Wenn sie will klappt es ....

Die Tele­kom, das undurch­schau­ba­re Wesen.
Bei uns hier im Lan­de stets mehr ver­spre­chen als was gehal­ten wird.
In USA inve­stie­ren was bei uns selbst mit schlech­tem Ser­vice und über­höh­ten Kosten abge­zockt wird.

Glas­fa­ser hier: Unrentabel
Glas­fa­ser USA: Pri­ma, machen wir!

Seit der Pri­va­ti­sie­rung der Post und dem Bör­sen­gang der Tele­kom sind so vie­le Jah­re vergangen.
Doch der Koloß scheint sich eher lang­sa­mer als schnel­ler zu bewe­gen wenn man die tat­säch­li­chen Dienst­lei­stun­gen mit den ande­ren euro­päi­schen Tele­kom­mu­ni­ka­ti­ons­un­ter­neh­men vergleicht.

Ein immer noch mehr­heit­lich vom Staat kon­trol­lier­tes Unternehmen.

Wann haut da end­lich 'mal einer auf den Tisch und wirft die hier für vie­le Mil­lio­nen pro Jahr täti­gen Ver­sa­ger end­lich raus?

Kommentare

  1. Das wun­dert einen auch immer, wenn deut­sche halb-staat­li­che und Unter­neh­men mit (eigent­lich struk­tu­rell vor­han­de­nem) Ver­sor­gungs­auf­trag im Aus­land regel­recht das Geld in die Hand neh­men, um dort irgend­was auf­zu­bau­en, aber hier lässt man in der Ser­vice-Wüste jeden gewöhn­li­chen Bür­ger am aus­ge­streck­ten Arm verhungern.
    Wei­te­res Bei­spiel, was das macht, ist die deut­sche Bahn.

    Und jedes Mal wie­der ergibt sich einem nicht der Sinn, war­um es aus­ge­rech­net im Aus­land so pro­fi­ta­bel sein soll, dass sie dort Groß­pro­jek­te anfan­gen, und hier sol­len genau die glei­chen Pro­jek­te angeb­lich unren­ta­bel sein...

    1. Es blei­ben - spe­ku­la­tiv - ver­schie­de­ne Vari­an­ten. Ich nei­ge dazu es auf die Mög­lich­keit zu ver­en­gen andern­orts ver­deck­te Zah­lun­gen bes­ser zu ver­stecken als es hier­zu­lan­de je gelin­gen könnte:
      Das 'hei­mi­sche' Poten­ti­al zur Bekämp­fung von Kor­rup­ti­on ist ein­fach zu lästig! Das ist woan­ders löch­ri­ger und bes­ser zu über­töl­peln oder mit 'Betei­li­gung' ruhig zu hal­ten ... da war 'mal was mit Sie­mens und Ägyp­ten. Wenn ich mich recht erinnere ....

      1. Hm... Und das obwohl man die deut­sche Steu­er­fahn­dung und Kor­rup­ti­ons­be­kämp­fung auch nicht gera­de als "hoch­klas­sig" einstuft...

        Wie wahr­schein­lich ange­deu­tet, ich habe kei­ne Idee, war­um die so eine Fir­men­po­li­tik betrei­ben. Grün­de wird es dafür geben, aber wenn, hät­te nicht ein­mal einen Verdacht.

        1. Rein spe­ku­la­tiv:
          Wenn es ein­mal Krieg in Euro­pa gäbe .... ich weiß von eini­gen sehr rei­chen Men­schen aus Deutsch­land die bei­spiels­wei­se im Staat New York und im Staat New Hamp­shire schon vor Jahr­zehn­ten aus­ge­dehn­te Län­de­rei­en auf­ge­kauft haben und bewirt­schaf­ten las­sen. Mög­li­cher­wei­se sind die nur die Spit­ze des Eis­bergs? Und es gibt 'Rück­zugs­plä­ne' nach USA, weil da am wenig­sten wahr­schein­lich eine Inva­si­on statt­fin­den würde?

        2. Sol­che Geschich­ten waren schon vor län­ge­rem zu lesen.
          Mög­lich, dass da so ein Motiv hin­ter­steckt (das geht aber nur auf, gemäß des­sen, dass man sich in den USA intern das Schla­gen kriegt).
          - Da gin­ge es aller­dings um "per­sön­li­che Domizile".

          Ob das auch auf Geschäfts­be­rei­che aus­dehn­bar ist...
          Ich wür­de den­ken, eher nicht.

        3. Mei­ne Gedan­ken­ket­te war so:
          Kauf pri­va­ten Eigen­tums und all­mäh­li­cher Ausbau,
          Inve­sti­ti­on in ein Unter­neh­men / Auf­bau einer 'Geld­quel­le'
          (um nicht auf Geld­fluß aus EU ange­wie­sen zu sein),
          Vor­be­rei­tun­gen den Schau­platz EU zu ver­las­sen wenn es 'brennt' ....

        4. Okay, so weit hat­te ich dabei nicht gedacht...

          Aber, es bleibt trotz­dem der Fak­tor: Das funk­tio­niert alles nur als Sicher­heit, so lang in den USA die Ver­hält­nis­se im Rah­men blei­ben und nicht außer Kon­trol­le geraten.
          Und dafür gibt es, inzwi­schen, auch kei­ne voll­stän­di­ge Garan­tie mehr.

          (Wahr­schein­lich den­ken da betrof­fe­ne Prot­ago­ni­sten - war­um auch immer mit einer unrea­li­stisch abso­lu­ten Gewiss­heit - wohl: "Es sind die USA, da kann nichts pas­sie­ren, was mei­ne Exi­stenz bedroht!"...)

        5. Soll­ten die Ver­hält­nis­se sich in Rich­tung Mad Max oder Cher­ry 2000 oder ähn­li­chem End­zeit­sze­na­rio ent­wickeln .... dann ist dort doch der beste Ort sich eine pri­va­te Miliz zu enga­gie­ren die Besitz & Leben schützt. Hier ging das nur unter bereits auf­ge­lö­ster Ord­nung, dort gibt es das schon ohne Einschränkungen.
          Was natür­lich nicht aus­schließt daß das Alles letzt­end­lich doch nichts bringt .... wir müs­sen sowie­so irgend­wann sterben

        6. Schon - setzt aber immer vor­aus, dass der Zusam­men­bruch genau in eine sol­che Aus­gangs­la­ge mün­det, aus wel­cher man so ein Sze­na­rio erschaf­fen kann.
          Das kann aller­dings eben­so schief gehen...

Schreibe einen Kommentar