Drü­ben bei two­day .... ich war wie­der ein­mal da.

Las dann wie die Finan­zen der viel­ge­prie­se­nen 'Com­mu­ni­ty' ste­hen.
Mies.

So wie ich es vor Mona­ten bereits vor­aus­ge­sagt hat­te.
Die mei­sten Schreiber/innen sind sowie­so nur spo­ra­disch in ihrem Web­log.
Weil es ihnen an Durch­hal­te­ver­mö­gen und Ideen fehlt.

Da wäre es doch eine Schan­de noch dafür 'was zu zah­len.

*face­book* ist *for free* - den­ken die.
War­um also dann bei two­day etwas zah­len?
So sinkt das Niveau wei­ter und wei­ter ....
Es wäre wohl bes­ser gewe­sen Schluß zu machen
als es das erste Mal ange­kün­digt wur­de.
Die weni­gen akti­ven Blogs waren ja schon weg.

So wird nun 'Schrott' gepäp­pelt wie Edel­stahl.
Wel­cher Wider­sinn!