.
Vie­le Jah­re lang fra­ge ich mich schon wie es kommt, dass ernst­haf­te Men­schen mit fester Über­zeu­gung behaup­ten ein UFO gese­hen zu haben. Seit ein paar Tagen glau­be ich die Ant­wort zu haben. Doch der Rei­he nach.

Ich stand spät­abends drau­ßen um zu rau­chen und schau­te mir dabei den wol­ken­lo­sen Nacht­him­mel an - plötz­lich blitz­te ein Licht auf und es sah so aus als ob es direkt auf mich zu käme. Die­se Licht­erschei­nung dau­er­te gefühl­te Minu­ten, die aber in Wahr­heit nur ein paar Sekun­den gewe­sen sein mögen.

Als kurz dar­auf schräg am Hori­zont eine Stern­schnup­pe auf­tauch­te und ver­glüh­te wur­de mir klar was ich da gera­de zuvor gese­hen hat­te:
Ein Stern­schnup­pe, die in einer direk­ten Bahn auf mich zuge­flo­gen war und des­we­gen wie ein sich nähern­der Punkt aus­ge­se­hen hat­te. Mit Phan­ta­sie könn­te man es als ein flie­gen­des Objekt inter­pre­tiert haben. Ins­be­son­de­re dann, wenn die Sicht schlech­ter ist als an die­sem Abend, wenn die Licht­erschei­nung ver­zerrt und gestreut wird. Oder wenn die Flug­bahn nur wenig von einer Gera­den abweicht und leicht gekrümmt ist, sodass sie läng­lich-oval erscheint.