf­ent­halt im Aus­land (soge­nann­te "Drit­te-Welt-Län­der") und Ernäh­rung mit lan­des­ty­pi­schen Speisen
  • Alte & Hoch­be­tag­te* mit redu­zier­ter Resorp­ti­on kön­nen von einer Mine­ral­stoff-Vit­amin-Kom­bi­na­ti­on pro­fi­tie­ren - es sei denn sie trin­ken aus­rei­chend und essen täg­lich fri­sches Obst und Gemüse.

Wenn Vit­ami­ne und Mine­ral­stof­fe sub­sti­tu­iert wer­den sol­len, so ist es sinn­voll täg­li­che Höchst­men­gen einzuhalten.

Bei der Aus­wahl eines Multi-Vitamin-Präparates
soll­te also dar­auf geach­tet wer­den, daß die nach-
fol­gend geli­ste­ten Men­gen in etwa ein­ge­hal­ten werden.


Es macht des­we­gen kei­nen Sinn, Prä­pa­ra­te zu wäh­len, die ein­zel­ne Kom­po­nen­ten in Höchst­do­sie­rung ent­hal­ten - und dafür bei ande­ren weit unter einer wün­schens­wer­ten Men­ge lie­gen .... da ist es bes­ser ein paar Äpfel und etwas mehr Salat zu essen ....


Zuviel kann schäd­lich sein, es gilt also nicht: "Viel hilft viel!"


Eini­ge Höchst­men­gen°:

  • Fett­lös­li­che Vitamine
    • Vit­amin A: 6-12 mg / Tag
    • Vit­amin D: 5-10µg / Tag (1µg = 40 I.E.)
    • Vit­amin E: 10-15 mg / Tag (1mg = 1,5 I.E.)
    • Vit­amin K: 60-80 µg / Tag
  • Was­ser­lös­li­che Vitamine
    • Vit­amin C: 100-150 mg / Tag (Rau­cher +50 mg!)
    • Vit­amin B1 (Thia­min): 1−1,5 mg / Tag
    • Vit­amin B2 (Ribo­fla­vin): 1−1,6 mg / Tag
    • Vit­amin B5 (Pan­to­then­säu­re): 6 mg / Tag
    • Vit­amin B6 (Pyri­do­xin): 1,2−1,6 mg / Tag
    • Vit­amin B12(Coba­l­a­min): 3-4 µg / Tag
  • Makro- und Mikro-Ele­men­te ("Spu­ren­ele­men­te")
    • Eisen: (m) 10-20 mg / Tag; (w) 15-30 mg / Tag
    • Cal­ci­um: 1000-1200 mg / Tag
    • Magne­si­um: 300-400 mg / Tag
    • Kali­um: 2000 mg / Tag
    • Natri­um: 550 mg / Tag
    • Chlo­rid: 830 mg / Tag
    • Phos­phor: 700-900 mg / Tag
    • Flu­or: 2,9−3,8 mg / Tag
    • Kup­fer: 1−1,5 mg / Tag
    • Molyb­dän: 50-100 µg / Tag
    • Man­gan: 2-5 mg / Tag
    • Chrom: 30-100µg / Tag
    • Selen: 30-70 µg / Tag
    • Jod: 200 µg / Tag
    • Zink: 7-10 mg / Tag

°min­dest - höchst; Faust­re­gel: jung = weni­ger, alt = mehr, Aus­nah­men sind Cal­ci­um (jung = mehr) und Eisen (w > m).


* Men­schen über 65 = "Alte", über 75 "Hoch­be­tag­te";
Mit zuneh­men­dem Lebens­al­ter sinkt die Resorp­ti­ons­fä­hig­keit des Dar­mes für alle Stof­fe, beson­ders aber für sol­che Stof­fe, die eines akti­ven Mecha­nis­mus bedür­fen, der übli­cher­wei­se Ener­gie-abhän­gig ist. Dar­un­ter fal­len z.B. auch die Vitamine.


[Alle Anga­ben nach DGE/Deutsche Gesell­schaft für Ernäh­rung, Bun­des­in­sti­tut für Risi­ko­be­wer­tung, Vit­ami­ne WIKIPEDIA].

Schreibe einen Kommentar