brach­ten frü­her Post - natür­lich nur zu "hoch­ge­stell­ten Per­sön­lich­kei­ten", die sich sol­che exclu­si­ven Ser­vice lei­sten konn­ten oder selbst einen Brief­tau­ben­schlag(!) samt Per­so­nal unter­hiel­ten ....
Heut­zu­ta­ge wird uns (gewöhn­li­chen) Men­schen die Post von ande­ren (gewöhn­li­chen) Men­schen zuge­stellt - und das ganz ohne Tau­ben.

"Brief­tau­ben war­ten auf Ent­war­nung"

als Schlag­zei­le stach mir daher beson­ders ins Auge. Wie, was? Brief­tau­ben doch noch im Ein­satz?

Nein, es stell­te sich her­aus, daß deren Herr­chen bzw. Frau­chen (nennt man die Tau­ben­be­sit­zer eigent­lich so?) eigent­lich die War­ten­den sind. Sie war­ten, obwohl die Tau­ben mit mehr Imp­fun­gen ver­se­hen sind als man­cher Mit­mensch.

Denn - so ein Taubenschlag(!)besitzer:
"Man kann ja nie wis­sen ....!"

Stimmt!