[Erst­ver­öf­fent­li­chung 25. Mai 2015 @ 15:00]
.
Wer nur einen Fun­ken Ver­stand hat - und sich nicht ohne jede Über­le­gung um eine Geld­an­la­ge küm­mert - soll­te wis­sen, dass mit stei­gen­dem Zins­ver­spre­chen das Risi­ko expo­nen­ti­ell wächst. 


Inno­va­ti­ves Invest­ment in Palmöl
 

1

 

Wer aller­dings - aus Gier nach mehr Besitz - auf sol­che Wer­bung her­ein­fällt ist grund­sätz­lich nicht zu bedau­ern. Wie 'ein­fäl­tig' muß man sein, wenn man in einer Zeit, in der der Leit­zins unter einem Pro­zent liegt, glaubt, irgend­wo 9% Zin­sen zu bekommen?

Wer nicht 'ein­fäl­tig' ist und trotz­dem in die umwelt­zer­stö­ren­de Palm­öl­in­du­strie inve­stiert ist ein Lump. Egal wel­che wohl­klin­gen­den Wer­be­sprü­che gedro­schen werden:
Wo vor­her Urwald war wird gero­det & die Umwelt zer­stört - es wer­den Mono­kul­tu­ren ange­legt und die Ein­hei­mi­schen bekom­men ein paar Bro­sa­men aus dem Gewinn, der in Euro­pa "abge­schöpft" wird .... allei­ne von den Kosten für eine sol­che Wer­bung beim "Stern" könn­ten Hun­der­te von Ein­hei­mi­schen für lan­ge Zeit ernährt wer­den .... den­ken Sie 'mal dar­über nach.


PS


1


 
_________________________________________ 


 
*update*
Heu­te gele­sen, und wie­der ein­mal hat­te ich Recht:
Gro­ße Invest­ment­ge­sell­schaf­ten zie­hen sich aus der Plan­ta­gen­finn­an­zie­rung zurück.
Da wird es schwer die Ver­spre­chen ein­zu­hal­ten, die im Bei­trag oben von Agro­fi­nanz GmbH den Anle­gern zuge­sagt wur­den - oder "HALT!" - die haben ja nicht zuge­sagt, dass es Gewinn geben wird .... aber das Manage­ment hat ein paar Jah­re fürst­lich resi­diert und auf Kosten der gut­gläu­bi­gen Dumm­köp­fe ein schö­nes Leben geführt. Bestimmt zau­bern sie bald unter ande­rem Namen wie­der ein "tod­si­che­res Geschäft mit noch bes­se­ren Erträ­gen" aus dem Hut. 

Palm­öl - es wird eng für Investoren